Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Pharma, Biotechnologie

Weißer Ring dringt auf Einrichtung von Traumaambulanzen

09.01.2021 - 09:01:28

Weißer Ring dringt auf Einrichtung von Traumaambulanzen. MAINZ - Die Hilfsorganisation Weißer Ring will ab 2021 besonders die Einrichtung von Traumaambulanzen im Blick haben. "Ab 1. Januar 2021 müssen alle Bundesländer verpflichtend flächendeckende Angebote an Traumaambulanzen einrichten", sagte der Bundesvorsitzende des Vereins zur Unterstützung von Kriminalitätsopfern, Jörg Ziercke, der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. Darüber habe der Weiße Ring bereits 2020 mit vielen Sozialministern und -ministerinen gesprochen. "Wir gehen davon aus, dass das große Defizit insgesamt weiter bestehen bleibt, was die Behandlungen von Traumata und Unterstützung von Menschen angeht", sagte Ziercke. "Diesem Thema ist bisher nicht annähernd Rechnung getragen worden." Hochproblematisch bleibe dabei unter anderem, dass es insgesamt zu wenige Therapeuten gebe.

In Traumaambulanzen werde immens wichtige Unterstützung geleistet. Menschen, die sich infolge einer Straftat belastet fühlen, erhalten fachliche Hilfe. Diese reicht von der Abklärung der Folgen der Tat bis zu traumaspezifischer Psychotherapie, wenn sich schon eine Traumafolgestörung heraus gebildet hat.

Für die Traumaambulanzen müssen bis 2024 Qualitätskriterien entwickelt werden. Allerdings hätten die Opfer auch Anspruch, sich anderweitig Hilfe zu holen. "Nur wer bezahlt das dann?", fragte Ziercke. Schon jetzt finanziere der Weiße Ring Psychotherapien für Opfer vor.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Newron schließt Rekrutierung von Schizophrenie-Patienten für Sicherheits- und Wirksamkeitsstudie mit Evenamide ab. Newron schließt Rekrutierung von Schizophrenie-Patienten für Sicherheits- und Wirksamkeitsstudie mit Evenamide ab Newron schließt Rekrutierung von Schizophrenie-Patienten für Sicherheits- und Wirksamkeitsstudie mit Evenamide ab (Boerse, 21.01.2021 - 07:06) weiterlesen...

Antikörper-Therapien gegen Corona: Noch kein Zulassungsprozess in EU. Bislang läuft für keines der Mittel ein Zulassungsprozess bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA, wie aus Angaben auf der Behörden-Webseite hervorgeht. In den USA haben zwei solcher Therapien seit November eine Notfall-Zulassung. Sie basieren auf sogenannten monoklonalen Antikörper, die im Labor hergestellt werden und das Virus nach einer Infektion außer Gefecht setzen. AMSTERDAM - In den USA bereits zugelassene Antikörper-Therapien gegen Covid-19 lassen in der EU weiter auf sich warten. (Boerse, 21.01.2021 - 06:10) weiterlesen...

Qiagen will US-Antrag für Antigen-Test erneut einreichen - PCR weiter wirksam. Die Entscheidung für eine erneute Einreichung erfolge, nachdem Qiagen den im November 2020 eingereichten Antrag zurückgezogen habe, um ein in Zusammenhang mit verwendeten Reagenzien aufgetretenes Problem zu adressieren, teilte das Unternehmen am späten Mittwochabend mit. Man gehe davon aus, das Problem behoben zu haben. Weitere Daten zur Einreichung bei der US-Zulassungsbehörde DA würden nun erhoben. Die Entscheidung werde keinen Einfluss auf den im Dezember ausgegebenen Ausblick für den Gesamtjahresumsatz und bereinigten Gewinn 2021 haben. HILDEN/GERMANTOWN - Das Biotechunternehmen Qiagen will im ersten Quartal in den USA erneut einen Antrag auf Notfallzulassung für den QIAreach Sars-CoV-2 Antigen Test stellen. (Boerse, 20.01.2021 - 22:36) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP: Regierung wirbt um Unterstützung für längeren Corona-Lockdown. "Das ist mit diesem Lockdown so wie mit einem Antibiotikum: Wenn Sie zu früh aufhören, kann es anschließend noch schlimmer werden", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch. Gerade weil die Infektionszahlen auf dem richtigen Weg zu sein scheinen, gelte es, die Anstrengungen nun so zu verstärken, "dass wir die Zahlen richtig runter bringen". Über den Umgang mit weiter geschlossenen Schulen wird aber bereits diskutiert. Wegen geringerer Impfstoff-Lieferungen in der kommenden Woche kämpfen einige Bundesländer mit organisatorischen Problemen. BERLIN - Die Bundesregierung hat trotz leicht sinkender Infektionszahlen um Unterstützung für längere Corona-Beschränkungen mit neuen Vorgaben bis in den Februar geworben. (Wirtschaft, 20.01.2021 - 17:31) weiterlesen...

Merck KGaA bricht Lungenkrebsstudie mit Immuntherapie Bintrafusp alfa ab. Der Dax-Konzern brach laut einer Mitteilung vom Mittwoch eine klinische Studie zu Bintrafusp alfa als mögliche Erstlinien-Therapie für Patienten mit einem bestimmten fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) ab. DARMSTADT - Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA hat einen Rückschlag bei einem seiner wichtigen Medikamentenkandidaten erlitten. (Boerse, 20.01.2021 - 16:10) weiterlesen...

Von der Leyen über Impfziele: Es ist gut, ambitioniert zu sein. "Wenn wir auf die Menge der Dosen schauen, die kommen, ist das machbar", sagte die deutsche Politikerin am Mittwoch in Brüssel. "Es ist gut, ambitionierte Ziele zu haben, weil wir wissen, dass weitere Impfstoffe kommen." Sie verwies auf die Impfstoffe der Unternehmen Astrazeneca , Johnson & Johnson sowie Curevac. BRÜSSEL - Die Impfziele der EU-Kommission für Frühjahr und Sommer sind nach Überzeugung von Kommissionschefin Ursula von der Leyen nicht zu ehrgeizig. (Boerse, 20.01.2021 - 15:43) weiterlesen...