Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

WASHINGTON - Das US-Außenministerium rät wegen des neuartigen Lungenvirus von Reisen nach China ab.

27.01.2020 - 23:28:42

VIRUS: USA raten von Reisen nach China ab. Bereits geplante Reisen sollten erneut auf den Prüfstand gestellt werden, erklärte das Ministerium am Montag. China könnte zu einem späteren Zeitpunkt auch Ausreisesperren für US-Bürger verhängen, warnte das Ministerium. Für die besonders von dem Ausbruch des Coronavirus betroffene Provinz Hubei und die Stadt Wuhan warnte das Ministerium ausdrücklich vor jeglichen Reisen.

Die US-Gesundheitsbehörde CDC forderte Amerikaner am Montag auf, alle nicht dringend notwendigen Reisen nach China zu vermeiden. Zuvor hatte die Behörde diese Warnstufe nur für die Provinz Hubei ausgerufen und sonst lediglich zu besonderer Vorsicht in China gemahnt.

Das chinesische Staatsfernsehen hatte am Montag unter Berufung auf Behördenangaben gemeldet, dass die Zahl bestätigter Infektionen im Vergleich zum Vortag um mehr als 700 auf 2744 gestiegen ist, die Zahl der Toten um 24 auf 80, weiterhin meist ältere Menschen mit schweren Vorerkrankungen. Mit den rund 50 Fällen außerhalb Chinas sind inzwischen fast 2800 Fälle weltweit bestätigt. In den USA gab es dem CDC zufolge fünf bestätigte Fälle. 110 Menschen in 26 US-Bundesstaaten seien unter Beobachtung, 32 seien bereits negativ getestet worden, hätten das Virus also nicht, hieß es weiter.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

GESAMT-ROUNDUP 2/CDU vor Kampfabstimmung um Vorsitz: Merz will Kurswechsel. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und der ehemalige Unionsfraktionschef erklärten ihre Bewerbung am Dienstag nacheinander vor der Presse in Berlin. Merz kündigte an, er wolle im Falle seiner Wahl eine Frau als CDU-Generalsekretärin vorschlagen. BERLIN - Drei Kandidaten mit unterschiedlichem Profil: Nach der offiziellen Kandidatur von Armin Laschet und Friedrich Merz bereitet sich die CDU jetzt auf eine Kampfabstimmung über den Parteivorsitz vor. (Wirtschaft, 25.02.2020 - 13:14) weiterlesen...

Hillary Clinton zur US-Wahl: Müssen Amtsinhaber in Ruhestand schicken. Das kündigte die frühere Außenministerin und First Lady am Dienstag auf der Berlinale an. "Ich warte und schaue, wen wir nominieren und werde den Nominierten unterstützen", sagte die 72-Jährige weiter. Zwingend sei, "dass wir den Amtsinhaber in den Ruhestand schicken", betonte sie mit Blick auf den Republikaner Donald Trump. BERLIN - Hillary Clinton will den demokratischen US-Präsidentschaftskandidaten unterstützen, den ihre Partei für die Wahl im November aufstellt. (Wirtschaft, 25.02.2020 - 13:11) weiterlesen...

Bericht: Merz lehnte Posten im Bundeskabinett ab. Die scheidende Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer habe ihm am Montag vor der Präsidiumssitzung einen Ministerposten angeboten, berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Parteikreise. Merz lehnte demnach das Angebot in einem Telefon-Gespräch ab. BERLIN - Der Kandidat für den CDU-Parteivorsitz, Friedrich Merz, hat einem Medienbericht zufolge einen Posten im Bundeskabinett abgelehnt. (Wirtschaft, 25.02.2020 - 13:09) weiterlesen...

Deutsche Wirtschaft kraftlos - Coronavirus dämpft Konjunkturhoffnung. Weil das Wirtschaftswachstum im vierten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorquartal stagnierte, geht Europas größte Volkswirtschaft ohne nennenswerten Rückenwind ins laufende Jahr. Die Hoffnung auf eine rasche Konjunkturerholung schwindet, nachdem die Coronavirus-Epidemie inzwischen in Europa angekommen ist und sich derzeit vor allem in Italien ausbreitet. WIESBADEN - Die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus trifft die deutsche Konjunktur mitten in der Flaute. (Wirtschaft, 25.02.2020 - 12:44) weiterlesen...

VIRUS/ROUNDUP: Coronavirus breitet sich in Italien aus - Dutzende neue Fälle. Auf Sizilien gibt es den ersten Fall in Süditalien, teilte Zivilschutzchef Angelo Borrelli am Dienstag in Rom mit. Auch in Südtirol wurde ein Infizierter gemeldet, in der Toskana zwei. Insgesamt stieg die Zahl der Angesteckten in Italien auf rund 280, am Vorabend waren es noch etwa 220. ROM - Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich in Italien auf immer mehr Regionen aus. (Boerse, 25.02.2020 - 12:33) weiterlesen...

VIRUS: Coronavirus-Fall auf Teneriffa - 1000 Hotelgäste in Quarantäne. Rund 1000 Touristen seien in dem Ort Adeje im Südwesten der Kanareninsel von der Maßnahme betroffen, berichtete das spanische Fernsehen am Dienstag. Das Hotel werde von der Polizei bewacht, bis alle Menschen darin getestet worden seien, so die Zeitung "El Mundo". Ob sich auch Deutsche in dem Hotel aufhalten, war zunächst unklar. MADRID/SANTA CRUZ DE TENERIFE - Auf der spanischen Urlaubsinsel Teneriffa ist nach einem bestätigten Coronavirus-Fall ein großes Hotel unter Quarantäne gestellt worden. (Boerse, 25.02.2020 - 12:13) weiterlesen...