Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SAP SE, DE0007164600

WALLDORF - SAP -Vorstandschef Christian Klein hat den teuren Strategieschwenk des Softwarekonzerns vor den Aktionären noch einmal verteidigt.

12.05.2021 - 11:53:26

SAP-Chef Klein verteidigt vor Aktionären Strategieschwenk. Den Fokus noch stärker auf sogenannte Cloud-Dienste zu richten und dafür viel Geld zu investieren, sei richtig und im Sinne der Kunden gewesen, trotz der Auswirkungen auf die Bilanz und den Aktienkurs, sagte Klein am Mittwoch bei der Online-Hauptversammlung. "Wir können den Erfolg unserer Kunden und unser Wachstumspotenzial nicht opfern, um kurzfristig unsere Marge zu optimieren", betonte er.

Die SAP-Aktie war im vergangenen Herbst regelrecht abgestürzt, nachdem der Konzern seine ursprünglich ausgegebenen Ziele zusammengestrichen hatte. Er wisse, dass das für die Aktionärinnen und Aktionäre nicht leicht gewesen sei, versicherte Klein. Aber eine nachhaltige Wertsteigerung habe absoluten Vorrang.

"2020 war trotz der Corona-Krise ein erfolgreiches Jahr", betonte er. "Und das soll auch für 2021 gelten."

Unter dem Strich hatte SAP im vergangenen Jahr 5,28 Milliarden Euro und damit 57 Prozent mehr als im Jahr davor verdient, obwohl der Konzern mit der Corona-Krise zu kämpfen hatte. Allerdings war der Gewinn im Jahr 2019 durch hohe Summen für einen Stellenabbau belastet worden. Und wegen des Kursrückgangs fielen 2020 nicht mehr so hohe Ausgaben für die aktienbasierte Vergütung der Mitarbeiter an. Die Dividende fällt - Zustimmung der Hauptversammlung vorausgesetzt - mit 1,85 Euro je Aktie um 27 Cent höher aus.

Den Ausblick für 2021 hatte SAP nach einem guten Jahresstart schon im April angehoben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Baader Bank belässt SAP auf 'Buy' - Ziel 141 Euro MÜNCHEN - Die Baader Bank hat die Einstufung für SAP auf "Buy" mit einem Kursziel von 141 Euro belassen. (Boerse, 16.06.2021 - 09:58) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Dämpfer für SAP nach Oracle-Zahlen und bestätigten Zielen. Sie verloren vorbörslich auf Tradegate 1,5 Prozent zum Xetra-Schluss auf 118,51 Euro. FRANKFURT - Die SAP-Aktien fallen am Mittwoch womöglich von ihrem tags zuvor erreichten Hoch seit Ende Oktober etwas zurück. (Boerse, 16.06.2021 - 08:31) weiterlesen...

SAP setzt weiter auf mittelfristig schnelleres Wachstum - Kurzfristig Gegenwind. Die Wechselkurse hätten sich seit der Vorlage der Quartalszahlen im April noch einmal verschlechtert, sagte SAP-Finanzchef Luka Mucic am Dienstag auf einer Veranstaltung für Analysten und Investoren. So gehen die Walldorfer zusätzlich zum prognostizierten währungsbereinigten Rückgang des bereinigten operativen Ergebnisses (Ebit) von ein bis sechs Prozent jetzt davon aus, dass die Wechselkurse zusätzlich zwei bis vier Prozentpunkte kosten werden. Im April war das Management wegen des stärkeren Euro zuletzt von einer Belastung zwischen einem und drei Prozentpunkten ausgegangen. WALLDORF - Europas größter Softwarehersteller SAP will trotz kurzfristigen Gegenwinds einen langen Atem beim schnelleren Umbau zum Cloudanbieter beweisen. (Boerse, 15.06.2021 - 18:10) weiterlesen...

SAP untersucht Vorgänge rund um Konzernbetriebsrat. Ein Sprecher bestätigte am Donnerstag in Walldorf die Einleitung interner Recherchen. "Wir führen derzeit interne Untersuchungen zu möglichen Unregelmäßigkeiten durch, die im Zusammenhang mit einem Mitglied des Betriebsrats der SAP SE stehen." Nähere Angaben zur betroffenen Person und zu den Hintergründen wurden mit Verweis auf das laufende Verfahren nicht gemacht. Zunächst hatten die "Stuttgarter Zeitung" und die "Rhein-Neckar-Zeitung" darüber berichtet. WALLDORF - Das Softwareunternehmen SAP reagiert auf Querelen im Konzernbetriebsrat. (Boerse, 10.06.2021 - 15:22) weiterlesen...