Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Getränke, Produktion

(Wiederholung aus technischen Gründen)

19.05.2021 - 11:58:27

WDH/ROUNDUP 2: Durststrecke für Brauer endet

DÜSSELDORF - Der Neustart der Gastronomie in vielen Teilen Deutschlands ist auch für die Brauereien ein Hoffnungsschimmer. Nach monatelanger Pause füllen sie wieder Bier in Fässer ab. Damit ende für die Brauwirtschaft "eine der längsten Durststrecken ihrer Geschichte", sagte der Präsident des Deutschen Brauer-Bundes, Jörg Lehmann, am Mittwoch.

Während gewöhnlich rund ein Fünftel des in Deutschland gebrauten Bieres in die Gastronomie fließe, habe dieser für die Brauereien äußerst wichtige Absatzkanal über Monate praktisch nicht mehr existiert, beklagte der Verband. Drastische Umsatzeinbußen, Kurzarbeit und Entlassungen seien für viele Betriebe die Folge gewesen.

"Die Brauereien sind gut vorbereitet auf das Wiederanlaufen der Gastronomie", sagte der Hauptgeschäftsführer des Brauer-Bundes, Holger Eichele. Die Fassbierabfüllungen seien vor etwa ein, zwei Wochen angelaufen. Die Gastronomen und der Getränkefachgroßhandel orderten allerdings in den meisten Fällen verständlicherweise noch sehr zögerlich. "Der Fassbiermarkt läuft mit gebremsten Schaum", beschreibt Eichele die Lage.

"Wir sind weit entfernt von einem planbaren verlässlichen Rückweg zur Normalität. Wir sind nach wie vor in einer Zeit voller Ungewissheit", sagte Eichele. In den vergangenen Monaten habe es nur vereinzelt Abfüllungen in "homöopathischen Mengen" gegeben - Kleinstmengen oder Exportchargen. Die Braubranche habe zwar Zuwächse beim Absatz von Flaschenbier verzeichnet. Das konnte aber die Rückgänge bei Fassbier nach früheren Angaben nicht ausgleichen.

Die Brauereikunden in Gastronomie und Getränkegroßhandel müssten selbst noch viele Unwägbarkeiten meistern. "Über allem schwebt das Damoklesschwert der Inzidenzen", sagte Eichele mit Verweis auf die Öffnungsschritte, die von einem stabilen Rückgang der Corona-Neuinfektionen abhingen. Die Fallzahlen könnten sich auch wieder ändern. Hinzu komme noch der Wetterfaktor, der für die Außen-Gastronomie besonders wichtig sei. So seien für Pfingsten die Wetteraussichten nicht die besten. Andere Gastronomen könnten mangels Außenbereich noch gar nicht öffnen. Vor diesem Hintergrund kauften die Kunden in der Gastronomie sehr behutsam und vorsichtig Fassbier.

Die Brauerei Veltins sieht trotz des langen Stillstands bei der Fassbierabfüllung keine Lieferengpässe. Pro Stunde könnten 500 Fässer abgefüllt werden, sagte ein Unternehmenssprecher. Im Bedarfsfall könne die Kapazität "auf eine 24-stündige Abfüllung im 7-Tage-Rhythmus hochgefahren werden". Dass die Gastronomen nach Öffnung ihrer Lokale mit vielen Gästen rechnen können, hat eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Dimap im Auftrag von Veltins ergeben. Danach wollen 36 Prozent der Befragten gleich in der ersten Woche nach Wiedereröffnung Biergärten und Lokale besuchen, weitere 39 Prozent hätten das innerhalb der ersten Monats vor, wie die Brauerei mitgeteilt hatte.

"Unsere Gastronomen sehen bei ihren Gästen eine große Bereitschaft, selbst bei nicht so gutem Wetter die Außengastronomie zu besuchen, wie beispielsweise am letzten Wochenende in Koblenz", sagte Rainer Noll, Leiter Außer-Haus-Markt der Bitburger Braugruppe. Die Hygienekonzepte in der Gastronomie sorgten für große Sicherheit.

"Auch wir gehen davon aus, dass die Nachfrage nach Fassbier jetzt wieder steigen wird", sagte ein Sprecher der Brauerei Krombacher. Dementsprechend werde bereits wieder Bier in Fässern abgefüllt. Wie groß die Nachfrage durch die Gastronomie konkret sein wird, hänge von den weiteren Lockerungsmaßnahmen in den Bundesländern ab.

"Wir haben vor einigen Wochen wieder begonnen, Fassbiere abzufüllen und sind bereit für die Wiedereröffnung der Gastronomie", sagte ein Sprecher der Anheuser-Busch InBev Germany Holding, zu der Becks gehört. "Wir sehen derzeit noch eine verhaltene Nachfrage aufgrund der unklaren Lage, aber blicken sehr optimistisch in die Zukunft."

