VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

WOLFSBURG - Bei Volkswagen übernimmt Philip Haarmann Anfang Februar den Posten des Chefjuristen.

28.01.2022 - 16:00:30

Volkswagen beruft Ex-Richter Philip Haarmann zum Chefjustiziar. Die Nachbesetzung wird nötig, weil sein Vorgänger Manfred Döss nun als Rechtsvorstand mit in die Konzernspitze aufrückt. Haarmann arbeitet seit rund zehn Jahren für VW . Zuletzt war er Abteilungsleiter, vor seiner Zeit bei Europas größtem Autohersteller unter anderem Richter am Braunschweiger Oberlandesgericht, wie es am Freitag aus dem Unternehmen hieß.

Der Jurist gilt als Experte auch für strafrechtliche Fragen, die - neben den zahlreichen Zivilverfahren - eine Rolle nicht zuletzt in der Dieselaffäre spielten. Döss wiederum folgt im Vorstand auf die ausscheidende Hiltrud Werner. Sie hatte sich auf oberster Ebene um den weit gefassten Themenbereich "Integrität und Recht" gekümmert. Dazu gehört neben juristischen Analysen die Überprüfung und Entwicklung von Regeltreue-Standards - beim Abgasskandal zum Beispiel die Begleitung der 2020 beendeten Aufsicht ("Monitorship") durch die US-Regierung oder der Ausbau eines internen Whistleblower-Systems.

In den vergangenen Jahren vertrat Döss die Konzerninteressen auch in Schadenersatzprozessen, so etwa in der Musterklage des Bundesverbands der Verbraucherzentralen. Außer ihm ziehen die Managerinnen Hauke Stars (IT) und Hildegard Wortmann (Vertrieb) in den Vorstand ein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Erster ID.4 rollt bei VW in Emden vom Band - Umbau schreitet voran. In der neuen Montagehalle 20 rollten am Freitag die ersten fertigen Wagen vom Band. Nach der Anlaufphase und den Werksferien im Sommer sollen bis Ende des Jahres 4000 ID.4 pro Woche in der Seehafenstadt gefertigt werden, wie Werksleiter Uwe Schwarz sagte. "Ein starkes Signal für Volkswagen, für unser Werk, aber auch für die gesamte Region", sagte der VW -Manager zum Produktionsstart vor Dutzenden Gästen aus der Wirtschaft und der Politik sowie Pressevertretern. EMDEN - Nach rund zwei Jahren Umbauphase im laufenden Betrieb hat Volkswagen in seinem Werk in Emden mit der Serienproduktion des vollelektrischen Kompakt-SUV ID.4 begonnen. (Boerse, 20.05.2022 - 16:30) weiterlesen...

Volkswagen startet Fertigung des ID.4 in Emden. Die ersten Modelle liefen am Freitag in der Seehafenstadt vom Band. Nach der Anlaufphase sollen bis Ende des Jahres pro Woche 4000 E-Fahrzeuge in Emden produziert werden. "Die Erweiterung der Fertigungskapazitäten für den ID.4 hier in Emden ist von zentraler Bedeutung", sagte VW -Kernmarken-Chef Ralf Brandstätter zum Produktionsstart. EMDEN - Volkswagen hat in seinem Werk im ostfriesischen Emden mit der Serienfertigung des vollelektrischen Kompakt-SUV ID.4 begonnen. (Boerse, 20.05.2022 - 15:09) weiterlesen...

Klimaklage gegen VW: Landgericht äußert sich kritisch zur Klage. Zum eingeforderten Recht auf Erhalt "treibhausgasbezogener Freiheit" sagte der Vorsitzende Richter Manfred Pohlmeier am Freitag: "Was soll das sein? Was ist damit konkret gemeint?". Die Kammer habe Zweifel, ob ein solches Recht anerkannt werden könne. DETMOLD - Im Fall der Klimaklage eines Bio-Bauern gegen den Autobauer VW hat sich das Landgericht Detmold in einer mündlichen Verhandlung kritisch zu der Klage geäußert. (Boerse, 20.05.2022 - 14:01) weiterlesen...

Bauer will in Zivilprozess VW zu mehr Klimaschutz zwingen. Der von der Umweltschutzorganisation Greenpeace unterstützte Bio-Bauer will gerichtlich durchsetzen, dass der Autokonzern "übermäßige" Emissionen des Treibhausgases Kohlendioxid unterlässt. VW hält die Klage für unbegründet. Aller Voraussicht nach wird das Gericht nach der mündlichen Verhandlung in dem Zivilprozess am Freitag noch keine Entscheidung verkünden. DETMOLD - Das Landgericht Detmold befasst sich am Freitag (11.30 Uhr) mit der Klage eines Landwirts aus dem nordrhein-westfälischen Detmold gegen den Autobauer VW in Sachen Klimaschutz. (Boerse, 20.05.2022 - 06:35) weiterlesen...

Volkswagen beginnt mit E-Auto-Serienproduktion in Emden. Mit der Produktion des Elektro-Kompakt-SUV ID.4 macht der Autobauer in der Seehafenstadt den ersten Schritt beim Umstieg auf die Elektromobilität. Das Werk in Ostfriesland ist nach dem VW -Standort im sächsischen Zwickau der zweite Ort in Deutschland, an dem das Modell gefertigt wird. EMDEN - Nach rund zwei Jahren Umbauphase soll im Volkswagen -Werk in Emden am Freitag (12.00 Uhr) die Serienfertigung des ersten Elektro-Modells beginnen. (Boerse, 20.05.2022 - 05:49) weiterlesen...

Seat-Manager Ros löst Audi-Personalchefin Maaßen ab INGOLSTADT - Der Volkswagen zu Audi gekommen, sie verlässt das Unternehmen laut Mitteilung "aus persönlichen Gründen und in beiderseitigem Einvernehmen". (Boerse, 19.05.2022 - 17:28) weiterlesen...