AAREAL BANK AG, DE0005408116

Aareal Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs.

16.12.2021 - 19:04:28

Aareal Bank AG

^

DGAP Stimmrechtsmitteilung: Aareal Bank AG

Aareal Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der

europaweiten Verbreitung

16.12.2021 / 19:00

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein

Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Morgan Stanley, Wilmington, Delaware, Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

hat uns gemäß § 43 Abs. 1 WpHG am 14. Dezember 2021 im Zusammenhang mit der

Überschreitung bzw. Erreichung der 10%-Schwelle oder einer höheren Schwelle

vom 25. November 2021 über Folgendes informiert:

1. The increase of voting rights resulting in Morgan Stanley exceeding the

notification threshold of 10% of the voting rights in Aareal Bank AG did not

serve the purpose of strategic goals; rather it was made in the context of

client facilitation.

2. Morgan Stanley may in the next 12 months acquire further voting rights in

Aareal Bank AG, in particular in the context of client facilitation.

3. Morgan Stanley does not intend to influence the composition of the

management board, supervisory board or any other administrative body of

Aareal Bank AG.

4. Morgan Stanley does not intend to cause a significant change in the

capital structure of Aareal Bank AG, in particular not of the ratio between

equity and debt financing and the dividend policy.

5. The increase of voting rights resulting in Morgan Stanley exceeding the

notification threshold of 10% of the voting rights in Aareal Bank AG

resulted from and/or was made in the context of client facilitation. The

increase was financed by a combination of external and Morgan Stanley own

funds.

16.12.2021 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Aareal Bank AG

Paulinenstr. 15

65189 Wiesbaden

Deutschland

Internet: www.aareal-bank.com

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1259070 16.12.2021

°

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Vorstand und Aufsichtsrat veröffentlichen ergänzende begründete Stellungnahme zum geänderten Übernahmeangebot der Atlantic BidCo GmbH. Vorstand und Aufsichtsrat veröffentlichen ergänzende begründete Stellungnahme zum geänderten Übernahmeangebot der Atlantic BidCo GmbH Vorstand und Aufsichtsrat veröffentlichen ergänzende begründete Stellungnahme zum geänderten Übernahmeangebot der Atlantic BidCo GmbH (Boerse, 20.01.2022 - 14:45) weiterlesen...

Aareal Bank sieht keine Chance auf baldigen Verkauf der Tochter Aareon. Sollte die Bank ihre Tochter verkaufen wollen, hätte der Aareon-Minderheitseigner Advent ein Vorkaufsrecht, heißt es in einer Stellungnahme des Instituts vom Mittwoch. Der Hedgefonds Petrus Advisers hatte wiederholt den Verkauf oder die Abspaltung von Aareon gefordert - und widersetzt sich derzeit der Übernahmeofferte der Finanzinvestoren Advent und Centerbridge für die gesamte Aareal Bank. WIESBADEN - Die Aareal Bank versucht der Forderung nach einem Verkauf ihrer IT-Tochter Aareon mit neuen Informationen die Grundlage zu entziehen. (Boerse, 19.01.2022 - 14:49) weiterlesen...

Finanzinvestoren verlängern Frist für Aareal-Übernahme - Annahmeschwelle gesenkt. WIESBADEN/FRANKFURT - Die Finanzinvestoren Advent und Centerbridge gehen mit ihrem Übernahmeangebot für die Wiesbadener Aareal Bank in die Verlängerung. Die Bieter geben sich nun mit 60 Prozent statt mit 70 Prozent der Anteile zufrieden, wie ihre Zweckgesellschaft Atlantic BidCo am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Am gebotenen Preis von 29 Euro je Aktie ändert sich nichts. Allerdings verlängert sich Annahmefrist durch die Senkung der Annahmeschwelle bis 2. Februar. Bisher sollte sie schon an diesem Mittwoch (19. Januar) enden. Finanzinvestoren verlängern Frist für Aareal-Übernahme - Annahmeschwelle gesenkt (Boerse, 18.01.2022 - 18:01) weiterlesen...

Zweiter Hedgefonds lehnt Aareal-Offerte der Finanzinvestoren ab. Nach Petrus Advisers will auch ein weiterer Hedgefonds, Teleios Capital Partners, die Offerte von 29 Euro je Aktie ablehnen und verlangt stattdessen mehr Geld. Für die Aktionäre der Aareal wäre es besser, das jetzige Angebot zu ignorieren und eine faire Gegenleistung einzufordern, sagte Teleios-Mitbegründer Adam Epstein am Montag der Nachrichtenagentur Bloomberg. Er hält 40 Euro je Aktie und mehr für möglich. WIESBADEN - Die Finanzinvestoren Advent und Centerbridge beißen mit ihrem Übernahmeangebot für die Aareal Bank bei einem weiteren Großaktionär auf Granit. (Boerse, 17.01.2022 - 14:14) weiterlesen...