Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

BOEING CO, US0970231058

WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump hat die Entscheidung der Welthandelsorganisation WTO über milliardenschwere US-Strafzölle wegen verbotener EU-Subventionen im Flugzeugbau begrüßt.

02.10.2019 - 21:31:25

Trump nennt WTO-Beschluss zu US-Strafzöllen 'großen Sieg'. "Das war ein großer Sieg für die Vereinigten Staaten", sagte Trump bei einer Pressekonferenz mit seinem finnischen Kollegen Sauli Niinistö am Mittwoch im Weißen Haus. Der US-Präsident kündigte bei der Gelegenheit keine Strafzölle gegen die EU an.

Strafzölle auf EU-Importe im Umfang von 7,5 Milliarden US-Dollar im Jahr erheben dürfen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nato modernisiert Awacs-Aufklärungsflugzeuge. "Ich kann bestätigen, dass wir einen Vertrag unterschreiben werden, um die Awacs-Flotte aufzurüsten und zu modernisieren", sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch zum Auftakt eines Nato-Außenministertreffens in Brüssel. BRÜSSEL - Die Nato will eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung ihrer Awacs-Aufklärungsflugzeuge stecken. (Wirtschaft, 20.11.2019 - 15:03) weiterlesen...

Emirates kauft weniger Boeing-Langstreckenjets als geplant. Auf der Luftfahrtmesse in Dubai orderte Emirates zwar 30 Langstreckenjets vom Typ 787 "Dreamliner", wie die arabische Airline am Mittwoch mitteilte. Allerdings hatte Emirates zuvor eine Absichtserklärung über 40 Maschinen der Reihe abgegeben. Zudem strich das Unternehmen eine bestehende Bestellung über 150 Großraumjets vom Typ Boeing 777X auf 126 Exemplare zusammen. DUBAI - Der Flugzeugbauer Boeing muss sich im Geschäft mit der Fluggesellschaft Emirates mit weniger Bestellungen begnügen als gedacht. (Boerse, 20.11.2019 - 08:51) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Boeing im Minus - Behörde empfiehlt Umkonstruktion von 737-Jets. Zuletzt notierten sie 0,2 Prozent tiefer bei 368,69 US-Dollar. FRANKFURT - Die Aktien von Boeing haben am Dienstag ihre anfänglich klaren Kursgewinne im Handelsverlauf komplett eingebüßt und sind mittlerweile im Minus gelandet. (Boerse, 19.11.2019 - 19:05) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Trotz Flugverbot: Erste Boeing-Kunden fassen Vertrauen in 737 Max (Falsches Wort im sechsten Absatz, dritter Satz ausgetauscht: Unglücke rpt Unglücke. (Boerse, 19.11.2019 - 14:57) weiterlesen...

Erste Boeing-Kunden fassen wieder Vertrauen in 737 Max. Auf der Luftfahrtmesse in Dubai rangen sich erste Fluggesellschaften wieder zum Kauf von Boeings Katastrophenjet 737 Max durch, für den seit März nach zwei Abstürzen mit 346 Todesopfern ein weltweites Flugverbot gilt. Weitere Gespräche mit Kunden laufen. Wann die Maschinen der Reihe wieder abheben dürfen, ist jedoch immer noch unklar. Die Boeing-Aktien gewannen am Dienstag im vorbörslichen US-Handel etwas mehr als ein Prozent hinzu. DUBAI - Der US-Flugzeugbauer Boeing gewinnt in seiner schweren Krise offenbar etwas Vertrauen bei seinen Kunden zurück. (Boerse, 19.11.2019 - 14:32) weiterlesen...

Boeing findet weitere Kundin für Krisenjet 737 Max. Die Fluggesellschaft Air Astana aus Kasachstan will 30 Exemplare des Mittelstreckenjets ordern, wie beide Seiten am Dienstag auf der Luftfahrtmesse in Dubai mitteilten. Bisher handelt es sich aber nur um eine Absichtserklärung. Der Deal soll erst in den kommenden Monaten finalisiert werden. DUBAI - Der US-Flugzeugbauer Boeing kann auf eine weitere Bestellung für seinen Krisenjet 737 Max hoffen. (Boerse, 19.11.2019 - 09:26) weiterlesen...