Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

WOLFSBURG - Der Volkswagen-Konzern will angesichts der Branchenflaute weiter die Kosten im Zaum halten.

18.11.2019 - 09:51:24

Volkswagen pocht weiter auf 'Kostendisziplin' - Renditeziele bestätigt. Für die Jahre 2020 und 2025 behält der Dax-Konzern die mittelfristigen Rendite- und Ausgabenziele bei, wie die Wolfsburger am Montag mitteilte. "Eine konsequente Kostendisziplin ist allerdings notwendig, um unsere Ziele nachhaltig zu erreichen", sagte VW-Finanzvorstand Frank Witter laut Mitteilung. Auch den Ausblick für dieses Jahr bestätigte das Unternehmen.

Volkswagen peilt für das kommende Jahr eine Umsatzrendite vor Zinsen, Steuern und Sondereinflüssen von 6,5 bis 7,5 Prozent an und will damit das für dieses Jahr geplante Niveau auch in der schwierigen Lage der Autoindustrie derzeit halten. Im Jahr 2025 plant VW-Chef Herbert Diess dann nach wie vor 7 bis 8 Prozent Rendite ein - trotz milliardenschwerer Aufwendungen für zum Beispiel die Entwicklung von Elektroantrieben und -modellen. Bis 2024 will Volkswagen allein dafür 33 Milliarden Euro investieren, wie es vor dem Wochenende hieß.

Die Sachinvestitionsquote soll von den für dieses Jahr eingeplanten 6,5 bis 7 Prozent des Umsatzes ab kommendem Jahr auf 6 Prozent sinken, ebenso die Kostenquote für Forschung und Entwicklung. Im Automobilbereich plant Witter, den freien Mittelzufluss netto auch dadurch auf über 10 Milliarden Euro zu steigern. Ob der Konzern beim Umsatz-Ziel für 2020 bleibt, die Erlöse auf über 271 Milliarden Euro (2018: 236 Mrd) zu treiben, dazu machte VW zunächst keine Angaben. Analysten rechnen im Schnitt mit 255 Milliarden Euro Erlös für 2020.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Politik sucht Schulterschluss mit Wirtschaft. "Unser Ziel ist, dass bald niemand in Deutschland noch sagt: "Ich kaufe mir kein E-Auto, weil ich nicht weiß, wie und wo ich es laden soll"", sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Freitag nach einem Spitzentreffen von Politik und Energiewirtschaft. BERLIN - Die Bundesregierung sucht für einen schnelleren Aufbau eines flächendeckenden und kundenfreundlichen Ladenetzes für Elektroautos den Schulterschluss mit der Energiewirtschaft. (Boerse, 13.12.2019 - 17:14) weiterlesen...

VW ändert Boni auch für mittleres Management - Garantie bis 2022 (Boerse, 13.12.2019 - 16:14) weiterlesen...

Ladenetz für E-Autos - Scheuer will Ausbau beschleunigen. "Wir müssen einen Weg finden, wie wir schneller zu diesen Ladesäulen kommen", sagte Scheuer am Freitag in Berlin. Dazu brauche es etwa kürzere Genehmigungszeiten. Die Förderprogramme habe die Bundesregierung auf den Weg gebracht, nun müsse die Umsetzung gelingen. BERLIN - Vor einem Treffen mit Vertretern von Energieverbänden hat Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) die Notwendigkeit für einen zügigen Ausbau des Ladenetzes für E-Autos betont. (Boerse, 13.12.2019 - 15:40) weiterlesen...

VW ändert Boni auch für mittleres Management - Garantie bis 2022. Dies geht aus einem Brief zu einem "neuen Vergütungssystem" von Personalvorstand Gunnar Kilian und Konzernchef Herbert Diess an die betreffenden Mitarbeiter hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die zugesicherte Mindesthöhe schmilzt aber schrittweise ab. WOLFSBURG - Nach dem Umbau des Bonussystems für die Vorstände ändert VW auch für das mittlere bis obere Management die Berechnung der Bezüge - mit einer Garantie für Boni über die kommenden drei Jahre. (Boerse, 13.12.2019 - 15:24) weiterlesen...

AUSBLICK 2020/Der große Bruch: Autoindustrie hadert mit dem Wandel HANNOVER/BERLIN - Schöne neue Autowelt: Surrende E-Mobile schaffen mit Ökostrom Hunderte Kilometer, CO2-neutrale Sammeltaxis drängen den Individualverkehr in der City zurück, vernetzte Wagen warnen sich via 5G gegenseitig vor Stauenden und Unfallgefahren. (Boerse, 13.12.2019 - 14:31) weiterlesen...

VW ändert Boni auch für mittleres Management - Garantie bis 2022. Dies geht aus einem Brief zu einem "neuen Vergütungssystem" von Personalvorstand Gunnar Kilian und Konzernchef Herbert Diess an die betreffenden Mitarbeiter hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Jedoch schmilzt die zugesicherte Mindesthöhe schrittweise ab: Nach dem vollständigen Beibehalten des aktuellen Gehaltsniveaus 2020 sind in den Jahren darauf noch 90 und 80 Prozent der Gesamtsumme vorgesehen. Zuvor hatte auch der "Spiegel" über die Pläne berichtet. WOLFSBURG - Nach dem Umbau des Bonussystems für die Vorstände ändert VW auch für das mittlere bis obere Management die Berechnung der Bezüge - mit einer Garantie für Boni über die kommenden drei Jahre. (Boerse, 13.12.2019 - 14:08) weiterlesen...