Haushalt, Steuern

WASHINGTON - Nach Verzögerungen wegen des Streits über die deutsch-russische Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 hat der US-Kongress den Verteidigungshaushalt für das kommende Jahr beschlossen.

15.12.2021 - 19:05:27

US-Kongress verabschiedet nach langem Streit Verteidigungshaushalt. Nach dem Repräsentantenhaus stimmte am Mittwoch auch der Senat dem Verteidigungshaushalt mit einem Volumen von mehr als 768 Milliarden Dollar (677 Mrd Euro) zu. Das entspricht einer Steigerung um etwa vier Prozent. Mehrere republikanische Senatoren hatten erfolglos versucht, eine Verschärfung der Sanktionsgesetze gegen Nord Stream 2 in das Gesetzespaket zu dem Verteidigungsbudget aufzunehmen und die Abstimmung darüber daher zeitweise blockiert.

Der Haushalt umfasst 300 Millionen Dollar Militärhilfe für die Ukraine - 50 Millionen Dollar mehr als von der Regierung von US-Präsident Joe Biden beantragt. 4 Milliarden Dollar sind für die "Europäische Abschreckungsinitiative" vorgesehen, die 2014 als Reaktion auf die russische Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim ins Leben gerufen wurde. Die USA befürchten eine mögliche russische Invasion in der Ukraine. Nord Stream 2 soll russisches Gas unter Umgehung der Ukraine nach Deutschland bringen.

Die "Pazifische Abschreckungsinitiative", deren Fokus auf China liegt, wird im kommenden Jahr mit mehr als 7 Milliarden Dollar ausgestattet. Mit dem Haushaltsgesetz wird die US-Regierung außerdem verpflichtet, eine "Afghanistan Kriegs-Kommission" einzusetzen. Das Gremium soll den gesamten 20-jährigen US- und Nato-geführten Militäreinsatz in Afghanistan untersuchen. Mitte August hatten die Taliban in Afghanistan wieder die Macht übernommen. Der Einsatz der internationalen Truppen endete kurz darauf.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mehr Geld und freie Tage für Kita-Erzieher. Die Gewerkschaft Verdi und der Beamtenbund dbb verständigten sich am Mittwochabend mit den kommunalen Arbeitgebern auf zusätzliche Entlastungstage und monatliche Zulagen für die rund 330 000 Beschäftigten. Das teilten die Tarifpartner nach mehr als zwölfstündigen Verhandlungen in Berlin mit. BERLIN - Im Tarifstreit der kommunalen Sozial- und Erziehungsdienste hat es einen Durchbruch gegeben. (Boerse, 18.05.2022 - 23:17) weiterlesen...

Einigung in Tarif-Streit: Mehr Geld und freie Tage für Kita-Erzieher. Die Gewerkschaft Verdi und der Beamtenbund dbb verständigten sich am Mittwochabend mit den kommunalen Arbeitgebern auf zusätzliche Entlastungstage und monatliche Zulagen für die Beschäftigten. Das teilten die Tarifpartner nach rund zwölfstündigen Beratungen in Berlin mit. BERLIN - In den Tarifverhandlungen für rund 330 000 kommunale Kita-Erziehungskräfte und andere Beschäftigte in sozialen Berufen hat es einen Durchbruch gegeben. (Wirtschaft, 18.05.2022 - 22:58) weiterlesen...

Kita-Tarifverhandlungen dauern an - Entscheidung absehbar (aktualisierte Fassung) (Wirtschaft, 18.05.2022 - 22:32) weiterlesen...

'Zeitpunkt für den Aufbruch' - Scholz will Windenergie ausbauen. So wollen die vier Nordsee-Staaten bis zum Jahr 2030 ihre Offshore-Leistung vervierfacht und gemeinsam mindestens 65 Gigawatt geschaffen haben, wie die Regierungschefs am Mittwoch in der Stadt Esbjerg an der dänischen Küste vereinbarten. Bis 2050 soll die Leistung auf 150 Gigawatt und damit im Vergleich zu heute verzehnfacht werden. ESBJERG - Die Bundesregierung will gemeinsam mit Dänemark, Belgien und den Niederlanden den Ausbau von Offshore-Windenergie deutlich ankurbeln und enger zusammenarbeiten. (Boerse, 18.05.2022 - 20:06) weiterlesen...

Weißes Haus macht Druck wegen fehlender Corona-Hilfen. "Ohne zusätzliche Mittel vom Kongress werden wir nicht in der Lage sein, genügend Impfstoffe für alle Amerikaner zu kaufen, die einen Impfstoff wünschen, sobald eine neue Generation von Impfstoffen im Herbst und Winter auf den Markt kommt", warnte der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Ashish Jha, am Mittwoch. Außerdem würden die Medikamente gegen Covid über kurz oder lang ausgehen. Die einheimischen Produktionskapazitäten für Tests gingen ebenfalls zurück, so Jha. Das bedeute, dass man künftig auf andere Länder angewiesen sei. "All das ist vermeidbar", so Jha. WASHINGTON - Das Weiße Haus setzt den Kongress wegen fehlender Corona-Hilfen mit düsteren Zukunftsszenarien unter Druck. (Wirtschaft, 18.05.2022 - 19:38) weiterlesen...

Ringen um Tarifeinigung für Kitas und Sozialarbeit (durchgehend aktualisiert) (Wirtschaft, 18.05.2022 - 17:27) weiterlesen...