Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ahold Delhaize, NL0011794037

ZAANDAM - Der niederländisch-belgische Handelskonzern Ahold Delhaize hat im dritten Quartal wegen des starken US-Geschäfts mehr verdient als erwartet.

06.11.2019 - 08:07:24

Handelskonzern Ahold Delhaize verdient mehr als erwartet. Der bereinigte operative Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3,7 Prozent auf 724 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Zaandam mitteilte. Wechselkursveränderungen herausgerechnet wäre das Plus mit 0,8 Prozent zwar etwas geringer ausgefallen, von Bloomberg befragte Analysten hatten indes im Schnitt nur mit knapp über 700 Millionen Euro gerechnet. Auch beim bereinigten Gewinn je Aktie und beim Umsatz konnten die Niederländer die Erwartungen toppen.

Der Konzernumsatz stieg dank positiver Wechselkurseffekte um 5,8 Prozent auf 16,7 Milliarden Euro. Ohne den Rückenwind von der Währungsseite wäre es ein Plus von 2,9 Prozent gewesen. Unterm Strich verdiente der Konzern mit 453 Millionen Euro allerdings etwas weniger als im Vorjahreszeitraum.

Die beiden US-amerikanischen Supermarktketten Food Lion und Hannaford liefen gut, sagte Konzernchef Frans Muller laut Mitteilung. Die Kette Stop & Shop dagegen, bei der das Unternehmen im zweiten Quartal mit Streiks zu kämpfen hatte, bewege sich in einem herausfordernden Umfeld. Das Online-Geschäft legte in den USA mit mehr als 26 Prozent deutlich zu.

Der Konzern geht für 2019 weiterhin von einem leichte Rückgang der Marge im laufenden Geschäft aus. Der bereinigte Gewinn je Aktie dürfte aufgrund des Streiks im Frühjahr im niedrigen einstelligen Prozentbereich zulegen, schätzt das Management.

@ dpa.de