VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump will nach Informationen der Finanznachrichtenagentur Bloomberg seine bis Samstag anstehende Entscheidung über die Einführung von Zöllen auf Autoimporte aus der EU verschieben.

15.05.2019 - 18:26:24

Bloomberg/ Trump will Entscheidung über Autozölle aufschieben. Die Entscheidung soll bis zu sechs Monate hinausgezögert werden, berichtete die US-Agentur unter Berufung auf Quellen im Weißen Haus am Mittwoch.

und BMW sowie Zulieferer eigene Standorte in den USA. Von denen aus beliefern sie unter anderem den chinesischen Markt. Von dort drohen als Vergeltung von Trumps Sonderzöllen gegen Einfuhren aus China weitere Strafmaßnahmen.

Die EU will genauso wie die US-Autobranche die Zölle unbedingt vermeiden. Bei einem Gespräch zwischen EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Trump vor einem Jahr war vereinbart worden, dass beide Seiten Gespräche über ein Abkommen aufnehmen, das den Verzicht von Zöllen auf alle Industrieprodukte vorsieht. Die Vorbereitungen für diese Gespräche sind in vollem Gange.

Die USA streben ebenso eine Vereinbarung mit Japan an - wie Europa ein großer Autoexporteur in die USA. Trump bricht nächste Woche zu einem Besuch in Tokio auf und wird dort unter anderem auch mit Ministerpräsident Shinzo Abe zusammenkommen. Mit China befinden sich die USA in einem offenen Handelskrieg. Die Sonderzölle auf Warenimporte im Wert von 200 Milliarden Dollar hatten die USA am vergangenen Freitag von zehn auf 25 Prozent erhöht, China kündigte Vergeltungsmaßnahmen an.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Volkswagen stellt sich auf Mammutverfahren nach Verbraucherklage ein. BRAUNSCHWEIG - Der Autobauer Volkswagen stellt sich nach der bundesweit ersten Musterfeststellungsklage im Diesel-Skandal auf einen langwierigen Prozess ein. Das Unternehmen rechne mit einer Verfahrensdauer von mindestens vier Jahren, sagte ein VW -Sprecher am Freitag. VW geht davon aus, dass rund zwei Jahre vor dem Oberlandesgericht Braunschweig und danach zwei weitere Jahre vor dem Bundesgerichtshof verhandelt wird. Das OLG hatte kürzlich den 30. September als Starttermin für die Verhandlung bekanntgegeben. Volkswagen stellt sich auf Mammutverfahren nach Verbraucherklage ein (Boerse, 24.05.2019 - 13:54) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse hebt Ziel für Volkswagen - 'Outperform'. Der Modulare E-Antriebs-Baukasten (MEB) dürfte dem Autobauer den Übergang zur Elektromobilität ermöglichen, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer am Freitag vorliegenden Studie. Dies sei die Grundlage für eine langfristige Neubewertung der Aktie. Der Modulare Querbaukasten (MQB) ermögliche außerdem in einem lahmenden Marktumfeld steigende Gewinne. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW) von 201 auf 203 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 24.05.2019 - 08:12) weiterlesen...

Audi unter Strom - Sportwagen TT und R8 werden Auslaufmodelle (Boerse, 23.05.2019 - 16:19) weiterlesen...

VW-Tochter Audi schraubt Elektro-Ziele in die Höhe. "2020 wird Audi fünf rein elektrische Autos auf der Straße haben, 2025 schon 15", sagte Schot. INGOLSTADT - Die Volkswagen peilen bis Mitte des kommenden Jahrzehnts 15 bis 25 Prozent Elektroanteil an. (Boerse, 23.05.2019 - 11:52) weiterlesen...