Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

London Stock Exchange, GB00B0SWJX34

ZÜRICH - Um den spanischen Börsenbetreiber Bolsas y Mercados Espanoles (BME) könnte sich ein Bieterkampf entfachen.

18.11.2019 - 12:10:40

Kampf um Börsenbetreiber BME entbrannt - Euronext und Six interessiert. Kurz nach Bekanntwerden von Gesprächen zwischen der Euronext und BME warf der Schweizer Konkurrent Six seinen Hut in den Ring. Six bietet den Spaniern insgesamt 2,84 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Montag in Zürich mitteilte. Der gebotene Preis pro Aktie liegt damit bei 34 Euro.

(LSE) im Zuge der geplanten 27 Milliarden Dollar teuren Übernahme des Datenanbieters Refinitiv verkauft werden sollte.

In der Branche gibt es derzeit eine Konsolidierungswelle. Die Börsenbetreiber wollen so unter anderem durch Größeneffekte die immer geringer werdenden Margen kompensieren.

In Europa wird der Markt von der London Stock Exchange und Deutschen Börse dominiert. Die Deutsche Börse ist auch an Übernahmen interessiert - fokussiert sich dabei aber nicht auf Betreiber, die vor allem auf Aktienmärkte spezialisiert sind, sondern auf Handelsplattformen für Devisen und Rohstoffe. Hier hatte es zuletzt einen Rückschlag gegeben, da die Refinitiv-Tochter FXall nicht zu haben war.

Über den Kauf eines EU-Konkurrenten durch die Six war bereits im Sommer spekuliert worden. Hintergrund war der Streit der EU mit der Schweiz um ein Rahmenabkommen, in dessen Zuge die EU die Börsenäquivalenz der Schweizer Börse hatte auslaufen lassen. Weil die Schweizer Börsenregulierung damit von der EU nicht mehr als gleichwertig anerkannt wurde, ist seither Marktteilnehmern aus der EU der Aktienhandel an der Schweizer Börse verboten.

@ dpa.de