Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

AAP IMPLANTATE AG, DE0005066609

aap Implantate AG

07.10.2020 - 17:44:02

aap Implantate AG. aap Implantate AG: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

3,91 Prozent auf 41,22 Euro.

Gleichzeitig veröffentlichte der Konzern Eckdaten für das dritte Quartal. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) erreichte demnach 1,37 Milliarden Euro, nach 942 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Darin enthalten seien auch Sondereffekte: Zum einen die einmalige Bonuszahlung von 300 Euro für jeden Beschäftigten des Konzerns, zum anderen eine Einmalzahlung für die Mitarbeiter der Sparte Post & Paket Deutschland im Rahmen der kürzlich beendeten Tarifverhandlungen.

Den Free Cashflow konnten die Bonner im dritten Quartal von 507 Millionen im Vorjahr auf mehr als eine Milliarde Euro steigern. Die Sendungsmengen seien weiterhin auf einem hohen Niveau, heißt es. Der Konzern geht zudem von einem durch den Online-Handel getriebenen sehr starkes Weihnachtsgeschäft aus. ?Unser Geschäft hat sich im dritten Quartal sehr gut entwickelt", kommentierte Post-Chef Frank Appel die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal. ?Wir konzentrieren uns jetzt voll und ganz auf die Vorbereitungen für ein außergewöhnlich starkes Weihnachtsgeschäft."

In der Prognose für das Gesamtjahr enthalten sind weiterhin die Kosten für das Aus des Streetscooters, die sich in diesem Jahr auf 350 Millionen Euro belaufen. Im kommenden Jahr fallen demnach noch weitere 50 Millionen Euro an. Die endgültigen Zahlen für das dritte Quartal legt die Deutsche Post am 10. November vor.

Trotz Corona-Krise läuft es für die Post in den vergangenen Monaten gut. Vor allem das Paketgeschäft entwickelte sich positiv während der Pandemie. Die ursprüngliche Prognose für das Jahr 2020 hatte der Konzern wie viele andere Unternehmen zu Beginn der Krise zurückgezogen. Eigentlich hatte das Management ein Ebit von 5 Milliarden Euro für dieses Jahr angepeilt.

@ dpa.de