Immobilien, Indikatoren

WASHINGTON - In den USA sind die Verkäufe bestehender Häuser im September stärker als erwartet gestiegen.

21.10.2021 - 16:37:26

USA: Verkäufe bestehender Häuser steigen deutlich stärker als erwartet. Sie legten im Monatsvergleich um 7,0 Prozent zu, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Donnerstag in Washington mitteilte. Dies ist der stärkste Anstieg seit einem Jahr. Volkswirte hatten im Schnitt mit einem Anstieg um 3,7 Prozent gerechnet.

"Eine gewisse Verbesserung beim Häuserangebot in den vergangenen Monaten hat zu steigenden Verkäufen geführt", sagte Lawrence Yun, sagte Chefökonom des NAR. Die Nachfrage nach Wohnraum bleibe stark, da die Käufer ein Haus erwerben wollten, bevor die Hypothekenzinsen im nächstes Jahr weiter stiegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ampel-Pläne für Gebäude stoßen auf Skepsis. Eine Klima-Dauerbaustelle, die laut Umweltbundesamt für etwa 30 Prozent der CO2-Emissionen in Deutschland verantwortlich ist. BERLIN - Er ist ein Problemkind, für das es auch in den kommenden Jahren keine einfachen Lösungen gibt: der Gebäudesektor. (Boerse, 07.12.2021 - 12:59) weiterlesen...

Kreise: Evergrande-Gläubiger warten nach Stichtag immer noch auf Zinsen. Zwei Inhaber von US-Dollar-Anleihen der Evergrande-Tochter Scenery Journey hätten nach eigenen Angaben bis Dienstag um 0.30 Uhr New Yorker Zeit (6.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit) noch keine Zahlung erhalten, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Morgen. Befürchtet wird ein Zahlungsausfall. PEKING/HONGKONG - Mehrere Geldgeber des hoch verschuldeten chinesischen Immobilienriesen Evergrande haben nach dem Ablauf einer Nachfrist zuletzt weiter auf eine fällige Zinszahlung gewartet. (Wirtschaft, 07.12.2021 - 09:19) weiterlesen...

WDH/Bau-Expertin: Fachkräftemangel könnte Ausbau von Erneuerbaren bremsen (Im letzten Absatz wurde ein ausgefallenes Wort ergänzt.) (Boerse, 07.12.2021 - 08:59) weiterlesen...

Fachkräftemangel - Bau-Expertin: Ausbau von Erneuerbaren schwer umsetzbar. Solche Pläne hält Bau-Expertin Lamia Messari-Becker für unrealistisch. Vor allem fehlt es an Fachkräften. Bis 2030 soll Deutschland 80 Prozent seines Stroms aus erneuerbaren Energien beziehen. (Wirtschaft, 07.12.2021 - 05:42) weiterlesen...

Bau-Expertin: Fachkräftemangel könnte Ausbau von Erneuerbaren bremsen. Eine zentrale Hürde sei der Mangel an Fachkräften, sagte Messari-Becker am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. "Zigtausende neue Solardächer und Windkrafträder stehen schon jetzt mangelnden Kapazitäten und einem eklatanten Fachkräftemangel im Baugewerbe gegenüber", mahnte die Bau-Ingenieurin, die seit Jahren die Bundesregierung zum Bausektor berät. Die Bauwirtschaft sei "überaltert", in den vergangenen Jahren seien viele Facharbeiter in Rente gegangen. Ohne langfristige Investitionen in Personal werde der ökologische Wandel im Gebäudesektor nicht gelingen, warnt die Expertin. BERLIN - Die Bau-Expertin Lamia Messari-Becker hält die Pläne der Ampel-Parteien zum Ausbau erneuerbarer Energien im Gebäudesektor für schwer umsetzbar. (Boerse, 07.12.2021 - 05:21) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Alstria Office auf 'Neutral' trotz Zielanhebung. Analyst Tim Leckie passte das Kursziel für das Immobilienunternehmen in einer am Montag vorliegenden Studie an den vom Vermögensverwalter Brookfield gebotenen Übernahmepreis an. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Alstria Office von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 16,50 auf 19,50 Euro angehoben. (Boerse, 06.12.2021 - 20:40) weiterlesen...