Auch beim Marktführer, der Oetker-Tochter Radeberger Gruppe, läuft die Abfüllung von Fassbier wieder. Die Abfüllkapazitäten seien zunächst auf etwa die Hälfte der Volllast hochgefahren worden, um die eigenen Bestände aufzustocken und lieferfähig zu sein. "Die weitere Abfüllplanung hängt dann von der Nachfrage der Gäste ab - und damit dann auch ihrer Gastgeber", sagte eine Sprecherin der Gruppe. Bei Warsteiner hieß es, die Fassbierabfüllung sei an allen Standorten hochgefahren worden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Leipziger Messe plant 60 Veranstaltungen im zweiten Halbjahr. Die neue Corona-Schutzverordnung, die Messen und Ausstellungen, Kongresse und Tagungen wieder ermögliche, sei "ein wichtiges Signal für die Leipziger Messe sowie für ihre Aussteller, Kunden und Besucher", sagten die Geschäftsführer der Messe, Martin Buhl-Wagner und Markus Geisenberger, am Montag laut Mitteilung. Die Leipziger Messe verfüge mit "Safe-Expo" über ein praxiserprobtes und ausgefeiltes Schutz- und Hygienekonzept. LEIPZIG - Mehr als 60 Veranstaltungen plant die Leipziger Messe für das zweite Halbjahr dieses Jahres. (Boerse, 14.06.2021 - 15:50) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Bernstein senkt Diageo auf 'Market-Perform' - Ziel 3550 Pence. Corona und die Lockdown-Maßnahmen seien für die Alkoholindustrie anfangs die größte Belastung seit der Prohibition in den USA gewesen, schrieb Analyst Trevor Stirling in einer am Montag vorliegenden Studie. Aktuell erhole sich die Branche langsam aber stetig. Die Nachfrage nach Spirituosen habe sich ohnehin unerwartet gut gehalten. NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat Diageo von "Outperform" auf "Market-Perform" abgestuft und das Kursziel auf 3550 Pence belassen. (Boerse, 14.06.2021 - 08:39) weiterlesen...

Mehr deutsche Brauereien unter den größten der Welt. Im neuen Ranking des weltgrößten Hopfenhändlers BarthHaas für 2020 sind acht deutsche Unternehmen unter den 40 größten Brauereien der Welt. Im Jahr zuvor waren es sieben. Kein anderes Land ist so oft im Top-40-Ranking vertreten. NÜRNBERG/BERLIN - Die größten deutschen Brauereien haben sich im internationalen Vergleich während der Corona-Krise relativ gut geschlagen. (Boerse, 13.06.2021 - 10:05) weiterlesen...

Presse: Mallorca will Öffnung der Discos ab Mitte Juli zulassen PALMA - Auf der Party-Insel Mallorca wird das Leben immer normaler: Diskotheken, Pubs und andere Nachtlokale sollen gegen Mitte Juli im Zuge der guten Entwicklung der Corona-Lage sowohl auf der liebsten Insel der Deutschen als auch auf den anderen Balearen wieder öffnen dürfen, wie die Zeitung "Diario de Mallorca" am Samstag unter Berufung auf die Regionalregierung in Palma berichtete. (Boerse, 12.06.2021 - 15:25) weiterlesen...

Fast-Food-Riese McDonald's von Hackerangriff getroffen. Eine interne Untersuchung ergab nach Angaben des Unternehmens vom Freitag, dass Hacker Zugriff auf eine geringe Anzahl von Dateien erlangten, von denen einige persönliche Informationen enthielten. Kundendaten seien nach bisherigem Kenntnisstand aber nur in Korea und Taiwan betroffen. McDonald's arbeite mit externen Experten an der Aufklärung des Vorfalls. CHICAGO - Der weltgrößte Fast-Food-Konzern McDonald's ist Opfer einer Cyber-Attacke geworden. (Boerse, 11.06.2021 - 16:25) weiterlesen...

Neuverteilung der EU-Zahlungen für die Landwirtschaft. Nach dem Gesetzespaket, das der Bundestag am Donnerstagabend verabschiedet hat, wird vom übernächsten Jahr an ein Viertel der Brüsseler Direktzahlungen an bestimmte ökologische Vorgaben geknüpft. So gibt es etwa zusätzliches Geld für den Verzicht auf Pestizide oder für mehr Naturschutz auf Wiesen und Weiden. BERLIN - Die Verteilung der EU-Zuschüsse für die deutschen Landwirte orientiert sich in den kommenden Jahren verstärkt an Kriterien wie Umweltschutz und Tierwohl. (Wirtschaft, 10.06.2021 - 22:09) weiterlesen...