Lebensmittelhandel, Pharmahandel

ZERMATT - Knapp sechs Wochen nach dem Verschwinden von Tengelmannchef Karl-Erivan Haub bei einer Skitour in den Alpen fehlt von dem Unternehmer weiter jede Spur.

17.05.2018 - 09:35:25

Keine Spur von verschwundenem Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub. Die Familie geht davon aus, dass er am Klein Matterhorn bei Zermatt in der Schweiz tödlich verunglückte. Bergführer, die in dem Gebiet unterwegs sind, haben aber noch keine Spur gefunden, wie Rettungschef Anjan Truffer am Donnerstag sagte.

Anders als in den Tälern sei das Wetter in den Bergen der Region in den vergangenen Wochen sehr unbeständig gewesen. Es habe seit dem Verschwinden von Tengelmann am 7. April zwei bis drei Meter Niederschlag gegeben - in den Höhen in der Regel Schnee. Die Chancen, einen Verunglückten zu finden, stiegen deutlich im Sommer, wenn die Schneeschmelze vorangeschritten sei.

Der als erfahrener Skitourengänger geltende Haub (58) war bei einem Trainingslauf für einen Tourenski-Wettbewerb am Klein Matterhorn spurlos verschwunden. Er wurde zuletzt von einer Kamera an der Bergstation einer Seilbahn auf mehr als 3800 Metern aufgenommen. Bergretter suchten in der Hoffnung, ihn lebend zu bergen, fünf Tage in dem schwierigen Terrain. Sie fürchten, dass er abseits der Pisten in eine Gletscherspalte gestürzt oder von einer Lawine mitgerissen worden sein könnte.

In der Unternehmensgruppe Tengelmann übernahm Haubs jüngerer Bruder Christian Haub inzwischen die alleinige Geschäftsführung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Presse: Scholz schlägt globale Mindeststeuer für Konzerne vor. "Frankreich und Deutschland haben (...) vorgeschlagen, eine Mindeststeuer zu diskutieren und zum Standard zu erheben", sagte der oberste Steuerexperte der Industrieländerorganisation OECD, Pascal Saint-Amans, dem "Handelsblatt" (Freitag). Der Vorschlag sei auf Wohlwollen gestoßen. BERLIN - Finanzminister Olaf Scholz (SPD) will nach einem Zeitungsbericht auf internationaler Ebene eine Mindestbesteuerung von Unternehmensgewinnen vereinbaren. (Wirtschaft, 19.10.2018 - 05:22) weiterlesen...

Paypal steigert Gewinn und Erlöse deutlich. Im dritten Quartal stieg der Gewinn im Jahresvergleich um 24 Prozent auf 694 Millionen Dollar (606 Mio Euro), wie die einstige Ebay -Tochter am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Die Erlöse nahmen um 14 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar zu. SAN JOSE - Der im Zuge der boomenden US-Wirtschaft florierende Internethandel hat dem Bezahldienst Paypal im Sommer gute Geschäfte beschert. (Boerse, 18.10.2018 - 22:50) weiterlesen...

Bei Gerry Weber zeichnet sich weiterer massiver Stellenabbau ab. Das vom Unternehmen in Auftrag gegebene Gutachten zur Überprüfung der Sanierungsfähigkeit des Konzerns bescheinigte der Gerry-Weber-Gruppe zwar "im Kern ein erfolgreiches und zukunftsfähiges Geschäftsmodell", wie der scheidende Unternehmenschef Ralf Weber am Donnerstag mitteilte. Doch werde der Sanierungskurs verschärft werden müssen. "Das wird unweigerlich zu tiefen Einschnitten sowohl auf der Personalseite des Unternehmens als auch in seiner Struktur führen", sagte Weber. HALLE - Bei dem kriselnden Modekonzern Gerry Weber zeichnet sich ein weiterer massiver Stellenabbau ab. (Boerse, 18.10.2018 - 11:41) weiterlesen...

Nestlé wächst mit Babykost und Kaffee - Neuer Deutschland-Chef. Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten um 2 Prozent auf 66,4 Milliarden Schweizer Franken (58 Mrd Euro), wie Nestlé am Donnerstag in Vevey mitteilte. In China liefen die Geschäfte demnach besonders gut. Zugleich baut der Konzern seinen Vorstand um und beruft einen neuen Deutschland-Chef. Denn die Leiterin des hiesigen Marktes, Béatrice Guillaume-Grabisch, steigt zum Jahreswechsel als Personalchefin in das globale Führungsgremium auf. FRANKFURT/VEVEY - Der Schweizer Lebensmittelriese Nestlé hat dank guter Nachfrage nach Babykost, Tiernahrung und Kaffee zugelegt. (Boerse, 18.10.2018 - 11:15) weiterlesen...

Ebay verklagt Amazon wegen dubioser Abwerbeaktionen. Mitarbeiter von Amazon sollen über Jahre hinweg Ebays E-Mail-System ausgenutzt haben, um besonders absatzstarke Händler mit verdeckten Nachrichten auf die eigene Plattform zu locken. Das geht aus der am Mittwoch (Ortszeit) bei einem Gericht im kalifornischen Santa Clara eingereichten Klageschrift hervor. Ebay fordert eine richterliche Unterlassungsverfügung sowie Schadenersatz und Geldstrafen. SAN JOSE - Der Online-Handelskonzern Ebay hat Amazon verklagt, weil der Konkurrent angeblich in großem Stil auf illegale Weise Top-Verkäufer abwerben wollte. (Boerse, 18.10.2018 - 10:25) weiterlesen...

Ebay verklagt Amazon - Systematisch Top-Verkäufer abgeworben?. Mitarbeiter von Amazon sollen über Jahre hinweg Ebays E-Mail-System ausgenutzt haben, um besonders erfolgreiche Händler mit verdeckten Nachrichten auf die eigene Plattform zu locken. Das geht aus der am Mittwoch (Ortszeit) bei einem Gericht im kalifornischen Santa Clara eingereichten Klageschrift hervor. SAN JOSE - Das Online-Handelsportal Ebay hat Amazon verklagt, weil der große Konkurrent angeblich auf illegale Weise Top-Verkäufer abwerben wollte. (Boerse, 18.10.2018 - 05:34) weiterlesen...