Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Siemens Gamesa, ES0143416115

ZAMUDIO - Der neue Chef des Windanlagenbauer Siemens Gamesa will den schwächelnden Konzern wieder zurück in die Spur führen.

30.07.2020 - 12:23:29

Neuer Chef von Siemens Gamesa will Geschäft wieder flott machen. Zunächst stehe kurzfristig die Stabilisierung im Vordergrund, sagte Andreas Nauen am Donnerstag bei seiner ersten Telefonkonferenz als Konzernlenker. Nauen, zuvor Chef des Offshore-Geschäfts bei Siemens Gamesa, hatte den Posten im Juni von Markus Tacke übernommen. Vor allem beim schwierigen Geschäft mit Windenergieanlagen an Land (Onshore) sieht er großen Handlungsbedarf. An der Börse kam das gut an - die Aktie legte deutlich zu.

derzeit schmiedet, und der Ende September an die Börse soll. Siemens bringt dazu seinen Mehrheitsanteil an dem Windanlagenbauer in die neue Gesellschaft ein. Große Auswirkungen auf das operative Geschäft sieht Nauen dadurch nicht. Siemens Gamesa bleibe ein unabhängiges Unternehmen, erklärte er.

Die Aktie startete am Vormittag mit Verlusten. Das Blatt wendete sich jedoch im Handelsverlauf und das Papier sprang an der Börse Madrid nach oben. Aktuell liegt der Kurs knapp sechs Prozent auf 20,05 Euro im Plus. Die Aktie setzte damit ihren jüngsten Höhenflug fort. Seit der Berufung Nauens an die Konzernspitze Mitte Juni ging es um mehr als 40 Prozent nach oben. Im Vergleich zum Corona-Crash-Tief beläuft sich das Plus auf mehr als 80 Prozent. Mit dem inzwischen erreichten Niveau ist sie wieder so teuer wie im Sommer 2017.

@ dpa.de