Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Regierungen, Deutschland

WDH: Kabinett will Kinder pflegebedürftiger Eltern finanziell entlasten

14.08.2019 - 08:38:24

WDH: Kabinett will Kinder pflegebedürftiger Eltern finanziell entlasten. (In er Überschrift wurde klargestellt, dass nicht pflegende Angehörige entlastet werden sollen, sondern Angehörige von Pflegebedürftigen, die für die Pflege zur Kasse gebeten werden.)

BERLIN - Kinder von pflegebedürftigen Eltern sollen künftig finanziell entlastet werden. Das sieht das Angehörigen-Entlastungsgesetz vor, das an diesem Mittwoch (9.30) im Bundeskabinett beschlossen werden soll. Wenn das Geld des Betroffenen und die Mittel der Pflegeversicherung nicht reichen, können die Kinder zur Kasse gebeten werden. Dies soll künftig erst ab einem Jahresbruttoeinkommen von 100 000 Euro möglich sein. Außerdem soll mit dem Gesetz die berufliche Teilhabe von Behinderten verbessert werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Altmaier wirft SPD Blockade bei Abbau von Bürokratie vor. Altmaier sagte dem "Spiegel", er habe für den Bürokratieabbau in den vergangenen Monaten zahlreiche Vorschläge vorgelegt. "Nur der Koalitionspartner blockiert. BERLIN - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat der SPD bei Entlastungen für Unternehmen von Bürokratie eine Blockade vorgeworfen. (Wirtschaft, 23.08.2019 - 18:14) weiterlesen...

US-Präsident Trump will noch an diesem Freitag auf China-Zölle reagieren. "Ich werde an diesem Nachmittag auf die China-Zölle reagieren", schreibt Trump auf dem Kurznachrichtendienst Twitter am Freitag. "Das ist eine große Chance für die USA." Die USA bräuchten China nicht, so Trump. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump will noch an diesem Freitag auf die kurz zuvor von China angekündigten Vergeltungszölle antworten. (Wirtschaft, 23.08.2019 - 18:12) weiterlesen...

G7/GESAMT-ROUNDUP: Macron will Trump beim Gipfel in Biarritz ausbremsen. Die Liste ist lang: Waldbrände im Amazonas, Konjunkturschwäche, Handelskrieg der USA mit China, Brexit, Iran, Klimaschutz und Gleichberechtigung. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will als Gastgeber einen Neuanfang für G7 versuchen - der Staatenclub ist seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump gespalten. BIARRITZ - Trotz massiver Differenzen wollen die sieben wichtigen Industriestaaten (G7) bei ihrem Gipfel im französischen Biarritz gemeinsam nach Lösungen für Krisen und Konflikte suchen. (Wirtschaft, 23.08.2019 - 17:47) weiterlesen...

Niederlande fordern energischen Kampf gegen Waldbrände in Brasilien. Das stünde "einfach im Interesse der ganzen Welt", sagte Ministerpräsident Mark Rutte am Freitag. Den Haag wolle Brasiliens Präsidenten Jair Bolsonaro gemeinsam mit anderen EU-Staaten dazu drängen, erklärte Rutte nach Angaben der niederländischen Nachrichtenagentur ANP. DEN HAAG - Die Niederlande haben Brasiliens Regierung aufgefordert, energischer gegen die Brände im Amazonas-Regenwald vorzugehen. (Wirtschaft, 23.08.2019 - 17:36) weiterlesen...

Frederiksen sprach mit Trump nach Grönland-Kontroverse. Das Gespräch am Donnerstag sei "konstruktiv" verlaufen, bestätigte das Büro der Regierungschefin in Kopenhagen, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Laut Nachrichtenagentur Ritzau ging es auch um die Notwendigkeit einer engeren Zusammenarbeit einschließlich Sicherheitsfragen. Trump hatte am Dienstag einen für Anfang September geplanten Staatsbesuch in Dänemark abgesagt und dies damit begründet, dass Frederiksen nicht über einen Verkauf Grönlands reden wolle. Von welcher Seite der Anruf am Donnerstag kam, wurde nicht bekannt gegeben. KOPENHAGEN - US-Präsident Donald Trump hat nach der Kontroverse um Grönland mit der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen gesprochen. (Wirtschaft, 23.08.2019 - 17:27) weiterlesen...

Menschenkette in Hongkong erinnert an Freiheitsbewegung der Balten. Vor der erleuchteten nächtlichen Skyline der Stadt hielten sie sich am Freitag an den Händen, verlangten auf Schildern US-Unterstützung für ihre Forderungen, schwenkten ihre Handys und sangen, um sich Mut zu machen. Für das Wochenende werden in Hongkong wieder Massenproteste erwartet. HONGKONG - Tausende Demonstranten haben nach dem Vorbild des "Baltischen Wegs" von 1989 eine kilometerlange Menschenkette in Hongkong für mehr Demokratie gebildet. (Wirtschaft, 23.08.2019 - 17:17) weiterlesen...