Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

WOLFSBURG - Der Autobauer VW AutoAbo stünden 2000 bis 3000 Gebrauchtwagen der vollelektrischen Modelle ID.3 und ID.4 zur Verfügung, sagte ein Firmensprecher in Wolfsburg.

01.09.2021 - 11:14:31

VW bietet Elektroautos im Abo an. Kunden können die Autos zwischen drei und sechs Monate lang fest mieten und dann monatsweise verlängern. Zuvor hatte das "Handelsblatt" darüber berichtet.

"Die Zahl der Menschen wächst, die ein Fahrzeug nicht unbedingt dauerhaft besitzen, es jedoch für einen definierten Zeitraum exklusiv nutzen möchten", sagte Vertriebsvorstand Klaus Zellmer. Dafür habe VW ein Angebot "zwischen Leasing und Sharing" entwickelt.

VW sieht das Abo als weiteren Schritt zur Digitalisierung des Vertriebs und dem Aufbau neuer Geschäftsmodelle. Bis zum Jahr 2030 könnte ein Fünftel des Umsatzes auf Abos und andere Mobilitätsangebote entfallen, schätzte Zellmer.

Das neue Modell baut auf Erfahrungen mit einem Auto-Abonnement auf, das die Tochter VW Financial Services seit 2020 betreibt. Dort werden aber Neuwagen angeboten, es geht auch um Autos aller Typen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ingenieure weisen Hauptverantwortung im VW-Dieselprozess von sich. Damit liegen nach der dritten Sitzung am Landgericht Braunschweig nun zwei Versionen zur Entstehung der Affäre um gefälschte Abgaswerte beim größten europäischen Autohersteller vor (Az.: 6 KLs 23/19). BRAUNSCHWEIG - Im Diesel-Betrugsprozess hat auch der zweite angeklagte VW am Donnerstag. (Boerse, 23.09.2021 - 16:59) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/EuGH-Gutachten: Thermofenster bei VW-Autos womöglich rechtswidrig (In der Überschrift wurde präzisiert, dass das EuGH-Gutachten nahelegt, dass die Thermofenster illegale Abschalteinrichtungen darstellen können. (Boerse, 23.09.2021 - 16:09) weiterlesen...

Ingenieur weist Hauptverantwortung im VW-Dieselprozess von sich. Vor dem Landgericht Braunschweig sind vier Ex-Manager und -Ingenieure des Konzerns angeklagt. Ihnen wird unter anderem gewerbs- und bandenmäßiger Betrug mit manipulierter Software in Millionen Autos vorgeworfen (Az.: 6 KLs 23/19). BRAUNSCHWEIG - Im Diesel-Betrugsprozess hat ein weiterer Angeklagter die Hauptverantwortung für den VW am Donnerstag. (Boerse, 23.09.2021 - 14:29) weiterlesen...

WDH/EuGH-Gutachten: Thermofenster bei VW-Autos womöglich rechtswidrig (Überschrift angepasst) (Boerse, 23.09.2021 - 13:21) weiterlesen...

EuGH-Gutachten sieht rechtswidrige Thermofenster bei VW-Autos. Nach Angaben des EuGH ließ die Software höhere Stickoxid-Emissionen zu, wenn es kälter als 15 beziehungsweise wärmer als 33 Grad Celsius war oder das Auto in mehr als 1000 Höhenmetern gefahren wurde. LUXEMBURG - Volkswagen hatte argumentiert, dass diese dem Schutz des Fahrzeugs dienen. (Boerse, 23.09.2021 - 12:22) weiterlesen...

VW-Dieselprozess: Verteidigung von VW-Managern kassiert Rückschlag. Die Anträge zur Aussetzung der Verhandlung würden abgelehnt, sagte Richter Christian Schütz am Donnerstag. Die Hauptverhandlung des Braunschweiger Landgerichts werde fortgesetzt. BRAUNSCHWEIG - Im Diesel-Betrugsprozess gegen ehemalige VW -Führungskräfte haben Teile der Verteidigung eine Schlappe kassiert. (Boerse, 23.09.2021 - 11:39) weiterlesen...