Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Versorger

WASHINGTON - Nach dem türkischen Einmarsch in Syrien hat US-Präsident Donald Trump Sanktionen gegen die Türkei angekündigt.

14.10.2019 - 22:09:25

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an - Stahlzölle steigen. In einer Mitteilung Trumps hieß es am Montag, unter anderem würden wegen der "destabilisierenden Handlungen der Türkei in Nordost-Syrien" Strafzölle auf Stahlimporte aus der Türkei wieder auf 50 Prozent angehoben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VIRUS: Dritter Todesfall in Italien. Eine ältere, vorerkrankte Frau sei gestorben, die in der Klinik von Crema in der Onkologie gelegen habe, sagte der Gesundheitsbeauftragte der Region Lombardei, Giulio Gallera, am Sonntag. Zuvor waren in Italien zwei ältere Menschen gestorben, die mit dem Virus infiziert waren: eine Person in der Lombardei und eine in Venetien. ROM - In Italien gibt es nach dem Coronavirus-Ausbruch ein drittes Todesopfer. (Wirtschaft, 23.02.2020 - 17:55) weiterlesen...

Sanders hängt Konkurrenz bei Vorwahl in Nevada ab. Nach Übermittlung von Resultaten aus etwa der Hälfte der Wahlbezirke lag Sanders klar in Führung vor dem früheren US-Vizepräsidenten Joe Biden. Damit festigte der 78-Jährige im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten seine Position als Favorit. LAS VEGAS - Der linke Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders hat die dritte Vorwahl der Demokraten im US-Bundesstaat Nevada nach Teilergebnissen mit großem Abstand gewonnen. (Wirtschaft, 23.02.2020 - 17:34) weiterlesen...

Top-Wirtschaftsmächte bereit zu Maßnahmen in Corona-Krise. Die Auswirkungen des Ausbruchs würden genau beobachtet, erklärten sie im Abschlussbericht nach dem Treffen der G20-Finanzminister in Saudi-Arabien. "Wir sind bereit, weitere Maßnahmen zu ergreifen, um diesen Risiken zu begegnen", hieß es in dem am Sonntag veröffentlichten Papier. Weitere Gefahren seien geopolitische Spannungen und die anhaltenden Handelskonflikte. RIAD - Die Top-Wirtschaftsmächte sehen in der Lungenkrankheit Covid-19 ein Risiko für die Erholung der Weltwirtschaft. (Boerse, 23.02.2020 - 17:12) weiterlesen...

VIRUS/GESAMT-ROUNDUP: Sperrzonen statt Karneval - Italien im Krisenmodus. ROM - Mit drastischen Maßnahmen wie Sperrzonen will Italien die rasante Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 stoppen. Mehrere Gemeinden in Norditalien wurden abgeriegelt, damit das Virus nicht auf die Wirtschaftsmetropole Mailand, das Touristenzentrum Venedig und andere Regionen übergreift. Der Karneval in Venedig werde genauso wie alle Sportveranstaltungen abgesagt, Museen und Schulen sollen in der gesamten Region Venetien bis zum 1. März geschlossen bleiben, kündigte Regionalpräsident Luca Zaia am Sonntag an. Der Karneval hätte eigentlich noch bis Dienstag laufen sollen. VIRUS/GESAMT-ROUNDUP: Sperrzonen statt Karneval - Italien im Krisenmodus (Wirtschaft, 23.02.2020 - 16:48) weiterlesen...

VIRUS: Türkei schließt Grenze zum Iran. Dies teilte der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Sonntag mit. Zudem dürften von 20 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) an keine Flüge aus dem Iran mehr in der Türkei landen. Dies gelte "vorübergehend", sagte Koca Reportern in Istanbul. In der Türkei selbst ist bislang kein Fall einer Infektion mit dem Virus gemeldet worden. ISTANBUL - Die Türkei hat ihre Grenzübergänge zum Iran geschlossen, um eine Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 zu verhindern. (Boerse, 23.02.2020 - 16:44) weiterlesen...

G20-Finanzminister wollen Einigung auf Steuerreform bis Jahresende. Noch müssten Differenzen überwunden werden, bis Ende 2020 solle es aber eine "konsensbasierte Lösung" geben, hieß es am Sonntag im Abschlussbericht zum Gipfel der G20-Finanzminister in Saudi-Arabien. Bereits bis Juli solle die Basis für eine politische Grundsatzeinigung gelegt sein. Dann trifft sich eine Gruppe unter Leitung der Industrieländer-Organisation OECD in Berlin. RIAD - Die Top-Wirtschaftsmächte wollen sich bis Jahresende auf Reformen zur stärkeren Besteuerung von Großkonzernen einigen. (Boerse, 23.02.2020 - 16:25) weiterlesen...