ALLERTHAL-WERKE AG, DE0005034201

Allerthal-Werke AG: Jahresüberschuss 2017 / Dividendenvorschlag

12.04.2018 - 15:15:24

Allerthal-Werke AG: Jahresüberschuss 2017/Dividendenvorschlag. Allerthal-Werke AG: Jahresüberschuss 2017/Dividendenvorschlag

^

DGAP-News: Allerthal-Werke AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Dividende

12.04.2018 / 15:14

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Allerthal-Werke AG: Jahresüberschuss 2017 / Dividendenvorschlag

- Jahresüberschuss 2017: 4.124 TEUR

- Dividendenvorschlag: 1,35 EUR / Stückaktie

Der Aufsichtsrat der Allerthal-Werke AG hat am 12.04.2018 den

Jahresabschluss 2017 festgestellt. Im Geschäftsjahr 2017 konnte die

Allerthal-Werke AG mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 4.124 TEUR ein

Rekordergebnis erzielen (Vj. 1.689 TEUR). Das Ergebnis pro Aktie beträgt

3,44 EUR (Vj. 1,41 EUR).

Entsprechend dem Dividendenkonzept der Gesellschaft werden Vorstand und

Aufsichtsrat der diesjährigen Hauptversammlung eine Dividendenausschüttung

von 1,35 EUR / Stückaktie vorschlagen (Vj. Dividende von 0,50

EUR/Stückaktie).

Im Geschäftsjahr 2017 wurden aus Wertpapierverkäufen Erträge in Höhe von

4.419 TEUR realisiert (Vj. 2.683 TEUR). Dem standen Aufwendungen aus

Wertpapierverkäufen in Höhe von 138 TEUR (Vj. 21 TEUR) gegenüber. Zudem

waren im Berichtsjahr handelsrechtliche Zuschreibungen auf den

Wertpapierbestand in Höhe von insgesamt 1.036 TEUR (Vj. 239 TEUR)

ergebniswirksam vorzunehmen. Der Abschreibungsbedarf auf das

Wertpapiervermögen stellte sich zum Jahresultimo auf 777 TEUR (Vj. 770

TEUR). Dividenden konnten im Berichtsjahr in Höhe von 423 TEUR (Vj. 282

TEUR) vereinnahmt werden. Die Zinserträge betrugen im Geschäftsjahr 2017 28

TEUR (Vj. 7 TEUR).

Der Wertpapierbestand im Anlagevermögen der Gesellschaft, der zu

Anschaffungskosten oder niedrigeren Teilwerten ausgewiesen ist, belief sich

zum Jahresultimo auf 21.177 TEUR (Vj. 14.977 TEUR). Der Wertpapierbestand im

Umlaufvermögen betrug 74 TEUR (Vj. 3.746 TEUR). Hierbei ist zu

berücksichtigen, dass die Anteile an der Esterer AG im Geschäftsjahr 2017

vom Umlauf- in das Anlagevermögen umgebucht wurden, da keine

Veräußerungsabsicht mehr besteht. Die Nettofinanzverbindlichkeiten stellen

sich zum 31.12.2017 auf ./. 755 TEUR (Vj. ./. 956 TEUR). Die bilanzielle

Eigenkapitalquote verbesserte sich zum Jahresultimo 2017 auf 91,7 % (Vj.

89,1 %).

Das wirtschaftliche Eigenkapital je Allerthal-Aktie (anteiliges

handelsrechtliches Eigenkapital zzgl. Kursreserven im Wertpapierbestand des

Anlage- und Umlaufvermögens) hat sich - trotz der im Juli 2017 vorgenommenen

Dividendenausschüttung von 0,50 Euro je Aktie - zum Jahresultimo 2017 weiter

auf 21,93 Euro erhöht (16,61 Euro am 31.12.2016). Unter Berücksichtigung der

Dividendenausschüttung entspricht dies einem Anstieg von 35 % im

Geschäftsjahr 2017 (Vj. 8,9 %).

Das Andienungsvolumen, d.h. das gesamte Volumen von bereits gezahlten

Abfindungen, deren Höhe derzeit gerichtlich auf Angemessenheit überprüft

wird, ist im wirtschaftlichen Eigenkapital lediglich mit einem anteiligen

Buchwert von 0,11 Euro je Allerthal-Aktie berücksichtigt. Im Berichtsjahr

konnten aus dem Andienungsvolumen Nachbesserungen (ohne Zinsen) in Höhe von

58 TEUR (Vj. 50 TEUR) verbucht werden, die in den o.g. Erträgen aus

Wertpapierverkäufen enthalten sind. Das gesamte Andienungsvolumen stellt

sich zum 31. Dezember 2017 auf 40,2 Mio. Euro (38,9 Mio. Euro am

31.12.2016).

Ziel der Gesellschaft ist es, auch im laufenden Geschäftsjahr 2018 wieder an

die positive Ergebnisentwicklung der letzten Jahre anzuknüpfen und das

bilanzielle Eigenkapital zum Ende des Geschäftsjahres mit einer

überdurchschnittlichen Rendite zu verzinsen. Zu berücksichtigen ist dabei,

dass das Geschäftsjahr 2017 mit seinem Rekordjahresüberschuss nicht Maßstab

für das Geschäftsjahr 2018 und zukünftige Geschäftsjahre sein kann.

Der Jahresabschluss und der Lagebericht für das Geschäftsjahr 2017 sind auf

der Internetseite der Gesellschaft abrufbar.

Die diesjährige ordentliche Hauptversammlung der Allerthal-Werke AG findet

am

23. Juli 2018 in Düsseldorf statt.

Köln, 12. April 2018

Der Vorstand

Ansprechpartner bei Rückfragen

Alfred Schneider

Vorstand der Allerthal-Werke AG

Friesenstraße 50, 50670 Köln

Tel. (02 21) 8 20 32 - 0

Fax (02 21) 8 20 32 - 30

E-Mail: silvia.schneider@allerthal.de

Internet: www.allerthal.de

12.04.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Allerthal-Werke AG

Friesenstraße 50

50670 Köln

Deutschland

Telefon: 0221 / 820 32 - 0

Fax: 0221 / 820 32 - 30

E-Mail: silvia.schneider@allerthal.de

Internet: www.allerthal.de

ISIN: DE0005034201

WKN: 503420

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hannover, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

674113 12.04.2018

°

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!