Alphabet C-Aktie, US02079K1079

WASHINGTON - Der Lautsprecher-Spezialist Sonos hat einen Patentstreit mit Google in den USA gewonnen.

07.01.2022 - 14:01:59

Hifi-Firma Sonos setzt sich in Patentstreit mit Google durch. Die Handelsbehörde ITC kam zu dem Schluss, dass der Internet-Konzern bei verschiedenen seiner Geräte fünf Patente der Hifi-Firma verletzt. Die ITC kann bei Patentverletzungen die Einfuhr von Waren in die USA untersagen. Um das zu verhindert, veränderte Google einige Funktionen bei seinen Geräten - in der Hoffnung, so die Patente nicht mehr zu verletzen.

So werden Nutzer bei einer Gruppe aus mehreren vernetzten Lautsprechern künftig die Lautstärke bei jedem von ihnen einzeln verändern müssen statt zusammen für alle. Als Grund verwies Google in der Nacht zum Freitag auf eine "jüngste rechtliche Entscheidung".

Google kündigte auch einen Einspruch gegen die ITC-Entscheidung an. Zugleich begrüßte der Internet-Konzern, dass die Behörde seine Modifikationen betroffener Funktionen genehmigt habe. "Wir erwarten keinerlei Auswirkungen auf den Import oder den Verkauf unserer Produkte", betonte ein Sprecher.

Sonos nahm bei der Anfang 2020 eingereichten Klage verschiedene Google-Geräte wie Smartphones der Marke Pixel und vernetzte Lautsprecher der Marke Nest im Visier. Bei den Patenten geht es etwa um Technologien zum Synchronisieren der Audio-Wiedergabe zwischen mehreren Geräten, zur Lautstärkeregelung und der WLAN-Anbindung.

Google verklagte Sonos im Gegenzug ebenfalls mit dem Vorwurf der Patentverletzung. Solche Patentkonflikte zwischen zwei Unternehmen sind nicht ungewöhnlich in der Tech-Industrie und enden meist mit einer Einigung - wenn auch oft nach einer längeren Schlacht vor Gerichten.

Die Kommission folgte mit ihrer Entscheidung der bereits im August veröffentlichten Einschätzung eines ihrer Richter. Ein von der ITC (International Trade Commission) verhängter Importstopp kann vom US-Präsidenten gekippt werden - was allerdings selten passiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VEDeutsche Welle stellt Verbreitung über deutsche TV-Plattformen ein. Das teilten Medienregulierer am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Zu solchen TV-Plattformen zählen demnach etwa Magenta TV, Joyn, Sky Q, Zuhause Kabel und Zattoo. BERLIN - Die Deutsche Welle wird ihr Programm künftig nicht mehr über innerdeutsche TV-Plattformen verbreiten. (Boerse, 13.05.2022 - 06:15) weiterlesen...

Google will Geräte mit künstlicher Intelligenz schlauer machen. Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O zeigte der Konzern unter anderem, wie Software automatisch nützliche Informationen ins Kamera-Bild auf dem Smartphone-Bildschirm einblenden kann - und sein Sprachassistent ohne das bisher übliche Weckwort auskommt. Als Ausblick auf die Zukunft gab es den Prototypen einer Brille, die während einer Unterhaltung Übersetzungen aus anderen Sprachen ins Blickfeld des Nutzers einblenden kann. MOUNTAIN VIEW - Google setzt auf künstliche Intelligenz, um seine Dienste und Geräte im Alltag attraktiver zu machen. (Boerse, 12.05.2022 - 05:58) weiterlesen...

Inhalte-Aufsicht bei Online-Diensten in den USA nach Urteil in Gefahr. Ein Berufungsgericht hob am Mittwoch die einstweilige Verfügung gegen ein heftig umstrittenes texanisches Gesetz auf. Es verbietet Online-Diensten mit mehr als 50 Millionen Nutzern, gegen jegliche Meinungsäußerungen von Nutzern vorzugehen. NEW ORLEANS - Online-Plattformen in den USA könnten es künftig schwerer haben, Hassrede und Beleidigungen zu bekämpfen. (Boerse, 12.05.2022 - 05:29) weiterlesen...

Google zeigt Prototypen einer Übersetzungs-Brille. Der Internet-Riese zeigte zum Auftakt seiner Entwicklerkonferenz Google I/O am Mittwoch einen Prototypen des Geräts in einem Video in Aktion. Zu technischen Details wie der Batterielaufzeit gab es keine Informationen. Rein äußerlich wirkte das Gerät aber bis auf die etwas breiteren Bügel aber wie eine herkömmliche Hornbrille. MOUNTAIN VIEW - Google arbeitet an einer Computer-Brille, die automatisch Übersetzungen ins Blickfeld des Trägers einblenden kann. (Boerse, 11.05.2022 - 21:48) weiterlesen...

Google will Apple Watch besser Konkurrenz machen. Der Konzern kündigte am Mittwoch die hauseigene Pixel Watch an, die für Nutzer von Android-Smartphones gedacht ist. Sie wird aber erst im Herbst auf den Markt kommen. Einen genauen Termin nannte Google nicht, auch keinen Preis. MOUNTAIN VIEW - Google unternimmt einen neuen Anlauf, die Dominanz von Apple im Geschäft mit Computer-Uhren zu brechen. (Boerse, 11.05.2022 - 21:28) weiterlesen...

Schutzgesetz für Verlagsinhalte: Google erweitert sein Angebot. Der US-Internetkonzern teilte am Mittwoch mit, dass sich Pressehäuser über ein Web-Tool zum Vertragsmanagement für "Erweiterte Vorschauen von Nachrichten", die in der Suchmaschine angezeigt werden, entscheiden können. BERLIN - Google will die Kooperationen mit deutschen Presseverlegern bei der Umsetzung des Schutzrechts für journalistische Inhalte mit einem neuen Angebot steigern. (Boerse, 11.05.2022 - 12:22) weiterlesen...