Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Medizintechnik

WIESBADEN - Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat die Menschen angesichts der strengen Kontaktregeln in der Corona-Krise zur Geduld aufgerufen.

26.03.2020 - 18:01:23

VIRUS: Bouffier mahnt zu Geduld in Corona-Krise. Jetzt Versprechungen zu machen, "dass wir nach Ostern wieder ins normale Leben zurückkehren, halte ich - zurzeit wenigstens - für unverantwortlich", sagte er am Donnerstag in einer Videoschalte mit der Sendung "17:30 SAT.1 LIVE".

Er sei sehr zurückhaltend, sagte Bouffier. Er verspreche niemandem, "dass das schnell vorbei ist". Im Gegenteil: "Ich glaube, man muss sich auf einen längeren Zeitraum einstellen, der sich unter Umständen differenziert darstellt."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS/Downing Street: Johnson macht bereits wieder erste Schritte. Erst am Donnerstag hatte der 55 Jahre alte Politiker die Intensivstation verlassen. Nun sei er bereits schon ein bisschen hin und her gegangen, sagte ein Regierungssprecher am Freitag in London. LONDON - Der britische Premierminister Boris Johnson hat weiter Fortschritte bei der Genesung von seiner Covid-19-Erkrankung gemacht. (Wirtschaft, 10.04.2020 - 19:12) weiterlesen...

VIRUS/New Yorks Gouverneur: Neue Corona-Wellen müssen verhindert werden. "Ich will keine zweite Welle, ich will keine dritte Welle", sagte Andrew Cuomo am Freitag bei seiner täglichen Pressekonferenz. Deswegen müsse die Wiedereröffnung der Gesellschaft, für die er noch kein Startdatum nannte, graduell und sehr vorsichtig geschehen. NEW YORK - Angesichts einer leichten Stabilisierung der Lage in der Corona-Krise hat der Gouverneur des US-Bundesstaates New York vor neuen Infektionswellen gewarnt. (Wirtschaft, 10.04.2020 - 19:11) weiterlesen...

VIRUS: Druck auf Krankenhäuser in Italien sinkt. Die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen ist seit Tagen leicht rückläufig, wie der Zivilschutz am Freitag in Rom berichtete. Das ist eine gute Nachricht, denn die Lage in den überfüllten Hospitälern besonders in Norditalien ist ein kritischer Punkt in der Corona-Krise. Allerdings blieb die Zahl der Todesopfer mit 570 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden recht hoch. ROM - Weil sich die Kurve der Corona-Neuinfektionen in Italien stabilisiert, sinkt der Druck auf die Krankenhäuser. (Boerse, 10.04.2020 - 18:47) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Großbritannien meldet 980 Todesfälle an einem Tag. LONDON - Großbritannien hat erstmals mehr Todesfälle an einem einzigen Tag durch das Coronavirus verzeichnet als Italien. Die Zahl der Toten stieg bis Donnerstagabend um 980, wie der britische Gesundheitsminister Matt Hancock am Freitag mitteilte. Italien hatte an seinem bislang schlimmsten Tag am 27. März 969 Sterbefälle erfasst. VIRUS/ROUNDUP: Großbritannien meldet 980 Todesfälle an einem Tag (Wirtschaft, 10.04.2020 - 18:44) weiterlesen...

VIRUS/Mehr als Italien: Großbritannien meldet 980 Todesfälle an einem Tag. LONDON - Großbritannien hat erstmals mehr Todesfälle an einem einzigen Tag durch das Coronavirus verzeichnet als Italien. Die Zahl der Toten stieg bis Donnerstagabend um 980, wie der britische Gesundheitsminister Matt Hancock am Freitag mitteilte. Italien hatte an seinem bislang schlimmsten Tag am 27. März 969 Tote erfasst. VIRUS/Mehr als Italien: Großbritannien meldet 980 Todesfälle an einem Tag (Wirtschaft, 10.04.2020 - 18:27) weiterlesen...

Al-Wazir gegen Verstaatlichung der Lufthansa. Er glaube, "dass die Grundidee einer Verstaatlichung, bei der der Staat die Mehrheit und die Führung von Unternehmen übernimmt, uns langfristig nicht weiterbringt", sagte der Grünen-Politiker der Frankfurter Rundschau (Samstag). WIESBADEN - Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) hat sich gegen eine Verstaatlichung der Lufthansa ausgesprochen. (Boerse, 10.04.2020 - 18:17) weiterlesen...