Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

WOLFSBURG - VW -Konzernchef Herbert Diess hält die Beschlüsse des "Autogipfels" für einen wichtigen Beitrag, um Deutschland bei Zukunftstechnologien besser in Position zu bringen.

09.09.2020 - 09:42:26

VW-Chef Diess: 'Gute Vorschläge' zu autonomem Fahren und Vernetzung. Die diskutierten Ziele zum autonomen Fahren seien ein nötiger Schritt, betonte der Manager am Mittwoch.

Bei dem Spitzengespräch von Branchenvertretern, Bundesregierung und Ministerpräsidenten am Dienstagabend war unter anderem der Plan formuliert worden, dass die Bundesrepublik in den kommenden Jahren eine "Führungsrolle beim autonomen Fahren" einnehmen soll - ein gesondertes Gesetz wird vorbereitet. Das Bundesverkehrsministerium habe dazu einen "guten Vorschlag" gemacht, wie der Grad der Automatisierung von Assistenzsystem erhöht werden könne, so Diess.

Viele Punkte sind noch recht unkonkret, es wurden vor allem Prüfaufträge bis zur nächsten Sitzung im November formuliert. Die Richtung scheint aber bereits klar: Deutschland soll laut dem Ergebnispapier der Runde "das erste Land weltweit sein, das fahrerlose Kraftfahrzeuge im Regelbetrieb sowie im gesamten nationalen Geltungsbereich erlaubt". Bis 2022 sollen Autos mit autonomen Fahrfunktionen im Normalbetrieb unterwegs sein.

VW kooperiert bei Techniken zum autonomen Fahren mit Ford . Bisher wird nur in den USA getestet. "Das werden wir jetzt überdenken, wenn sich die Bedingungen in Deutschland ändern", sagte Diess.

Zudem soll ein "Datenraum Mobilität" geschaffen werden. Hier geht es um Vereinbarungen zum schnellen und sicheren Austausch der riesigen Informationsmengen, die die Vernetzung im Verkehr mit sich bringt. Auch hierzu habe es einen "guten Vorschlag" der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften für eine Plattform gegeben, die Daten aus Auto-, Nah-, Bahn- und Flugverkehr koppeln könnte, so Diess. "Es wäre ein erster Schritt für die EU, die Datenhoheit zurückzugewinnen."

Ergänzende Absatzhilfen für die deutsche Autoindustrie vereinbarte der "Autogipfel" nicht. Insgesamt gelte für die Ergebnisse dennoch: "Das war gestern ein gutes Arbeitstreffen mit der Kanzlerin!"/jap/DP/nas

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona im Griff: Automesse beginnt in Peking - größter Markt erholt. Da China das Coronavirus weitgehend im Griff hat und schon länger kaum noch lokalen Ansteckungen mehr zählt, wird die im Frühjahr zunächst verschobene große Automobilausstellung auf dem weltgrößten Fahrzeugmarkt bis zum nächsten Wochenende nachgeholt. PEKING - Als erste große internationale Automesse seit mehr als einem halben Jahr öffnet die "Auto China 2020" an diesem Samstag in Peking die Pforten. (Boerse, 25.09.2020 - 17:54) weiterlesen...

Volkswagen optimistisch zu China-Geschäft. Vor Beginn der internationalen Automesse am Wochenende in Peking sagte eine Sprecherin am Freitag der Deutschen Presse-Agentur, der Konzern wolle im nächsten Jahr in China schneller als der gesamte Markt wachsen. Die "Auto China 2020" in Chinas Hauptstadt ist die erste große internationale Autoausstellung seit Beginn der Pandemie. PEKING - Volkswagen blickt zuversichtlich auf die Erholung von der Corona-Krise auf seinem größten Einzelmarkt China. (Boerse, 25.09.2020 - 11:21) weiterlesen...

VW/Porsche-Prozess: Kläger scheitern mit Beschwerde in Karlsruhe. Das höchste deutsche Gericht lehnte am Freitag eine Verfassungsbeschwerde von Klägeranwälten ab. Diese hatten eine Befangenheit der zuständigen Richter am Oberlandesgericht (OLG) Celle gesehen - entsprechende Anträge waren jedoch erfolglos, weshalb das Thema in Karlsruhe landete. Das eigentliche Verfahren geriet dadurch immer wieder ins Stocken. Umstritten war vor allem die interne "Geschäftsverteilung" des Celler Richter-Kollegiums. KARLSRUHE/CELLE - Der sich hinziehende Musterprozess um den Übernahmekampf zwischen Volkswagen und der Porsche-Holding vor zwölf Jahren könnte nach einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts nun wieder Fahrt aufnehmen. (Boerse, 25.09.2020 - 11:20) weiterlesen...

WDH/Automesse in Peking: Volkswagen optimistisch über Erholung in China (Wiederholung: Die Aussagen stammen von einer Sprecherin.) (Boerse, 25.09.2020 - 11:05) weiterlesen...

Geely bietet neue E-Auto-Architektur auch anderen Herstellern an. Der Konzern, dem auch Volvo gehört, stellte die Technologie vor Beginn der internationalen Automesse am Samstag in Peking mit einem neuen Konzeptauto "Zero Concept" seiner Tochter Lynk&Co vor. Es habe eine Reichweite von 700 Kilometern und soll im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Gespräche mit anderen internationalen Autofirmen liefen, teilte das Unternehmen mit, dem als größter Anteilseigner fast zehn Prozent des deutschen Automobilkonzerns Daimler gehören. PEKING - Der chinesische Autobauer Geely will seine neue Architektur für Elektroautos auch anderen Herstellern anbieten. (Boerse, 25.09.2020 - 10:15) weiterlesen...

Automesse in Peking: Volkswagen optimistisch über Erholung in China. Vor Beginn der internationalen Automesse an diesem Wochenende in Peking sagte ein Sprecher am Freitag der Deutschen Presse-Agentur, es gebe "positive Anzeichen" für die zweite Hälfte des Jahres. PEKING - Volkswagen gibt sich zuversichtlich über die Erholung von der Corona-Krise auf seinem größten Einzelmarkt China. (Boerse, 25.09.2020 - 08:15) weiterlesen...