Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

WASHINGTON - Die US-Verkehsbehörde NHTSA hat den Elektroautobauer Tesla wegen Sicherheitsrisiken zu einem größeren Rückruf aufgefordert.

14.01.2021 - 18:07:30

US-Verkehrsaufsicht drängt Tesla zu Rückruf von 158 000 Fahrzeugen. Betroffen sind rund 158 00 von Teslas älteren Modellen S und X mit Baujahren von 2012 bis 2018, wie am Donnerstag aus einem Schreiben der Aufsicht an den Hersteller hervorging.

Konkret geht es demnach um Speicherplatz-Probleme bei bestimmten Computerchips, die zu Ausfällen des zentralen Touchscreen-Bildschirms führen können, über den diverse Fahrzeugfunktionen bedient werden. Die Behörde warnte etwa vor Beeinträchtigungen der Rückfahrkamera oder des Fahrassistenzprogramms. Tesla äußerte sich zunächst nicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wirtschaftsausschuss des Landtags befasst sich mit Tesla und Hilfen für Firmen. Auf Antrag der Koalitionsfraktionen wird das Wirtschaftsministerium über den Stand der Auszahlung der November- und Dezemberhilfen berichten. Minister Jörg Steinbach (SPD) hatte angekündigt, dass die Auszahlung der Novemberhilfen für von der Corona-Krise betroffene Unternehmen beginnen kann. Voraussichtlich ab Ende Januar sollen laut Steinbach die Anträge auf Dezemberhilfe bearbeitet werden können. POTSDAM - Der Wirtschaftsausschuss des Landtages tagt am Mittwoch (10.00 Uhr) unter anderem zu den Corona-Hilfen für Unternehmen. (Boerse, 20.01.2021 - 05:48) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies hebt Ziel für Tesla auf 775 Dollar - 'Hold'. Der Elektroautobauer bleibe mit seiner Technologie und dem Geschäftsmodell der Maßstab für die Branche, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er hob seine Schätzungen für die Bruttomargen des Autogeschäfts an. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Tesla vor Zahlen für das Schlussquartal 2020 von 650 auf 775 US-Dollar angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 19.01.2021 - 08:33) weiterlesen...

Kein Baustopp für Fabrik - Tesla hat Sicherheitsleistung hinterlegt. Damit muss kein Baustopp verhängt werden. Die Tesla-Leitung habe die Einigung zwischen Tesla Brandenburg und dem Landesamt für Umwelt für die Sicherung etwaiger Rückbauverpflichtungen am späten Freitagabend bestätigt, teilte die Sprecherin des Umweltministeriums, Frauke Zelt, am Samstag mit. GRÜNHEIDE - Der US-Elektroautobauer Tesla hat kurz vor dem Ende der Frist eine von Brandenburg geforderte Sicherheitsleistung für den Weiterbau der Fabrik in Grünheide bei Berlin doch noch hinterlegt. (Boerse, 17.01.2021 - 13:03) weiterlesen...

Tesla hat Sicherheitsleistung hinterlegt - Kein Baustopp für Fabrik. Die Tesla-Leitung habe am späten Freitagabend die Einigung zwischen Tesla Brandenburg und dem Landesamt für Umwelt für die Sicherung etwaiger Rückbauverpflichtungen bestätigt, teilte die Sprecherin des Umweltministeriums, Frauke Zelt, am Samstag mit. "Die notwendige Sicherheit wird durch die Beibringung einer Patronatserklärung durch eine deutsche GmbH erbracht, verknüpft mit einer Geldeinlage in Höhe von 100 Millionen Euro." Eine zwischenzeitlich um fünf Tage verlängerte Frist sei damit gegenstandslos. GRÜNHEIDE - Der US-Elektroautobauer Tesla hat kurz vor dem Ende der Frist eine von Brandenburg geforderte Sicherheitsleistung für den Weiterbau der Fabrik in Grünheide bei Berlin hinterlegt. (Boerse, 16.01.2021 - 12:48) weiterlesen...

Tesla hat Sicherheitsleistung hinterlegt - Bau kann weitergehen. Die Tesla-Leitung habe am späten Freitagabend die Einigung zwischen Tesla Brandenburg und dem Landesamt für Umwelt für die Sicherung etwaiger Rückbauverpflichtungen bestätigt, teilte das Umweltministerium am Samstag mit. "Die notwendige Sicherheit wird durch die Beibringung einer Patronatserklärung durch eine deutsche GmbH erbracht, verknüpft mit einer Geldeinlage in Höhe von 100 Millionen Euro." Damit werde die zwischenzeitlich um fünf Tage verlängerte Frist gegenstandslos. GRÜNHEIDE - Kurz vor dem Ende der Frist hat US-Elektroautobauer Tesla eine von Brandenburg geforderte Sicherheitsleistung für den Bau der Fabrik in Grünheide bei Berlin doch noch hinterlegt. (Boerse, 16.01.2021 - 10:53) weiterlesen...

Tesla bekommt längere Frist für Sicherheitsleistung zum Weiterbau. GRÜNHEIDE - Der US-Elektroautobauer Tesla hat von Brandenburg eine fünf Tage längere Frist für die geforderte Sicherheitsleistung von 100 Millionen Euro zum Weiterbau der Fabrik in Grünheide bei Berlin erhalten. Eine grundsätzliche Einigung sei zwischen der Genehmigungsbehörde und Tesla Deutschland erzielt worden, teilte das Umweltministerium am späten Freitagabend mit. "Die Bestätigung von Seiten des Tesla-Mutterkonzerns steht noch aus. Gemäß Verlängerungsbescheid des Landesumweltamts soll die Einigung bis 20. Januar 2020 abgeschlossen sein." Zuvor hatte der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) über die Frist berichtet. Tesla bekommt längere Frist für Sicherheitsleistung zum Weiterbau (Boerse, 15.01.2021 - 22:05) weiterlesen...