Mercedes-Benz Group, DE0007100000

WASHINGTON - Der Autobauer Mercedes-Benz muss bei knapp 235 000 Pkw in den USA ein Software-Problem beheben.

27.05.2022 - 13:08:29

Mercedes-Benz ruft in USA Hunderttausende Autos zurück. Betroffen sind nach Unternehmensangaben bestimmte Fahrzeuge vieler Klassen, etwa CLA, GLA, GLE, GLS, A sowie C der Baujahre 2017 bis 2022. Hinzu kommen knapp 20 000 Vans und kleinere Transporter wie der Sprinter aus den Baujahren 2019 bis 2021. Das geht aus Unterlagen hervor, die am Freitag im Internet von der US-Verkehrsbehörde NHTSA veröffentlicht wurden.

Demnach könnte ein Fehler in der Sim-Karten-Software des Kommunikationsmoduls der Fahrzeuge Probleme beim Mobilfunk-Netzzugang verursachen und somit das Notrufsystem ausschalten. Das Problem soll mit einem Software-Update gelöst werden, das via Mobilverbindung oder bei einem Händler aufgespielt werden soll.

Erst Mitte Mai hatte Mercedes in den USA gut 292 000 ältere Fahrzeuge wegen potenzieller Bremsprobleme in die Werkstätten zurückgerufen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Metzler belässt Mercedes-Benz auf 'Buy' - Ziel 87 Euro. Der deutsche Automobilsektor werde derzeit im Vergleich zum Gesamtmarkt mit einem Abschlag von 50 Prozent gehandelt, schrieb Analyst Jürgen Pieper in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das sei etwas mehr als im Schnitt der vergangenen fünf Jahre. Dem stehe ein wahrscheinlich überdurchschnittliches Ergebniswachstum der drei großen Hersteller aus Deutschland gegenüber. FRANKFURT - Das Bankhaus Metzler hat die Einstufung für Mercedes-Benz auf "Buy" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. (Boerse, 23.06.2022 - 12:53) weiterlesen...

Gericht sieht Klage von Umweltschützern gegen Mercedes kritisch. Richter Bernd Rzymann sagte am Dienstag, die Klage sei zulässig, aber die Kammer sehe erheblich Probleme. Es sei Aufgabe des Gesetzgebers, wann welche Fahrzeuge produziert werden dürften. STUTTGART - Das Stuttgarter Landgericht hat mit Skepsis auf die Klimaklage der Deutschen Umwelthilfe gegen Mercedes-Benz reagiert. (Boerse, 21.06.2022 - 14:49) weiterlesen...

WDH: Gericht sieht Klage von Umweltschützern gegen Mercedes kritisch. Absatz, 3. (Das fehlende Wort "festzulegen" wurde im 1. (Boerse, 21.06.2022 - 14:23) weiterlesen...

Gericht verhandelt über Klage von Umweltschützern gegen Mercedes. Die Umweltschützer des Vereins fordern einen klimagerechten Umbau des Autobauers. Dabei geht es ihnen insbesondere darum, dass der Kohlendioxid-Ausstoß im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen und dem deutschen Klimaschutzgesetz verringert wird. Mercedes soll dazu unter anderem bis 2030 den Verkauf von Verbrennern stoppen. STUTTGART - Das Landgericht Stuttgart will am Dienstag (11.00 Uhr) über die Klimaklage der Deutschen Umwelthilfe gegen Mercedes-Benz verhandeln. (Boerse, 21.06.2022 - 05:48) weiterlesen...