Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

WOLFSBURG - Der Volkswagen notierter Vorzugsaktie 4,86 Euro betragen, wie der Konzern am Freitag in Wolfsburg mitteilte.

26.02.2021 - 14:31:27

VW will Dividende in Corona-Krise weiter stabil halten. Das ist genauso viel wie im Vorjahr und das Jahr davor. Analysten hatten im Schnitt mit einer Kürzung auf rund 3,90 Euro gerechnet. Ursprünglich hatte VW vergangenes Jahr deutlich mehr ausschütten wollen, hatte dann aber wegen der Unsicherheiten in der Corona-Krise auf eine Erhöhung verzichtet.

für die Eigentümerfamilien Porsche und Piëch. 20 Prozent der Stammpapiere gehören darüberhinaus dem Land Niedersachsen, ein Staatsfonds aus Katar besitzt weitere 17 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tarifverhandlungen bei Volkswagen sind in fünfter Runde. Laut IG Metall zogen sich Vertreter des Arbeitgebers und der Gewerkschaft am Nachmittag zu weiteren Verhandlungen zurück. Der Druck für einen möglichst baldigen Abschluss war zuletzt gewachsen, nachdem am Freitag im VW -Stammland Niedersachsen nach ebenfalls langwierigen Beratungen ein Ergebnis für die Betriebe im Metall-Flächenbezirk vereinbart worden war. Sowohl dort als auch an mehreren Standorten des größten europäischen Autobauers war es zuvor zu Warnstreiks gekommen. WOLFSBURG/HANNOVER - Die Tarifgespräche bei Volkswagen sind am Montag in die inzwischen fünfte Runde gegangen. (Boerse, 12.04.2021 - 14:49) weiterlesen...

Batterie-Hersteller SK und LG beenden Rechtsstreit - VW begrüßt Deal. Die Einigung in dem zwei Jahre langen Disput verkündeten beide Unternehmen am Sonntag. Die Muttergesellschaft von LG Energy Solution, LG Chem, hatte SK Innovation (SKI) im April 2019 in den USA wegen des Vorwurfs verklagt, Mitarbeiter abgeworben und Geschäftsgeheimnisse gestohlen zu haben. SEOUL - Die beiden südkoreanischen Autobatterie-Hersteller SK Innovation und LG Energy Solution haben in den USA einen potenziell folgenschweren Rechtsstreit für die Elektroauto-Produktion beigelegt. (Boerse, 11.04.2021 - 18:23) weiterlesen...

Metall-Tarifpartner in Niedersachsen übernehmen NRW-Pilotabschluss. "Vereinbart wurde die Übernahme des Verhandlungsergebnisses aus dem Pilotbezirk Nordrhein-Westfalen", teilte die IG Metall mit. "Der Tarifabschluss sichert Beschäftigung, stärkt Einkommen und gestaltet die Zukunft der Beschäftigten", so der Verhandlungsführer der IG Metall Niedersachsen, Thorsten Gröger. HANNOVER - In den Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie in Niedersachsen haben Arbeitgeber und Gewerkschaft am Freitag eine Einigung erzielt. (Boerse, 09.04.2021 - 19:51) weiterlesen...

Hannover Messe soll Industrie digital vernetzen. Coronabedingt findet die weltgrößte Industrieschau vollständig online statt. Zu den Schwerpunkten sollen die Themen Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, Robotik, Industrie 4.0, C02-neutrale Produktion und E-Mobilität gehören, wie der Vorstandschef der Deutschen Messe, Jochen Köckler, am Donnerstag ankündigte. HANNOVER - Die Hannover Messe will sich in diesem Jahr als führende digitale Plattform für den Industriewandel etablieren. (Boerse, 08.04.2021 - 11:48) weiterlesen...

Chinesischer Automarkt erholt sich weiter kräftig - CAAM-Daten. Der Absatz der Hersteller von Autos und Nutzfahrzeugen an die Händler stieg im März im Jahresvergleich um 66,8 Prozent auf 2,38 Millionen Stück, wie der Herstellerverband China Association of Automobile Manufacturers (CAAM) am Donnerstag auf Basis vorläufiger Berechnungen mitteilte. PEKING - Der für die deutschen Autobauer sehr wichtige chinesische Automarkt hat sich im März kräftig vom coronabedingten Vorjahreseinbruch erholt. (Boerse, 08.04.2021 - 06:31) weiterlesen...

Schwaches Quartal - Pkw-Neuzulassungen weiter unter Vorkrisenniveau. Rund 292 350 Autos sind im März dieses Jahres neu auf die Straße gekommen, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) am Mittwoch mitteilte. Das waren fast 36 Prozent mehr Neuzulassungen als im März 2020, als die Zahlen aufgrund der Corona-Krise erstmals eingebrochen waren. Im Jahr 2019 hatte es in jenem Monat noch rund 345 000 Neuzulassungen gegeben. BERLIN - Nach gut einem Jahr Corona-Krise hat sich der Auto-Absatz in Deutschland im März wieder erholt - vom Vorkrisenniveau sind die Zahlen aber noch deutlich entfernt. (Boerse, 07.04.2021 - 13:07) weiterlesen...