Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Internet, Software

WIESBADEN - Über die Machenschaften von Kriminellen im Internet berichtet das Bundeskriminalamt (BKA) am Montag (12.00 Uhr) in Wiesbaden.

11.11.2019 - 05:45:25

Bundeskriminalamt stellt Lagebild zu Cybercrime 2018 vor. Bei der Vorstellung des Lagebildes Cybercrime 2018 geht es unter anderem um Cyberangriffe auf Unternehmen und um Hacker-Attacken auf so genannte kritische Infrastrukturen. Dazu zählen alle Einrichtungen, deren Ausfall erhebliche Folgen etwa für die Sicherheit oder die Versorgung der Menschen hätte.

Um dies zu verdeutlichen, wollen die BKA-Experten gemeinsam mit Wissenschaftlern einen "Live-Hack" auf einen industriellen Produktionsprozess simulieren. 2017 hatte die Polizei fast 86 000 Fälle von Cyberkriminalität bundesweit erfasst und damit 4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Allerdings werden nach Einschätzung von Sicherheitsexperten lediglich 9 Prozent der Straftaten zur Anzeige gebracht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VZBV-Chef will juristisch gegen Geschäftemacher in Coronakrise vorgehen Verbraucherschützer wollen juristisch gegen unseriöse Geschäftemacher vorgehen, die sich die Corona-Pandemie mit überteuerten Produkten oder fragwürdigen Versprechen zunutze machen. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 11:48) weiterlesen...

Onlinehändlerverband fordert Regelungen für Warenabholung Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel fordert klare Regelungen, wie während der Pandemie im Internet oder telefonisch bestellte Ware in stationären Geschäften abgeholt werden kann. (Wirtschaft, 03.04.2020 - 18:03) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Gewinner und Verlierer der Krise - Biotech top, Luftfahrt flop. FRANKFURT/PARIS/NEW YORK - Die Coronavirus-Pandemie setzt den Börsen weltweit enorm zu. Allein der deutsche Leitindex Dax ist seit der Eskalation der Krise am Rosenmontag (24. Februar) um etwa ein Drittel eingebrochen. Einige Unternehmen treffen die Folgen dabei besonders hart, wird ihnen dadurch doch mehr oder weniger die komplette Geschäftsgrundlage entzogen. Anderen Firmen spielt die Ausbreitung der lebensgefährlichen Krankheit dagegen in die Karten. Rund sechs Wochen nach Beginn des Corona-Crashs stechen einige Gewinner und Verlierer mit ihren Kursveränderungen besonders deutlich hervor (Entwicklung jeweils gemessen am Schlusskurs vom 21. Februar): AKTIEN IM FOKUS: Gewinner und Verlierer der Krise - Biotech top, Luftfahrt flop (Boerse, 03.04.2020 - 17:33) weiterlesen...

VIRUS: Europol warnt vor Zunahme der Cyberkriminalität. "Angesichts einer Rekordzahl potenzieller Opfer in der Europäischen Union, die wegen der Pandemie zu Hause bleiben und dort Online-Dienste nutzen, haben sich Möglichkeiten für Cyberkriminelle vervielfacht, Schwachstellen und neue Gelegenheiten auszunutzen", mahnte Europol am Freitag in Den Haag. DEN HAAG - Gefälschte Websites, Datenklau und Erpresser-Software: In der Coronakrise nimmt die Cyberkriminalität nach Erkenntnissen der europäischen Polizeibehörde Europol stark zu. (Boerse, 03.04.2020 - 16:23) weiterlesen...

VIRUS/Maas: Desinformation in Corona-Krise 'auch aus der russischen Sphäre'. Die EU müsse sich mit vorsätzlich und organisiert verbreiteten Desinformationen - "auch aus der russischen Sphäre" - auseinandersetzen, sagte der SPD-Politiker am Freitag nach einer Videoschalte mit seinen EU-Kollegen. BRÜSSEL - Fake-News-Kampagnen gegen die EU rund um das Coronavirus kommen nach Ansicht von Bundesaußenminister Heiko Maas auch aus Russland. (Boerse, 03.04.2020 - 16:19) weiterlesen...

Bundesregierung will mit Kommunen '5G-Skeptiker' überzeugen. Die Corona-Krise mache noch einmal deutlich, wie wichtig hochleistungsfähige digitale Infrastrukturen und eine durchgehende Erreichbarkeit seien, heißt es in einem Schreiben von Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) an Kommunen. Es liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. BERLIN - Zusammen mit Kommunen will die Bundesregierung mehr Verständnis bei Bürgern für den Bau neuer Mobilfunkmasten erreichen und "5G-Skeptiker" überzeugen. (Wirtschaft, 03.04.2020 - 15:29) weiterlesen...