Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Facebook Inc, US30303M1027

WDH / Von Facebook finanziertes Ethik-Institut in München eröffnet

07.10.2019 - 15:58:25

WDH/Von Facebook finanziertes Ethik-Institut in München eröffnet. (In der Überschrift wurde ein Tippfehler im Wort "Ethik" korrigiert)

MÜNCHEN - Das von Facebook finanzierte Institut zur Erforschung ethischer Fragen rund um künstliche Intelligenz ist am Montag in München eröffnet worden. Im Fokus der ersten Forschungsprojekte stehen unter anderem Software-Entscheidungen beim autonomen Fahren und im Klinik-Alltag sowie die Entwicklung von Hasskommentaren und gefälschter Nachrichten im Netz. Facebook unterstützt das Institut an der Technischen Universität München mit 6,5 Millionen Euro und betont, dass damit keine Auflagen oder Erwartungen verbunden seien.

Für die ersten Förderprojekte wurden 2,3 Millionen Euro veranschlagt. Dabei soll zum Beispiel erkundet werden, welche Rolle die Algorithmen von Online-Plattformen bei der Verbreitung von Hassrede und "Fake News" haben. Dafür werde die Dynamik der Meinungsbildung mathematisch modelliert, erläuterte das Institut am Montag. Ein weiteres Projekt geht der Frage nach, ob Nutzer durch personalisierte Ansprache dazu bewegt werden können, ihr Verhalten beim Verbreiten gefälschter Nachrichten zu ändern.

Untersucht werden sollen auch Lösungsvorschläge für die Regulierung von Programmen auf Basis künstlicher Intelligenz. Aus diesem Projekt sollen konkrete Handlungsempfehlungen für Gesellschaft und Politik formuliert werden.

Bei der Erforschung des autonomen Fahrens geht es um ethisch vertretbare Entscheidungen zum Beispiel bei unvermeidbaren Kollisionen. Dafür sollen Programme im Simulator getestet werden.

Facebook hatte die Unterstützung für das Institut im Januar bekanntgegeben. Die Erstfinanzierung ist auf einen Zeitraum von fünf Jahren ausgelegt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Facebook startet groß angelegte Werbekampagne in Deutschland. Das Netzwerk veröffentlichte am Montag die ersten TV-Spots und Print-Anzeigen mit Geschichten von Menschen, die sich in Facebook-Gruppen verbinden, austauschen und unterstützen. "Es handelt sich um die größte Werbekampagne für Facebook in Deutschland", sagte Ineke Paulsen, Marketing-Chefin für Zentraleuropa. HAMBURG - Facebook will sein Image in Deutschland mit einer aufwendigen Werbekampagne verbessern. (Boerse, 14.10.2019 - 10:30) weiterlesen...

Bundesregierung sieht mehr Verschlüsselung bei Facebook kritisch. Das Bundesinnenministerium schließe sich den seitens der USA, Großbritanniens und Australiens "geäußerten Bedenken bezüglich der absehbar problematischen Folgen des geplanten Schrittes des Konzerns Facebook für die öffentliche Sicherheit" an, teilte die Behörde am Samstag mit. Zuvor hatte die "Welt am Sonntag" in einem Vorabbericht darüber geschrieben. BERLIN - Die Bundesregierung teilt die Kritik anderer Staaten an Facebooks angekündigtem Ausbau der Verschlüsselung bei seinem Online-Netzwerk. (Boerse, 13.10.2019 - 14:06) weiterlesen...

Spahn und von der Leyen fordern soziale Marktwirtschaft für Daten. "Wir wollen einen verantwortlichen Umgang mit Daten, der sich am Gemeinwohl orientiert", schreiben die beiden CDU-Politiker in einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitag). BERLIN - Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Gesundheitsminister Jens Spahn fordern, dass Europa im Umgang mit Daten einen Weg findet, der sich von dem in China und dem in den USA unterscheidet. (Boerse, 10.10.2019 - 19:20) weiterlesen...