Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

SAP SE, DE0007164600

WALLDORF - Aufsichtsratschef Hasso Plattner kauft bei fallenden Kursen weiter munter SAP -Aktien auf.

29.10.2020 - 14:59:27

Aufsichtsratchef Hasso Plattner kauft weiter SAP-Aktien. Der Mitgründer des Dax -Unternehmens erwarb zur Wochenmitte für 49,7 Millionen Euro weitere Aktien, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung vom Donnerstag hervorging. Je Aktie zahlte Plattner im Schnitt einen Preis von 93,48 Euro. Bereits Anfang der Woche hatte er den Kurssturz für Käufe genutzt und dafür rund 248,5 Millionen Euro gezahlt. Wie ebenfalls bekannt wurde, hat Plattner zudem bereits am Dienstag knapp 8,3 Millionen SAP-Aktien im Rahmen eines Kreditgeschäfts verpfändet.

Plattner ist vor Gründungskompagnon Dietmar Hopp der größte Einzelaktionär des wertvollsten deutschen börsennotierten Unternehmens und hielt zuletzt laut jüngsten Stimmrechtsmitteilungen rund 6 Prozent der Anteile. Hopp hält gut 5 Prozent der Aktien.

Die SAP-Aktie war am Montag wegen eines Strategieschwenks von Vorstandschef Christian Klein um mehr als ein Fünftel eingebrochen, es war der größte Kursverlust an einem Tag seit den 90er-Jahren. Seitdem hat das Papier weiter eingebüßt und liegt nun bei 91 Euro - Ende vergangener Woche war es noch 124,90 Euro wert. Seitdem sind rund 40 Milliarden Euro an Börsenwert verloren gegangen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS 3: SAP kann Dax-Schwäche nach Zahlen nicht nachhaltig entgehen (Boerse, 15.01.2021 - 18:18) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse belässt SAP auf 'Outperform' - Ziel 119 Euro. Der Jahresabschluss stimmte zuversichtlich, schrieb Analyst Charles Brennan in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er wertete die Zahlen zum Schlussquartal positiv. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für SAP nach vorläufigen Zahlen für 2020 auf "Outperform" mit einem Kursziel von 119 Euro belassen. (Boerse, 15.01.2021 - 12:30) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: SAP trotzt Dax-Schwäche - Zahlen bringen Erleichterung (Boerse, 15.01.2021 - 12:01) weiterlesen...

SAP mit versöhnlichem Jahresschluss - Ausblick im Rahmen der Erwartungen. WALLDORF - Europas größter Softwarehersteller SAP hat ein schwieriges Jahr mit einem ordentlichen Schlussquartal beendet. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag zwischen Oktober und Ende Dezember mit 2,77 Milliarden Euro rund 3 Prozent unter dem Vorjahreswert, wie das Dax -Schwergewicht am späten Donnerstag überraschend in Walldorf auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Das war aber deutlich besser als von Analysten geschätzt, weil vor allem die Lizenzverkäufe im vierten Quartal nicht so stark fielen wie in der Corona-Krise befürchtet. Der Umsatz insgesamt sank um 6 Prozent auf 7,54 Milliarden Euro. Den kompletten Finanzbericht legt SAP am 29. Januar vor. SAP mit versöhnlichem Jahresschluss - Ausblick im Rahmen der Erwartungen (Boerse, 15.01.2021 - 10:03) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg belässt SAP auf 'Buy' - Ziel 115 Euro. Der Software-Konzern habe die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Andrew DeGasperi in einer am Freitag vorliegenden Studie. Der Geschäftsausblick für 2021 liege zudem im Rahmen der Markterwartungen. Insgesamt sollten die Resultate die Sorgen der Anleger mildern, dass SAP im Cloudgeschäft womöglich mehr Gegenwind spüre als die Konkurrenz. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für SAP nach vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal 2020 auf "Buy" mit einem Kursziel von 115 Euro belassen. (Boerse, 15.01.2021 - 08:36) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: SAP-Zahlen kommen diesmal gut an. Die Papiere gewannen am Freitag beim Broker Lang & Schwarz vorbörslich mehr als zwei Prozent auf 106,35 Euro. Das vierte Quartal und die vorläufigen Jahreszahlen seien besser als erwartet ausgefallen, so die erste Reaktion eines Händlers. Auch der Ausblick sollte positiv aufgenommen werden, auch wenn die Pandemie das Geschäftsjahr 2021 belasten werde. Der Händler nannte den Ausblick nun extrem konservativ. FRANKFURT - Nach dem Oktober-Schock haben Geschäftszahlen des Software-Konzerns SAP die Anleger versöhnt. (Boerse, 15.01.2021 - 07:58) weiterlesen...