Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ALSO HOLDING AG, CH0024590272

ALSO nimmt weitere 3D-Drucker ins Programm

14.01.2020 - 11:33:24

ALSO nimmt weitere 3D-Drucker ins Programm. ALSO nimmt weitere 3D-Drucker ins Programm

^

EQS Group-News: ALSO Holding AG / Schlagwort(e): Produkteinführung

14.01.2020 / 11:30

__TOKEN__0__0__

Medienmitteilung

ALSO baut ihr 3D-Technologie-Portfolio weiter aus. In das Programm

aufgenommen wurden die professionellen 3D-Drucker von DWS und Leapfrog sowie

das Einsteigermodell von Sculpto. Der Technologie Provider schärft damit

weiter sein Profil als führender Anbieter im Bereich der Additiven

Fertigung.

Die Einsatzszenarien für 3D-Drucker werden immer vielfältiger: vom

hochpreisigen Gerät für die anspruchsvolle Teilefertigung in der Produktion

bis hin zum kompakten Modell für den Druck kleinerer Objekte reicht

mittlerweile die Bandbreite. 2017 nahm ALSO den ersten 3D-Drucker in ihr

Portfolio auf. Seit dieser Zeit hat der Distributor und Technologie Provider

seine Angebotspalette rund um die Additive Fertigung kontinuierlich weiter

ausgebaut. Die 3D-Drucker und Lösungen, die von ALSO vertrieben werden,

unterstützen damit unterschiedliche komplette Workflows in der Additiven

Fertigung bis hin zum fertigen Produkt.

«ALSO vergrössert mit dem weiteren Ausbau ihres 3D-Technologie-Portfolios

einmal mehr die Bandbreite ihrer Offerings und stärkt damit ihr

langfristiges Engagement in diesem wichtigen Wachstumsbereich», sagt Gustavo

Möller-Hergt, CEO der ALSO Holding AG (SIX: ALSN). «Wir werden auch in

diesem Jahr weiter in dieses spannende Thema investieren und neue Partner an

Bord holen».

Mit den professionellen 3D-Druckern von DWS und Leapfrog sowie dem

preiswerten Modell von Sculpto bietet der Technologie Provider neben der HP

Multi Jet Fusion Technologie damit ein breites Spektrum von Geräten für ganz

unterschiedliche Einsatzzwecke.

Die 3D-Drucker des italienischen Herstellers DWS wurden speziell für den

Einsatz im Schmuck- und Dental-Bereich sowie für die spezifische Herstellung

einzelner Produkte und Prototypen entwickelt. Sie verwenden das

laserbasierte Schichtbauverfahren (SLA) und arbeiten mit einer breiten

Palette von selbst entwickelten Materialien und eigener Software. ALSO

vertreibt in Deutschland unter anderem den DWS Dental-Drucker DFAB

einschliesslich der Materialien, mit denen Zahnersatz in weniger als 20

Minuten hergestellt und gleich eingesetzt werden kann.

Anders arbeiten hingegen die Leapfrog FDM-Drucker: Die beiden Druckköpfe

können in verschiedenen Modi unabhängig voneinander betrieben werden und

auch mit mehreren Materialien parallel arbeiten. ALSO vertreibt das Modell

Bolt Pro des niederländischen Herstellers in Europa.

Die Käufer der professionellen DWS- und Leapfrog-Produkte profitieren dabei

auch von der Fachexpertise, die im ALSO European Center of Competence für 3D

Printing gebündelt sind.

Nutzer des kleinen und sehr einfach zu bedienenden Sculpto-Druckers wiederum

können Objekte bis zur Grösse eines Fussballs in vielen unterschiedlichen

Farben und Formen ohne besondere Vorkenntnisse schnell und unkompliziert

über eine eigene App in 3D drucken.

Direkter Link zur Medienmitteilung:

https://www2.also.com/press/20200114de.pdf

Pressekontakt ALSO Holding AG:

Manuela Rost-Hein

Head of Communications ALSO Group

Telefon: +49 151 14040215

E-Mail: manuela.rost-hein@also.com

ALSO Holding AG (ALSN.SW) (Emmen/Schweiz) bringt Anbieter und Abnehmer der

ITK-Industrie zusammen. ALSO bietet über 550 Herstellern von Hardware,

Software und IT-Services Zugang zu über 100 000 Abnehmern, die neben den

traditionellen Distributionsleistungen ein breites Spektrum weiterer

Dienstleistungen, unter anderem in den Bereichen Logistik, Finanzen und

IT-Services massgeschneidert abrufen können. Von der Entwicklung komplexer

IT-Landschaften über die Bereitstellung und Pflege von Hard- und Software

bis hin zur Rücknahme, Wiederaufbereitung und Wiedervermarktung von IT

Hardware bietet ALSO alle Leistungen aus einer Hand. ALSO ist in 23

europäischen Ländern vertreten und erwirtschaftete 2018 mit rund 4 000

Mitarbeitenden einen Gesamtumsatz von rund 9.2 Milliarden Euro.

Hauptaktionär der ALSO Holding AG ist die Droege Gruppe, Düsseldorf,

Deutschland. Weitere Informationen unter: http://also.group

Die Droege Group

Die Droege Group (1988 gegründet) ist ein unabhängiges Beratungs- und

Investmenthaus, vollständig im Familienbesitz. Das Unternehmen agiert als

Spezialist für massgeschneiderte Transformationsprogramme mit dem Ziel der

Steigerung des Unternehmenswertes. Die Droege Group verbindet ihre

Familienunternehmen-Struktur und die Kapitalstärke zu einem

Family-Equity-Geschäftsmodell. Die Gruppe tätigt Direct Investments mit

Eigenkapital in Konzerntöchter und mittelständische Unternehmen in «Special

Situations». Mit der Leitidee «Umsetzung - nach allen Regeln der Kunst»

gehört die Gruppe zu den Pionieren der umsetzungsorientierten

Unternehmensentwicklung. Die unternehmerischen Plattformen der Droege Group

sind an den aktuellen Megatrends (Wissen, Konnektivität, Prävention,

Demografie, Spezialisierung, Future Work, Shopping 4.0) ausgerichtet.

Begeisterung für Qualität, Innovation und Tempo bestimmt die

Unternehmensentwicklung. Die Droege Group hat sich damit national und

international erfolgreich im Markt positioniert und ist mit ihren

unternehmerischen Plattformen in 30 Ländern operativ aktiv. Mehr unter:

https://droege-group.com

Disclaimer

Diese Medienmitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf

derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von ALSO beruhen.

Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können

dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse,

die Finanzlage und die Geschäfte unseres Konzerns wesentlich von den hier

gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Der Konzern übernimmt

keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren

oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=CEFTQWYQLW

Dokumenttitel: ALSO_14.1.2020

Ende der Medienmitteilung

952845 14.01.2020

°

@ dpa.de