Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MICROSOFT CORP, US5949181045

WOLFSBURG / STUTTGART - Das Auto als rollender App-Store: Kunden des VW -Konzerns sollen ihren Wagen in Zukunft mit einem "digitalen Einkaufszentrum" vernetzen und wichtige Funktionen wie Updates der Fahrzeug-Software von überall aus erledigen können.

10.01.2020 - 09:36:24

Volkswagen schickt Autofahrer ins 'digitale Einkaufszentrum'. Dazu wollen die Wolfsburger das Stuttgarter Unternehmen Diconium jetzt vollständig unter ihr Dach holen. Der Schritt hat auch für den internen Wandel des Autoherstellers eine hohe Bedeutung: Die VW-Gruppe sucht immer mehr IT-Experten und will Anwendungen zunehmend selbst entwickeln.

auf der Technikmesse CES in Las Vegas meinte der Manager: "Es werden sicher noch mehr Player auftreten." Beim Ausbau seiner Cloud-Dienste arbeitet VW auch mit Microsoft zusammen.

Steffen Hahn, Geschäftsführer einer großen Händlergruppe für die VW-Konzernmarken, erklärte: "Wir begrüßen es grundsätzlich, dass der Hersteller in Richtung Digitalisierung denkt. Denn viele Prozesse, die online darstellbar sind, bieten Vorteile für uns und unsere Kunden." Es gehe um eine Kombination online/offline. Ersetzen lasse sich der klassische Handel aber nicht - vor allem in der Beratung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Microsoft schließt gravierende Windows-Schwachstelle nach NSA-Hinweis , Details zu Windows 7 (dritter Absatz)) (Boerse, 15.01.2020 - 15:45) weiterlesen...

Microsoft schließt Windows-Schwachstelle nach NSA-Hinweis. Der Hinweis kam vom US-Abhördienst NSA, der die Schwachstelle entdeckte und dem Software-Konzern meldete. Die Lücke kann nur durch die Installation des am Dienstag veröffentlichten Updates für Windows 10 und Windows Server geschlossen werden. REDMOND - Microsoft hat eine brisante Sicherheitslücke in seinem Windows-Betriebssystem geschlossen, dank der sich böswillige Schadsoftware als legitime Programme ausgeben konnte. (Boerse, 15.01.2020 - 09:44) weiterlesen...

MICROSOFT IM FOKUS: Windows-Konzern mit guten Aussichten in der Cloud. Dass Microsoft an der Börse dank des seit Jahren anhaltenden Höhenflugs der Aktie fast alle anderen US-Tech-Giganten in den Schatten stellt, hat aber einen anderen Grund. Was im Konzern los ist, wie die Analysten das Unternehmen beurteilen und wie sich die Aktie entwickelt hat. REDMOND - Der US-Konzern Microsoft ist vielen vor allem als Hersteller des PC-Betriebssystems Windows und der Bürosoftware Office bekannt. (Boerse, 15.01.2020 - 08:32) weiterlesen...

Viele PC-Anwender ignorieren 'tickende Zeitbombe' Windows 7. Rund 30 Prozent aller PC-Anwender haben immer noch den Software-Dino im Einsatz. Das geht aus Berechnungen des Sicherheitsunternehmens ESET hervor. Für Windows 7 gibt es von diesem Dienstag an keinen kostenlosen Support durch Microsoft mehr. BERLIN - Experten warnen vor Windows 7 als einer "tickenden Zeitbombe für Privatanwender und Unternehmen" - doch auf vielen PCs läuft immer noch das Uralt-Betriebssystem von Microsoft . (Boerse, 13.01.2020 - 11:49) weiterlesen...

Ein Drittel aller PC-Anwender ignoriert Support-Ende von Windows 7. Das geht aus Berechnungen des Sicherheitsunternehmens ESET hervor. Für die Uralt-Software gibt es von diesem Dienstag an keinen kostenlosen Support durch Microsoft mehr. Außerdem unterstützt der Konzern künftig auch nicht mehr die Server-Betriebssysteme Microsoft Server 2008 und 2008 R2. "Wer weiterhin die drei Dinosaurier im Einsatz hat, muss mit gravierenden Folgen für die Sicherheit seiner Daten beziehungsweise seines Unternehmens rechnen", sagte Sicherheitsexperte Thomas Uhlemann von ESET. BERLIN - Rund 30 Prozent aller PC-Anwender haben immer noch das veraltete Betriebssystem Windows 7 im Einsatz. (Boerse, 13.01.2020 - 10:25) weiterlesen...