Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAIMLER AG, DE0007100000

WASHINGTON / STUTTGART - Daimler kann endgültig einen Haken an den milliardenschweren Diesel-Vergleich mit den US-Behörden machen.

09.03.2021 - 17:45:26

US-Bundesgericht stimmt Daimlers Diesel-Vergleich mit Behörden zu. Ein US-Bundesgericht habe die Genehmigung erteilt, bestätigte ein Sprecher des Autobauers am Dienstag. Damit werde der im vergangenen Jahr ausgehandelte Vergleich wirksam, und die Verfahren der Behörden im Zusammenhang mit den Emissionskontrollsystemen von rund 250 000 Diesel-Fahrzeugen würden beendet. Die Einigung kostet Daimler nach früheren Angaben rund 1,5 Milliarden US-Dollar (1,26 Milliarden Euro).

Die US-Behörden hatten den Autobauer seit Jahren wegen angeblich frisierter Messwerte zum Stickoxid-Ausstoß im Visier. Den Vorwurf gezielter Manipulationen hatte Daimler stets zurückgewiesen. Der Konzern gibt im Rahmen des Vergleichs kein Schuldeingeständnis ab und muss auch keine Fahrzeuge von Kunden zurückkaufen oder sich künftig durch einen Aufpasser von den US-Behörden überwachen lassen.

Eine Sammelklage von Fahrzeugbesitzern wurde ebenfalls per Vergleich beendet. Eine Genehmigung dafür liegt laut Daimler schon vor. Hier geht der Konzern von Kosten in Höhe von 700 Millionen US-Dollar (588 Millionen Euro) aus. Um diverse Anforderungen aus den Vergleichen zu erfüllen, rechnet Daimler früheren Angaben zufolge zudem mit weiteren Kosten in mittlerer dreistelliger Millionenhöhe.

Auf mögliche weitere strafrechtliche Konsequenzen in den USA hat der Abschluss der zivilrechtlichen Vergleiche keine Auswirkungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: SocGen hebt Ziel für Daimler auf 100 Euro - 'Buy'. Das Modell setze neue Maßstäbe und dürfte im Segment der Luxuswagen zu einer größeren Akzeptanz für Elektroantriebe beitragen, schrieb Analyst Stephen Reitman in einer am Montag vorliegenden Studie. PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Daimler vor einer Präsentation der neuen Elektroauto-Limousine EQS von 80 auf 100 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 12.04.2021 - 13:02) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Daimler auf 100 Euro - 'Buy'. Trotz Defiziten in Bezug auf rein elektrisch betriebene Fahrzeuge blieben Daimler und BMW Erfolgsgeschichten, schrieb Analyst George Galliers in einer am Freitag vorliegenden Studie. Rekordabsätze in China, eine starke Produktpalette und eine fortdauernde Kostenkontrolle dürften in starken operativen Margen münden. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Daimler von 82 auf 100 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 09.04.2021 - 08:14) weiterlesen...

Leichte Erholung bei Dividenden nach Einbruch 2020. Die 160 Firmen der Börsenindizes Dax , MDax und SDax wollen einer Studie zufolge insgesamt gut 44,7 Milliarden Euro an ihre Aktionäre überweisen. Das sind 4,9 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Analyse der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) und des isf Institutes for Strategic Finance an der FOM Hochschule hervorgeht. Vom früheren Dividenden-Boom sind Anteilseigner damit aber ein gutes Stück entfernt: 2019 waren es 57,1 Milliarden Euro. FRANKFURT - Anteilseigner deutscher Aktiengesellschaften können nach dem Einbruch im Corona-Krisenjahr 2020 in der Summe auf leicht gestiegene Dividenden hoffen. (Boerse, 08.04.2021 - 14:09) weiterlesen...