Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

(Zahl der Dieselverstöße korrigiert im Leadsatz sowie im zweiten Satz.

27.01.2020 - 16:34:24

KORREKTUR: Tausende Bußgelder wegen Diesel-Fahrverboten verhängt

STUTTGART/HAMBURG - Bei Kontrollen der Dieselfahrverbote in vier deutschen Städten sind bislang mehr als 16 000 Verstöße festgestellt worden. Allein in Darmstadt waren es seit Juni 2019 gut 13 000 Auto- und Lastwagenfahrer, die die dortigen Beschränkungen missachteten. Das Stuttgarter Ordnungsamt registrierte im vergangenen Jahr fast 3000 Verstöße gegen das Fahrverbot für ältere Diesel-Fahrzeuge im gesamten Stadtgebiet. In Darmstadt, Hamburg und Berlin ist die Durchfahrt einzelner Straßen nicht gestattet.

Wie Anfragen der Deutschen Presse-Agentur bei den zuständigen Behörden ergaben, wurden in Hamburg seit August 2018 rund 400 Verstöße ermittelt, in Berlin gab es 51 Verwarnungen seit Ende November 2019. In den vier Städten zusammen beläuft sich die Summe der verhängten Bußgelder inklusive Gebühren auf etwa 1,6 Millionen Euro, wobei noch nicht feststeht, wie viele der Bußgeldbescheide am Ende rechtskräftig sein werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Eckdaten zum Geschäftsjahr 2019 bei VW - Aufsichtsrat tagt. Für die Kernmarke hatte Geschäftsführer Ralf Brandstätter bereits im Dezember von einem "wesentlich verbesserten" Betriebsergebnis gesprochen. Auch in der gesamten Gruppe legten die Verkäufe 2019 noch einmal leicht zu. In Wolfsburg kommt außerdem der Volkswagen -Aufsichtsrat zusammen. WOLFSBURG - Der VW -Konzern will am Freitag erste Eckdaten seiner Bilanz zum abgelaufenen Jahr vorlegen. (Boerse, 28.02.2020 - 05:46) weiterlesen...

Münchner Messe sieht sich im IAA-Rennen auf der Siegerstraße. Gegen die beiden letzten Konkurrenten Berlin und Hamburg stünden die Chancen bei 80 Prozent, sagte Messechef Klaus Dittrich am Donnerstagabend. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) werde am kommenden Dienstag entscheiden. MÜNCHEN - Die Münchner Messe rechnet mit dem Zuschlag für die künftige Internationale Automobilausstellung (IAA). (Boerse, 28.02.2020 - 05:23) weiterlesen...

VIRUS/Autoindustrie: Erste negative Auswirkungen. "Wir sehen erste negative Auswirkungen im Markt aufgrund von Covid-19", sagte Hildegard Müller, die Präsidentin des Verbands der Automobilindustrie (VDA), am Donnerstag. In China sei der Markt im Januar verglichen mit dem Vorjahresmonat um 20 Prozent geschrumpft. Das liege aber auch daran, dass es wegen des Neujahrsfestes weniger Verkaufstage gab. BERLIN - Das neuartige Coronavirus macht sich für die Autobauer in China bemerkbar. (Boerse, 27.02.2020 - 11:55) weiterlesen...

Britische Autoproduktion geht weiter zurück - Sorge um Handel mit EU LONDON - Die britische Autoindustrie hat sich angesichts sinkender Produktionszahlen kurz vor dem Beginn der Verhandlungen mit der EU für ein "ehrgeiziges" Handelsabkommen ausgesprochen. (Wirtschaft, 27.02.2020 - 10:28) weiterlesen...

VOLKSWAGEN IM FOKUS: Die große Elektrowette des Herbert Diess - Es wird ernst. Ab diesem Jahr muss sich zeigen, ob der große Tanker mit Konzernboss Herbert Diess am Ruder schnell genug die Kurve bekommen hat. Denn milliardenschwere Strafen der EU-Kommission drohen, wenn die Kunden nicht genug der Elektroautos kaufen. Was im Unternehmen vor den für diesen Freitag (28.2.) erwarteten vorläufigen Jahreszahlen los ist, was die Analysten sagen und wie die Aktie zuletzt gelaufen ist. WOLFSBURG - Volkswagen setzt wie kein anderer herkömmlicher Autobauer auf die Zukunft mit vollelektrischen Antrieben. (Boerse, 27.02.2020 - 08:31) weiterlesen...

Bundesrichter entscheiden über Diesel-Fahrverbote in Reutlingen. Der 7. Senat verhandelt über die Revision gegen ein Urteil des baden-württembergischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH). Dieser hatte der Stadt Reutlingen Fahrverbote auferlegt, um die Einhaltung des Stickstoffdioxid-Grenzwerts (NO2) schnellstmöglich zu gewährleisten. Der EU-Grenzwert liegt bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel. Er gilt seit 2010, wurde in Reutlingen aber jahrelang überschritten. Geklagt hatte - wie in zahlreichen anderen Städten auch - die Deutsche Umwelthilfe (DUH). LEIPZIG/REUTLINGEN - Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheidet am Donnerstag über Diesel-Fahrverbote in Reutlingen. (Boerse, 27.02.2020 - 05:46) weiterlesen...