Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
PROSIEBENSAT1 MEDIA AG, DE0007771172

Auf Kurs: ProSiebenSat.1 setzt Umsatzwachstum im zweiten Quartal 2019

07.08.2019 - 07:42:23

ProSiebenSat.1 Media SE / Auf Kurs: ProSiebenSat.1 setzt Umsatzwachstum ...

fort

Unterföhring -

- Konzernumsatz steigt im zweiten Quartal um 4% auf 947 Mio Euro -

Wachstum bei Red Arrow Studios von 28% und der NuCom Group von 18%

sowie Anstieg des digitalen und smarten Werbegeschäfts von 26%

überkompensieren Rückgang der gesamten TV-Werbeerlöse von 3%

- Adjusted EBITDA und adjusted net income aufgrund von

aufwandswirksamen Investitionen in die Zukunft des

Entertainment-Geschäfts wie erwartet rückläufig

- Fokus auf lokale Inhalte beginnt sich auszuzahlen: Bester

Q2-TV-Zuschauermarktanteil seit vier Jahren mit 28,4% (+1,2%-Pkte.);

ProSieben-Show "The Masked Singer" endet mit 38,1% Marktanteil und 9

Mio Zuschauern im Finale

- Steigende Total Video Viewtime: Wachstum der digitalen Viewtime um

26% überkompensiert linearen Reichweitenrückgang im zweiten Quartal

- Erfolgreiche Markteinführung unserer Streaming-Plattform Joyn mit

über 3,8 Mio monatlichen gesamten Nutzern und mehr als 2,4 Mio

installierten Apps

- Im ersten Halbjahr Wachstum bei Konzernumsatz (+4%), EBITDA (+6%)

sowie Konzernergebnis (+38%)

- Konzern bestätigt Finanzziele für Gesamtjahr 2019

München, 7. August 2019. Max Conze, Vorstandsvorsitzender der

ProSiebenSat.1 Media SE: "Wir machen gute Fortschritte bei der

Transformation von ProSiebenSat.1 und setzen um, was wir angekündigt

haben: Wir haben im zweiten Quartal trotz eines weiterhin schwierigen

Werbemarktumfelds unseren organischen(1) und berichteten Umsatz

jeweils um 4 Prozent gesteigert. Die Diversifizierung unserer Gruppe

wird insbesondere durch das erneute organische Wachstum bei Red Arrow

Studios von 21 Prozent (28% berichtet) und der NuCom Group von 7

Prozent (18% berichtet) sowie dem Anstieg des digitalen und smarten

Werbegeschäfts um 26 Prozent getrieben."

"Wir sind weiter voll auf die Umsetzung unserer Strategie

fokussiert und haben zuletzt wichtige Meilensteine erreicht: Unsere

Plattform Joyn ist im Juni erfolgreich gestartet - wir haben hier

inzwischen bereits über 3,8 Mio monatliche Nutzer über alle Geräte,

das ist viermal so viel wie beim Vorgänger 7TV. Gleichzeitig beginnen

unsere Investitionen in lokale Inhalte zu wirken: Gerade erst hat

unsere Show 'The Masked Singer' ganz Deutschland in ihren Bann

gezogen. Beim Finale haben wir mit 38,1 Prozent den besten

ProSieben-Marktanteil in der Prime-Time seit 2010 geknackt. Im

zweiten Quartal waren unsere Zuschauermarktanteile die besten seit

vier Jahren und unsere digitale Viewtime wächst weiter zweistellig.

Damit haben wir es geschafft, im zweiten Quartal den Rückgang der

linearen Reichweite mehr als auszugleichen. Diese Investitionen

wirken sich nun im adjusted EBITDA aus - eine geplante und bewusste

Entscheidung, in die Zukunft von ProSiebenSat.1 zu investieren. Wir

sind überzeugt, dass sich das auszahlen wird und wir mit unserer

Strategie, auf lokale Inhalte und digitale Verbreitung zu setzen, auf

dem richtigen Weg sind."

Entwicklung der Gruppe

Die ProSiebenSat.1 Group wächst weiter und setzt ihre

Transformation erfolgreich fort: Im zweiten Quartal 2019 steigerte

der Konzern seinen Umsatz um 4 Prozent auf 947 Mio Euro (Vorjahr: 912

Mio Euro). Organisch(1) lag der Umsatzanstieg ebenfalls bei 4

Prozent. Dies war durch das Wachstum der Segmente Content Production

& Global Sales sowie Commerce getrieben, die damit die schwächere

Entwicklung im Entertainment-Segment mehr als ausgleichen konnten:

