Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

WOLFSBURG - Der Volkswagen auf Jahressicht nun fast wieder gleichauf mit dem Vorjahreszeitraum, in den ersten zehn Monaten beträgt das Minus bei 8,96 Millionen Auslieferungen nun nur noch 0,2 Prozent.

19.11.2019 - 11:01:24

VW-Konzern holt bei Verkäufen weiter auf - China und Europa besser

und Porsche schlecht vorbereitet und konnte viele Modelle nicht liefern. Das sorgte diesmal im Oktober für ein Auslieferungsplus in Westeuropa von über 30 Prozent, in Deutschland sogar für über 40 Prozent.

Laut dem im Konzern für den Vertrieb zuständigen Manager Christian Dahlheim machte VW damit in Deutschland mehr Boden wett, als der Konzern vor einem Jahr wegen WLTP verloren hatte. Aber auch im wichtigsten Einzelmarkt China schnitt Volkswagen besser ab, die Auslieferungen legten um 6,6 Prozent zu. China steht im Konzern für rund 40 Prozent aller ausgelieferten Fahrzeuge.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Freizeit statt Geld: Mehr VW-Beschäftigte wollen Vergütung umwandeln. Diese beginnt Mitte Januar mit der Forderungsempfehlung der Tarifkommissionen an den Vorstand der IG Metall, ehe spätestens Anfang April die Verhandlungen mit der Arbeitgeberseite starten. WOLFSBURG - Auch bei Volkswagen angesprochen werden. (Boerse, 12.12.2019 - 09:33) weiterlesen...

KORREKTUR: Auch Hannover bewirbt sich um Ausrichtung der neuen IAA (In der Meldung vom 11.12.2019, 18.41 Uhr wird die Besucherzahl der IAA 2019 im vorletzten Satz korrigiert. (Boerse, 12.12.2019 - 08:59) weiterlesen...

Auch Hannover bewirbt sich um Ausrichtung der neuen IAA. Gemeinsam mit der Landeshauptstadt wolle man die Branchenschau ausrichten, sagte ein Sprecher der Deutschen Messe AG am Mittwochabend. Zuvor hatte das NDR-TV-Magazin "Hallo Niedersachsen" darüber berichtet. HANNOVER - Nach mehreren anderen Städten hat jetzt auch Hannover seine Bewerbung um die Automesse IAA mit dem geplanten neuen Ausstellungskonzept eingereicht. (Boerse, 11.12.2019 - 18:43) weiterlesen...

VW-Chef Diess: 2019 war starkes Jahr, aber 'Alarmsignale' für 2020. Man blicke auf "starke" Geschäfte 2019 zurück - die Lage der gesamten Autobranche werde aber in den kommenden Monaten nicht einfacher werden. "Konjunkturell verdichten sich die Alarmsignale aus China und den USA", sagte Diess am Mittwoch auf einer Betriebsversammlung im Stammwerk Wolfsburg. Es sei entscheidend, die Investitionen in die Elektromobilität und Digitalisierung bei VW nun weiter voranzutreiben: "Wir müssen die wichtigsten Komponenten des Autos - Batterien und Software - selbst herstellen können. WOLFSBURG - VW -Konzernchef Herbert Diess hat die Belegschaft auf ein schwieriges Jahr 2020 eingestimmt. (Boerse, 11.12.2019 - 16:29) weiterlesen...

Marke Volkswagen liefert im November mehr Fahrzeuge aus WOLFSBURG - Der Volkswagen auf Jahressicht nun fast wieder gleichauf mit dem Vorjahreszeitraum, in den ersten elf Monaten beträgt das Minus bei 5,66 Millionen Auslieferungen nun nur noch 0,7 Prozent. (Boerse, 11.12.2019 - 11:01) weiterlesen...

Neues Freihandelsabkommen für Nordamerika kommt (Im 4. (Wirtschaft, 10.12.2019 - 21:07) weiterlesen...