Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Maschinenbau, Produktion

WINNENDEN - Der Reinigungs- und Gartengerätehersteller Kärcher hat im Corona-Jahr 2020 so viel Umsatz erzielt wie noch nie zuvor.

03.02.2021 - 07:20:31

Kärcher schraubt Umsatz 2020 auf neue Bestmarke. Rund 2,72 Milliarden Euro bedeuteten ein Plus von knapp sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr und damit einen weiteren Rekordwert, wie Vorstandschef Hartmut Jenner der Deutschen Presse-Agentur sagte. Das Unternehmen aus Winnenden profitierte vom Verschönerungstrend in Haus und Garten, und auch die Geschäfte mit Dampfreinigern zur Desinfektion liefen gut. Dafür bröckelte der Umsatz bei der Profi-Ausrüstung etwa für die Industrie, aber vor allem auch für Hotels und die Gastronomie. Angaben zum Gewinn macht Kärcher nicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: Airbus kassiert im Februar 92 Stornierungen - Auslieferungen ziehen an (Nachname des Airbus-Chefs im dritten Absatz ergänzt) (Boerse, 05.03.2021 - 19:28) weiterlesen...

Andritz AG. Andritz AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Andritz AG (Boerse, 05.03.2021 - 19:06) weiterlesen...

Joh. Friedrich Behrens AG: Konkretes Kaufangebot eines ausländischen Investors im Rahmen des M&A Prozesses Joh. (Boerse, 05.03.2021 - 19:04) weiterlesen...

Thyssenkrupp will Stahlsparte 'verselbstständigen'. Mit der Beendigung der Gespräche mit Liberty Steel sei "eine wesentliche Richtungsentscheidung" gefallen, sagte Vorstandschefin Martina Merz in einer Mitarbeiter-Information vom Freitag. "Perspektivisch verfolgen wir dabei nun das Ziel, das Stahlgeschäft zu verselbstständigen", heißt es in dem Schreiben, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. ESSEN - Nach der Absage des Verkaufs der Stahlsparte will sich der Industriekonzern Thyssenkrupp voll auf die Weiterentwicklung seines Kernbereichs aus eigener Kraft konzentrieren. (Boerse, 05.03.2021 - 18:13) weiterlesen...

Airbus kassiert im Februar 92 Stornierungen - Auslieferungen nehmen Fahrt auf. Zugleich holte der europäische Hersteller aber Aufträge über 11 neue Jets herein, wie er am Freitagabend in Toulouse mitteilte. Die Auslieferung neuer Maschinen nahm nach einem schwachen Jahresstart etwas an Fahrt auf. Nach 21 Jets im Januar lieferte das Unternehmen im abgelaufenen Monat 32 Verkehrsflugzeuge aus. TOULOUSE - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus hat im Februar Bestellungen über 92 Verkehrsflugzeuge verloren. (Boerse, 05.03.2021 - 18:05) weiterlesen...

Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um. Für mehr als 400 Millionen Euro soll der Standort zu einem Campus für Elektromobilität umgebaut werden. Im Werk sollen Elektromotoren, Batterien und komplette Antriebssysteme entwickelt und gebaut werden, und zwar in deutlich größerem Umfang als bisher geplant, wie der Autobauer am Freitag mitteilte. Daimler will dort zudem künftig auch selbst - zumindest in kleiner Serie - Batteriezellen fertigen. STUTTGART - Der Streit um die künftige Ausrichtung des Daimler -Stammwerks in Stuttgart-Untertürkheim ist beigelegt. (Boerse, 05.03.2021 - 17:28) weiterlesen...