Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Flugzeugbau, Produktion

WALTHAM - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Raytheon Technologies notierte Konzern am Dienstag in Waltham im US-Bundesstaat Massachusetts mit.

28.07.2020 - 15:04:29

Raytheon Technologies hält sich in Corona-Krise besser als befürchtet

Der Umsatz belief sich auf 14,1 Milliarden US-Dollar (12 Mrd Euro). Hier hatten Analysten etwas weniger erwartet. Die Corona-Krise belastete den Konzern bereits im zweiten Quartal deutlich, wobei Wertminderungen von Unternehmensteilen den größten Anteil ausmachten. Die eigentlich angekündigte Prognose für 2020 blieb der Konzern derweil angesichts der Unsicherheiten durch die Corona-Pandemie schuldig. So läuft vor allem das Geschäft mit der Flugzeugindustrie schlecht. So gehört etwa der Triebwerksbauer Pratt & Whitney zum Konzern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rheinmetall wird für Rüstungssparte etwas optimistischer. Für die operative Marge strebt Rheinmetall jetzt einen Wert von rund 10 Prozent an und damit das obere Ende der zuvor in Aussicht gestellten Spanne zwischen 9 und 10 Prozent. DÜSSELDORF - Der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall in der Sparte für 2020 nun ein Umsatzplus zwischen 6 und 7 Prozent, nachdem bisher eine Spanne zwischen 5 und 7 Prozent erwartet worden war, wie das Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf bei der Vorlage ausführlicher Zahlen für das zweite Quartal mitteilte. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

Lufthansa droht Mitarbeitern mit Entlassungen (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

Rheinmetall wird für Rüstungssparte etwas optimistischer. Für die operative Marge strebt Rheinmetall jetzt einen Wert von rund 10 Prozent an und damit das obere Ende der zuvor in Aussicht gestellten Spanne zwischen 9 und 10 Prozent. DÜSSELDORF - Der Rüstungskonzern und Autozulieferer Rheinmetall in der Sparte für 2020 nun ein Umsatzplus zwischen 6 und 7 Prozent, nachdem bisher eine Spanne zwischen 5 und 7 Prozent erwartet worden war, wie das Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf bei der Vorlage ausführlicher Zahlen für das zweite Quartal mitteilte. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

WDH/ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Ziel für MTU auf 131 Euro - 'Equal Weight' (Im letzten Satz wurde ein Grammatikfehler entfernt.) (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Ziel für MTU auf 131 Euro - 'Equal Weight'. Nach einem schwachen zweiten Quartal im Bereich ziviles und militärisches Triebwerksgeschäft müsse MTU noch einiges leisten im zweiten Halbjahr, um die wieder aufgenommenen Jahresziele zu erreichen, schrieb Analystin Milene Kerner in einer am Dienstag vorliegenden Studie. LONDON - Barclays hat das Kursziel für MTU nach Zahlen von 129 auf 131 Euro angehoben und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für MTU auf 143 Euro - 'Hold'. Analyst Andrew Gollan setzte in einer am Dienstag vorliegenden Studie für die Aktien des Triebwerkherstellers eine etwas niedriegere Risikoprämie an. Zudem passte er die Bewertungen für die Branche insgesamt an. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für MTU nach Quartalszahlen von 120 auf 143 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. (Boerse, 06.08.2020 - 15:40) weiterlesen...