Content Production & Global Sales sowie Commerce steigerten ihre

Umsätze im zweiten Quartal um 28 Prozent bzw. 18 Prozent (organisches

Wachstum um 21% bzw. 7%), das Entertainment-Geschäft lag um 4 Prozent

unter dem Vorjahresquartal (organischer Rückgang um 1%). Die gesamten

Werbeerlöse im Entertainment-Segment waren 2 Prozent unter dem

Vorjahr, wobei das digitale und smarte Werbegeschäft mit 26 Prozent

stark zulegte, während die gesamten TV-Werbeerlöse um 3 Prozent

zurückgingen. Das adjusted EBITDA der Gruppe lag im Rahmen der

Erwartungen und ging im zweiten Quartal um 18 Prozent auf 213 Mio

Euro (Vorjahr: 259 Mio Euro) zurück: Wie bereits angekündigt,

reflektiert dieser Rückgang die aufwandswirksamen Investitionen in

die Zukunft des Entertainment-Geschäfts sowie niedrigere

Werbeeinnahmen. Der Konzern hatte entschieden, verstärkt in

Programminhalte, digitale Plattformen und Werbetechnologien zu

investieren. Das adjusted net income (bereinigter Konzernüberschuss)

ging im zweiten Quartal wie geplant um 38 Prozent auf 85 Mio Euro

zurück (Vorjahr: 136 Mio Euro).

Im ersten Halbjahr 2019 wuchs der Umsatz der ProSiebenSat.1 Group

um 4 Prozent auf 1.860 Mio Euro (Vorjahr: 1.794 Mio Euro; organisches

Wachstum von 4%). Das adjusted EBITDA ging in den ersten sechs

Monaten des Jahres um 12 Prozent auf 403 Mio Euro (Vorjahr: 459 Mio

Euro) zurück, das adjusted net income um 22 Prozent auf 179 Mio Euro

(Vorjahr: 230 Mio Euro). Das EBITDA (384 Mio Euro; +6%) und das

Konzernergebnis (215 Mio Euro; +38%) verzeichneten hingegen im ersten

Halbjahr jeweils einen Anstieg insbesondere durch die geringeren

Einmalaufwendungen als im Vorjahr.

Segment-Entwicklung

Im Entertainment-Segment ging der Außenumsatz im zweiten Quartal

2019 um 4 Prozent zurück. Organisch sank der Außenumsatz leicht um 1

Prozent. Das digitale und smarte Werbegeschäft des Konzerns

entwickelte sich erneut dynamisch: Es legte im zweiten Quartal

deutlich um 26 Prozent zu und kompensierte so einen Teil des

Rückgangs der gesamten TV-Werbeerlöse. Diese lagen im zweiten Quartal

3 Prozent unter dem Vorjahreswert. Darüber hinaus wirkten sich

insgesamt die Entkonsolidierungen des Video-on-Demand-Portals maxdome

und des Online-Fitness-Anbieters 7NXT aus. Im Zuschauermarkt konnten

die Sender der ProSiebenSat.1 Group darüber hinaus mit einem

Marktanteil von 28,4 Prozent (14-49 Jahre; +1,2%-Pkte.) das beste

zweite Quartal seit vier Jahren verbuchen. Auch im Juli gingen die

Zuschauermarktanteile weiter nach oben und lagen mit 28,6 Prozent

klar über dem Vorjahreswert (+0,9%-Pkte.). Die digitale Viewtime

stieg im zweiten Quartal um 26 Prozent. Insbesondere die Formate "The

Masked Singer", "Joko und Klaas gegen ProSieben" sowie "Das

SAT.1-Frühstücksfernsehen" sind auf allen Plattformen bei den

Zuschauern beliebt. Durch das starke digitale Wachstum sowie die

steigenden Zuschauermarktanteile konnte ProSiebenSat.1 den Rückgang

der linearen Reichweite mehr als ausgleichen: Im zweiten Quartal lag

die Total Video Viewtime, also die Gesamtsumme der gesehenen Minuten

auf allen linearen Kanälen und digitalen Entertainment-Plattformen

des Konzerns, bei 257 Mrd Minuten und damit 0,3 Prozent über dem

Vorjahreszeitraum (Vorjahr: 256 Mrd Minuten).

Im Juni ging zudem die Streaming-Plattform Joyn, die

ProSiebenSat.1 mit Discovery Communications betreibt, erfolgreich an

den Start. Weniger als 24 Stunden nach Launch war die App bereits auf

Platz 1 der Download-Charts, aktuell verzeichnet Joyn über 3,8 Mio

monatliche gesamte Nutzer über alle Geräte und mehr als 2,4 Mio

installierte Apps. Joyn bietet den Nutzern Livestreams von über 50

TV-Sendern sowie ein umfangreiches On-Demand-Angebot an

eigenproduzierten Serien, Shows und exklusiven Previews.

