Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Indikatoren

WIESBADEN - Der deutsche Einzelhandel hat im November deutlich höhere Umsätze erzielt.

06.01.2020 - 08:17:24

Deutschland: Umsatz im Einzelhandel steigt unerwartet stark. Die Erlöse seien im Monatsvergleich real, kalender- und saisonbereinigt um 2,1 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Das ist der stärkste Anstieg seit Anfang 2019. Analysten hatten im Mittel nur einen Anstieg um 1,0 Prozent erwartet.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Umsätze real um 2,8 Prozent. Nominal legten die Umsätze im November im Monatsvergleich um 2,1 Prozent und im Jahresvergleich um 3,1 Prozent zu.

Für das Gesamtjahr 2019 meldete das Bundesamt einen Anstieg der Umsätze in Einzelhandel um real 2,9 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Altmaier drängt auf Änderungen bei der Bonpflicht. Altmaier sagte am Montagabend beim Jahresempfang des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft in Berlin, er halte es nicht für richtig, so zu tun, als ob der Ärger der Menschen die Bundesregierung nicht interessiere. Ein "simpler Anwendungshinweis" des Bundesfinanzministeriums und der Länderfinanzminister an die Finanzverwaltungen würde ausreichen, dass diese von gesetzlich vorgesehenen Ausnahmemöglichkeiten Gebrauch machen könnten. BERLIN - Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) drängt auf Änderungen bei der Bonpflicht. (Wirtschaft, 27.01.2020 - 19:57) weiterlesen...

UN will Schwarzmarktgeschäfte im Billionenwert besser bekämpfen. GENF - Für Touristen ist es nur die falsche Rolex von einem Flohmarkt in Asien, aber für den Welthandel ist es ein Verlust von Milliardenbeträgen: Die Weltwirtschaft verliert schätzungsweise jedes Jahr umgerechnet 1,8 Billionen Euro durch den Schwarzmarkt mit illegal kopierten Waren und geraubten Rohstoffen. Das berichtete das Sekretariat der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung (Unctad) am Montag in Genf. Damit sei dieses illegale Geschäft größer als die gesamte Wirtschaft von Italien oder Brasilien. Experten und Regierungsvertreter sprechen bei einer Konferenz über illegalen Handel am 3. und 4. Februar in Genf darüber, wie der Kampf gegen diese Kriminalität weltweit besser koordiniert werden kann. UN will Schwarzmarktgeschäfte im Billionenwert besser bekämpfen (Wirtschaft, 27.01.2020 - 15:15) weiterlesen...

Klöckner: US-Handelskonflikt nicht auf Rücken der Landwirte lösen. Die Bauern dürften nicht in den Handelsstreit hineingezogen werden, sagte die CDU-Politikerin am Montag in Brüssel. BRÜSSEL - Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner ist dagegen, den USA für den Verzicht auf Autozölle zusätzliche Agrarexporte nach Europa zuzusagen. (Wirtschaft, 27.01.2020 - 12:20) weiterlesen...

Erben verpflichtet - Firmen-Chefsessel bleibt oft in der Familie. MÜNCHEN - Fielmann , Sixt , Hipp - in vielen Familienunternehmen wird die Gründergeneration gerade schrittweise von den Kindern abgelöst. Bei einer Umfrage der Stiftung Familienunternehmen sahen es 71 Prozent der potenziellen Nachfolger als wahrscheinlich an, "dass sie bis zum 40. Geburtstag Geschäftsführer des Familienunternehmens sein werden". Die Übernahmebereitschaft habe sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Erben verpflichtet - Firmen-Chefsessel bleibt oft in der Familie (Boerse, 27.01.2020 - 06:33) weiterlesen...

Konzentration im Sportgeschäft: Kleine Händler im Hintertreffen. In den kommenden Jahren werden voraussichtlich viele kleinere Geschäfte schließen, während große Gruppen und Online-Handel sich halten oder zulegen. Davon gehen sowohl der Marktführer Intersport als auch die etwas kleinere Konkurrenz von Sport 2000 aus, wie die Vorstände der zwei Unternehmen am Sonntag auf der Münchner Sportartikelmesse Ispo sagten, dem mit über 2800 Ausstellern größten Treffen der Branche in Europa. MÜNCHEN - Deutschlands Sportgeschäfte stehen nach Einschätzung der Branche vor einem tiefgreifenden Umbruch. (Boerse, 26.01.2020 - 15:51) weiterlesen...

Industrie fordert mehr Anstrengungen im Handelskonflikt mit den USA BERLIN - Industriepräsident Dieter Kempf fordert mehr Anstrengungen für eine Lösung des Handelskonflikts zwischen den USA und der EU. (Wirtschaft, 26.01.2020 - 14:50) weiterlesen...