Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Produktion

WIESBADEN - Nach kräftigen Umsatzzuwächsen in den vergangenen Monaten hat der deutsche Einzelhandel im Oktober an Tempo verloren.

29.11.2019 - 09:11:24

Einzelhandel verliert im Oktober an Schwung. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag das preisbereinigte (reale) Umsatzplus bei 0,8 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Im September und August hatte es den Statistikern zufolge jeweils noch mehr als drei Prozent betragen, im Juli waren es sogar 5,7 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat September gingen die Einnahmen der Einzelhändler im Oktober um 1,9 Prozent zurück.

Nominal, also ohne Berücksichtigung von Preissteigerungen, legten die Erlöse um 1,0 Prozent gegenüber Oktober 2018 zu. Beide Monate hatten jeweils 26 Verkaufstage. Der Privatkonsum ist aktuell eine wichtige Stütze der deutschen Wirtschaft. Von Januar bis Oktober 2019 setzte der Einzelhandel real 2,8 und nominal 3,4 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Erholungsrally bei Ulta Beauty - Anleger von Zahlen erleichtert. Börsianer sprachen von einer Erholungsrally wegen eines erfolgreichen dritten Quartals. Zuletzt sprangen die Aktien um 14 Prozent nach oben auf 269,10 US-Dollar, was einem Hoch seit Ende August entsprach. Damals waren die Papiere wegen eines überraschend gekürzten Ausblicks schwer unter Druck geraten. NEW YORK - An der Nasdaq-Börse hat am Freitag die Parfümeriekette Ulta Beauty mit einem prozentual zweistelligen Kurssprung für Aufsehen gesorgt. (Boerse, 06.12.2019 - 19:36) weiterlesen...

Schwarz-Gruppe will Cloud aufbauen und mit anderen Firmen kooperieren. Ein Schwarz-Konzernsprecher sagte am Freitag auf dpa-Anfrage, entsprechende Gespräche liefen seit diesem Jahr. Ziel sei der Aufbau einer unabhängigen Cloud-Infrastruktur mit europäischen Sicherheitsstandards - zunächst für interne Zwecke. Wenn das Projekt erfolgreich und nachgefragt sei, sei es aber auch möglich, als Dienstleister weitere Unternehmen auf die Cloud einzuladen. Geplant sei, dass die Cloud-Infrastruktur Ende 2020 bereitstehe. NECKARSULM - Die für ihre Lebensmittelketten Lidl und Kaufland bekannte Schwarz-Gruppe will eine eigene Cloud-Infrastruktur aufbauen und prüft dabei Kooperationen mit dem Werkzeughersteller Würth und dem Energieversorger EnBW . (Boerse, 06.12.2019 - 18:16) weiterlesen...

Verdi droht mit Streiks bei Kaufhof im Weihnachtsgeschäft. Der Verdi-Verhandlungsführer für den Kaufhof, Bernhard Franke, sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Beschäftigen der Warenhauskette seien beunruhigt wegen der bevorstehenden Verschmelzung von Kaufhof und dem früheren Rivalen Karstadt. Denn dadurch drohten ihnen deutliche Lohneinbußen. STUTTGART - Mitten im wichtigen Weihnachtsgeschäft drohen Streiks in den Kaufhof-Warenhäusern. (Boerse, 06.12.2019 - 15:02) weiterlesen...

Finanzinvestor J.P. Morgan steigt bei Gerry Weber ein. J.P. Morgan Securities übernehme knapp 200 000 im Zuge einer Kapitalerhöhung ausgegebene neue Gerry-Weber-Aktien, teilte das Unternehmen am Freitag in Bielefeld mit. Mehr als 80 Prozent der Anteile am westfälischen Modeimperium werden aber weiterhin von den bisherigen Eigentümern Robus und Whitebox gehalten. BIELEFELD - Der US-Finanzinvestor J.P. Morgan steigt bei dem angeschlagenen Modehersteller Gerry Weber ein. (Boerse, 06.12.2019 - 10:37) weiterlesen...

Größter Börsengang der Welt? Ölgigant Aramco legt Preis fest. Der endgültige Ausgabepreis liege bei 32 Riyal (8,50 US-Dollar), teilte das Unternehmen am späten Donnerstagabend mit. Damit würde das Unternehmen mit 1,7 Billionen Dollar bewertet. Kronprinz Mohammed bin Salman hatte ursprünglich zwei Billionen Dollar anvisiert. RIAD - Das saudische Ölunternehmen Aramco hat den Ausgabepreis seiner Aktien festgelegt und steht womöglich vor dem größten Börsengang aller Zeiten. (Boerse, 05.12.2019 - 22:04) weiterlesen...

IPO: Aramco nimmt 25,6 Milliarden US-Dollar in weltgrößtem Börsengang ein. Das teilte Saudi Aramco am Donnerstagabend mit. RIAD - Beim größten Börsengang aller Zeiten kommen die Aktien des saudischen Ölriesen Aramco zu je 32 Riyal an die Börse, was aktuell rund 8,50 US-Dollar entspricht. (Boerse, 05.12.2019 - 20:17) weiterlesen...