Internet, Software

WDH: Software- und Medienunternehmen Haufe wächst zweistellig

11.08.2022 - 14:05:25

WDH: Software- und Medienunternehmen Haufe wächst zweistellig. (Im letzten Satz des zweiten Absatzes wurde ein überflüssiges Wort entfernt.)

FREIBURG - Das Software- und Medienunternehmen Haufe Group hat im Geschäftsjahr 2021/22 seinen Umsatz im Vorjahresvergleich um rund 16 Prozent auf 436 Millionen Euro gesteigert. Damit wurde auch das Umsatzniveau der Vor-Corona-Zeit überschritten, wie das Familienunternehmen am Donnerstag in Freiburg mitteilte. Das Geschäftsjahr war am 30. Juni zu Ende gegangen.

Angaben zum Ertrag machte die Firmengruppe, die aus einem vor über 70 gegründeten Fachverlag hervorging, nicht. Ein wichtiges Standbein ist den Angaben zufolge der Bereich Weiterbildung mit der Haufe Akademie. Am Anfang der Pandemie habe es in der Sparte Einbußen gegeben - diese seien inzwischen auch mit digitalen Angeboten überwunden worden, wie ein Sprecher berichtete.

Haufe macht zudem als Verlags- und Medienunternehmen Angebote vor allem in den Bereichen Wirtschaft, Steuern und Recht. Ein dritte Säule der Firmengruppe bietet Softwarelösungen an.

An Standorten in Deutschland sowie in Spanien, Rumänien und der Schweiz arbeiten rund 2300 Menschen für Haufe.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Facebook-Konzern stoppt russische Falschinformations-Kampagne. Über ein Netzwerk aus hunderten Accounts wurden gefälschte Artikel verbreitet, die vorgaben, unter anderem vom "Spiegel", der "Bild-Zeitung" und der britischen Zeitung "The Guardian" zu stammen. Darin wurde auch vor ukrainischen Flüchtlingen gewarnt, wie Meta in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht schrieb. Auch wurde darin behauptet, die Sanktionen gegen Russland würden nur dem Westen selbst schaden. MENLO PARK - Der Facebook-Konzern Meta hat die bisher größte russische Kampagne mit Falschinformationen im Angriffskrieg gegen die Ukraine gestoppt. (Boerse, 27.09.2022 - 17:25) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Technologie- und Internetwerte setzen Erholung fort. Händler verwiesen als Stütze auf positive Perspektiven an der US-Technologiebörse Nasdaq. An dieser zeichnet sich für Dienstag eine Erholung um etwa ein Prozent ab. Am Vortag schon waren die Nasdaq-Verluste weitaus geringer ausgefallen als bei den Standardwerten an der Wall Street. FRANKFURT - Die deutschen Technologie- und Internetaktien haben ihren zum Wochenstart eingeschlagenen Erholungskurs am Dienstag fortgesetzt. (Boerse, 27.09.2022 - 11:27) weiterlesen...

FDP lehnt Forderungen nach anlassloser Vorratsdatenspeicherung ab. "Die Massenspeicherung der Kommunikationsdaten von Millionen Bürgerinnen und Bürgern ist nicht mit dem freiheitlichen Charakter unserer Verfassungsordnung vereinbar. Auch der Koalitionsvertrag ist glasklar: Eine lückenlose Überwachung von Kommunikationsbeziehungen darf es nicht geben, auch nicht mit Blick auf die IP-Adresse", sagte der Vize-Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Konstantin Kuhle, am Dienstag in Berlin. MÜNCHEN/BERLIN - Trotz wiederholter Forderungen von Innen- und Justizministern lehnt die FDP die Vorratsdatenspeicherung von IP-Adressen zur Bekämpfung schwerer Verbrechen weiter ab. (Boerse, 27.09.2022 - 11:18) weiterlesen...

Britische Banken setzen Vergabe von Krediten aus. Das Pfund war in den vergangenen Tagen auf einen Tiefstand gefallen, nachdem die neue britische Regierung Steuererleichterungen und eine enorme Staatsverschuldung angekündigt hatte. LONDON - Nach dem Absturz des britischen Pfundes haben mehrere britische Banken und Bausparkassen die Vergabe von Krediten ausgesetzt. (Boerse, 27.09.2022 - 11:04) weiterlesen...

Original-Research: Serviceware SE : Kaufen ^ (Boerse, 26.09.2022 - 16:01) weiterlesen...

EQS-Stimmrechte: TeamViewer AG TeamViewer AG: Veröffentlichung über Erwerb oder Veräußerung eigener Aktien nach § 40 Abs. (Boerse, 26.09.2022 - 14:09) weiterlesen...