VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

WOLFSBURG - Der VW am Dienstag in Wolfsburg mit.

10.04.2018 - 14:10:25

VW deutet veränderte Rolle für Vorstandschef Müller an. "Dazu könnte auch eine Veränderung im Amt des Vorstandsvorsitzenden gehören", hieß es.

sind daraufhin am frühen Nachmittag auf ein Tageshoch gestiegen. Zuletzt lagen sie knapp 3 Prozent im Plus. Die VW-Aktien hatten am Dienstag schon zuvor von einem positiven Branchenumfeld profitiert, nachdem China eine Senkung der Auto-Zölle in Aussicht gestellt hatte.

Sollten personelle Veränderungen im Vorstand der Volkswagen AG erfolgen, könnte dies auch zu entsprechenden personellen Veränderungen im Vorstand der Porsche Automobil Holding SE führen, teilte diese mit. Die von den Familien Porsche und Piëch kontrollierte Porsche SE hält gut 52 Prozent der Stimmrechte an Volkswagen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Neuer Chef und Rekordabsatz: VW legt Zahlen für erstes Quartal vor. Mit der Übernahme des Chefpostens durch VW -Markenchef Herbert Diess dürfte neben den Quartalszahlen auch die Vorstandsstrategie im Mittelpunkt stehen. WOLFSBURG - Nach dem überraschenden Wechsel auf der Position des Vorstandsvorsitzenden legt der Volkswagen-Konzern am Donnerstag seine Geschäftszahlen für das erste Quartal vor. (Boerse, 26.04.2018 - 06:28) weiterlesen...

VW erzielt weiteren 'Dieselgate'-Vergleich in den USA. 4,5 Millionen Dollar davon werden aber nur fällig, wenn die Unternehmen in den nächsten fünf Jahren keinen Hafen im Bundesstaat für einen Teil ihrer Logistik nutzen und so die örtliche Wirtschaft ankurbeln. BALTIMORE - Volkswagen und Porsche bis zu 33,5 Millionen Dollar (27,5 Mio Euro) wegen manipulierter Abgaswerte, wie Generalstaatsanwalt Brian Frosh am Mittwoch (Ortszeit) in Baltimore mitteilte. (Boerse, 26.04.2018 - 06:28) weiterlesen...

PEKING/ROUNDUP 2: Deutsche Autobauer setzen weiter auf Zugpferd China (Boerse, 25.04.2018 - 12:33) weiterlesen...

Porsche will nach Diesel-Razzia Sichtung der Unterlagen verhindern. Das sagte ein Sprecher der Stuttgarter Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Zuvor hatten die "Stuttgarter Nachrichten" darüber berichtet. Porsche habe gegen die vorläufige Sicherstellung zur Sichtung vollumfänglich Widerspruch eingelegt, sagte der Sprecher der Anklagebehörde. Demnach muss in einem nächsten Schritt das Landgericht entscheiden, ob die Staatsanwaltschaft die Unterlagen auf belastendes Material hin durchsuchen darf oder nicht. STUTTGART - Der Autobauer Porsche will nach der Diesel-Razzia in der vergangenen Woche verhindern, dass Ermittler die sichergestellten Unterlagen sichten. (Boerse, 25.04.2018 - 10:23) weiterlesen...

KORREKTUR: Porsche will nach Diesel-Razzia Sichtung der Unterlagen verhindern. Absatz muss es richtig heißen: Amtsgericht. (Im 1. (Boerse, 25.04.2018 - 09:09) weiterlesen...

PEKING/ROUNDUP: Deutsche Autobauer setzen auf starkes Wachstum in China. In den nächsten fünf bis sechs Jahren will allein Audi seinen Absatz in der Volksrepublik auf etwa 1,2 Millionen Fahrzeuge verdoppeln, wie Unternehmenschef Rupert Stadler am Mittwoch auf der Pekinger Automesse ankündigte. PEKING - Trotz zunehmender Konkurrenz durch heimische Anbieter setzen die deutschen Autobauer große Hoffnungen auf starkes Wachstum in China. (Boerse, 25.04.2018 - 08:05) weiterlesen...