Im Segment Content Production & Global Sales (Red Arrow Studios)

legte der Außenumsatz im zweiten Quartal 2019 erneut zweistellig zu

und stieg um 28 Prozent. Organisch wuchs der Umsatz um 21 Prozent.

Hierzu trug insbesondere das erneut starke Produktionsgeschäft von

Red Arrow Studios in Deutschland, den USA und Großbritannien bei. Im

Produktionsbereich hatten in diesem Quartal insbesondere die Formate

"First Responders Live" (für Fox USA), "The Weekly" (für FX/Hulu) und

"Vienna Blood" (für ORF/ZDF) positive Auswirkungen. Auch das globale

Digital-Studio Studio71 erzielte in Deutschland und den USA einen

zweistelligen Umsatzanstieg.

Auch das Commerce-Geschäft mit der NuCom Group setzte sein

zweistelliges Wachstum fort und verzeichnete im zweiten Quartal 2019

einen Anstieg des Außenumsatzes um 18 Prozent. Der organische Umsatz

legte um 7 Prozent zu. Positiv entwickelten sich in diesem Zeitraum

die Kernbereiche Erlebnisse sowie Beauty & Lifestyle. Das

Partnervermittlungs- und Verbraucherberatungs-Geschäft profitierte

jeweils stark von den Erstkonsolidierungen der

US-Online-Partnervermittlung eharmony und von Aroundhome, einem

Online-Vermittler für Produkte und Dienstleistungen rund ums Haus.

Finanzausblick: Gesamtjahresziele bestätigt

Der Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr liegt trotz des schwächer

als erwarteten TV-Werbemarkts im Rahmen der Gesamtjahresziele für

Umsatz und Ergebnis, die der Konzern bei der Bilanzpressekonferenz im

März für das Jahr 2019 vorgestellt hat.

Wie im Rahmen der Bilanzpressekonferenz ebenfalls angekündigt, hat

ProSiebenSat.1 entschieden, konsequent in die Zukunft des

Entertainment-Geschäfts, insbesondere in lokale Inhalte, zu

investieren. Der Fokus auf lokale Inhalte beginnt bereits sich

auszuzahlen, da der Konzern durch das Wachstum der

Zuschauermarktanteile und der digitalen Viewtime eine steigende Total

Video Viewtime verzeichnet. Der Schwerpunkt dieser aufwandswirksamen

Investitionen liegt im zweiten und dritten Quartal. Deren

Auswirkungen auf das Ergebnis im Gesamtjahr hat der Konzern bereits

in seiner Gesamtjahresprognose berücksichtigt. ProSiebenSat.1 baut

auch das Geschäft der NuCom Group kontinuierlich aus. In diesem

Zusammenhang hat der Konzern beschlossen, die Wettbewerbsposition im

Online-Beauty-Geschäft über zusätzliche aufwandswirksame

Wachstumsinvestitionen in das Portfolio-Unternehmen Flaconi weiter zu

beschleunigen und zu stärken. Daneben arbeitet der Konzern auch in

der zweiten Jahreshälfte weiterhin an Kostenverbesserungen im

Kerngeschäft.

Im TV-Werbemarkt bleibt die Visibilität voraussichtlich auch im

zweiten Halbjahr gering. Unabhängig von den genannten

Wachstumsinvestitionen und vorbehaltlich der Entwicklung des

makroökonomischen Umfelds und des TV-Werbemarkts im zweiten Halbjahr

strebt ProSiebenSat.1 für das Gesamtjahr 2019 weiterhin einen Anstieg

des Konzernumsatzes im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie

eine adjusted EBITDA-Marge zwischen 22 und 25 Prozent an und

bestätigt somit seine Gesamtjahresziele.

Weitere Kennzahlen erhalten Sie auf unserer Konzernwebsite

www.ProSiebenSat1.com. Dort finden Sie ab 7. August 2019, 7:30 Uhr,

auch die Präsentation und den Halbjahresfinanzbericht 2019.

OTS: ProSiebenSat.1 Media SE

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/21767

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_21767.rss2

ISIN: DE0007771172

Pressekontakt:

Ansprechpartner:

Stefanie Rupp-Menedetter

Leiterin Konzernkommunikation & Events

Tel. +49 [89] 95 07-2598

E-Mail: Stefanie.Rupp@ProSiebenSat1.com

Susanne Brieu

Leiterin Unternehmens- & Finanzkommunikation

Tel. +49 [89] 95 07-1137

E-Mail: Susanne.Brieu@ProSiebenSat1.com

Pressemitteilung online: www.ProSiebenSat1.com

Twitter: @P7S1Group

ProSiebenSat.1 Media SE

Medienallee 7

D-85774 Unterföhring

@ dpa.de