Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Einzelhandel, Indikatoren

WASHINGTON - Der US-Einzelhandel hat im Dezember erneut weniger umgesetzt.

15.01.2021 - 14:53:24

US-Einzelhandel verliert erneut Umsätze. Die Erlöse seien gegenüber dem Vormonat um 0,7 Prozent gefallen, teilte das Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Analysten hatten im Schnitt mit einer Stagnation gerechnet. Der Rückgang folgt auf ein Minus von 1,4 Prozent im Oktober, das nach einer Revision höher ausfällt als der zunächst ermittelte Rückgang um 1,1 Prozent.

Ohne den Automobilsektor sanken die Umsätze im Dezember um 1,4 Prozent. Es war ein nur leichter Rückgang um 0,2 Prozent erwartet worden. Die schwache Umsatzentwicklung dürfte eine Folge neuer Corona-Beschränkungen sein. Mit ihnen sollen die Neuinfektionen gesenkt werden.

Im Vergleich zum Dezember 2019 lag das Umsatzniveau hingegen 2,9 Prozent höher. Im Gesamtjahr 2020 seien die Umsätze zum Vorjahr um 0,6 Prozent gestiegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

SPD-Minister wollen Testpflicht für Betriebe durchsetzen. "Ich will, dass wir das am Dienstag in der Bundesregierung beschließen", sagte Heil der "Bild am Sonntag" - der Koalitionspartner Union ist bislang allerdings dagegen. BERLIN - Gegen den Willen der Wirtschaft wollen Arbeitsminister Hubertus Heil und Vizekanzler Olaf Scholz (beide SPD) noch in dieser Woche eine Corona-Testpflicht für Unternehmen durchsetzen. (Boerse, 11.04.2021 - 14:44) weiterlesen...

Rechtsexperten fordern Bundestagsdebatte zu Freiheiten für Geimpfte. Der Rechtsexperte der Unionsfraktion, Jan-Marco Luczak (CDU), sagte der "Welt am Sonntag": "Wenn Studien bestätigen, dass Menschen nach einer Impfung nicht mehr infektiös sind, dann müssen die Beschränkungen zurückgenommen werden." Das sei aus seiner Sicht verfassungsrechtlich zwingend. Ob Beschränkungen unter bestimmten Bedingungen zurückgenommen werden sollten, müsse der Bundestag regeln. BERLIN - Rechtsexperten von Union und SPD fordern, das Thema Lockerungen für Corona-Geimpfte im Bundestag zu behandeln. (Boerse, 11.04.2021 - 09:15) weiterlesen...

Landkreise kritisieren Bundes-Notbremse als Misstrauensvotum. "Der vorliegende Entwurf ist ein in Gesetz gegossenes Misstrauensvotum gegenüber Ländern und Kommunen", sagte der Präsident des Deutschen Landkreistages, Reinhard Sager, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Online Sonntag, Print Montag). BERLIN - Die deutschen Landkreise haben die Pläne zur Vereinheitlichung der Corona-Schutzmaßnahmen scharf verurteilt. (Wirtschaft, 11.04.2021 - 09:13) weiterlesen...

Grüne dringen auf schnelle Umsetzung der Corona-Notbremse. "Die Pandemie ist in einer entscheidenden Phase, die Lage ist dramatisch. Es muss etwas passieren und zwar schnell", sagte Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz, der an den Gesetzesberatungen am Wochenende beteiligt ist, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Sonntag). "Für uns sind einheitliche schlüssigere, konsequentere und differenziertere also verfassungskonformere Maßnahmen dringend geboten", betonte er. BERLIN - Die Grünen im Bundestag dringen bei der Reform des Infektionsschutzgesetzes vor allem auf eine schnelle Umsetzung und auf die Wahrung der Rechtssicherheit. (Wirtschaft, 11.04.2021 - 09:10) weiterlesen...

Am Bau wird Material knapp und teuer. Die Preise für Material sind teils dramatisch gestiegen, wie das Deutsche Baugewerbe betont. Der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz sieht eine "beispiellose Welle von Preiserhöhungen bei Rohstoffen und Materialien für den Ausbau". Er warnt vor einem "Preisschock" für Häuslebauer. Und auch für die Betriebe kann das zu Problemen führen. BERLIN/NÜRNBERG - Die Corona-Pandemie hat den Markt für Baustoffe durcheinandergewirbelt und sorgt auch auf deutschen Baustellen für Probleme. (Boerse, 11.04.2021 - 09:07) weiterlesen...

Weiter Ringen um einheitliche Regeln gegen dritte Corona-Welle. Nachdem die Bundesregierung einen Vorschlag zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes vorgelegt hat, soll dieser nun mit den Fraktionen im Bundestag und mit den Ländern abgestimmt werden. Das Bundesgesundheitsministerium hat die Fraktionen nach dpa-Informationen um Anregungen bis Sonntag, 12.00 Uhr, gebeten. BERLIN - Das Ringen um bundesweit einheitliche Regelungen im Kampf gegen das Coronavirus geht in eine wichtige Phase. (Boerse, 10.04.2021 - 20:11) weiterlesen...