Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

Volkswagen profitiert bei Juni-Auslieferungen von starken China-Zahlen

12.07.2019 - 12:48:23

Volkswagen profitiert bei Juni-Auslieferungen von starken China-Zahlen. WOLFSBURG - Deutliche Zuwächse im wichtigsten Einzelmarkt China haben dem Autobauer Volkswagen am Freitag in Wolfsburg mitteilte. Der Zuwachs von 15 Prozent im chinesischen Markt habe vor allem mit der dort seit 1. Juli 2019 geltenden neuen Abgasnorm C6 zu tun, die zu vorgezogenen Käufen im Juni geführt habe, hieß es weiter.

hatte im Juni von guten Absatzzahlen in China profitiert, bei Daimler stagnierten die China-Verkäufe dagegen nahezu.

Während es im Reich der Mitte für den Volkswagen-Konzern rund lief, verzeichneten die Wolfsburger in Europa allerdings einen Rückgang von fast 5 Prozent. In Deutschland bewegten sich die Verkäufe auf Vorjahresniveau, in den USA legte der Autobauer um fast 6 Prozent zu. Im Zeitraum von Januar bis Juni lieferte Volkswagen weltweit knapp 5,37 Millionen Fahrzeuge aus. Damit liegt der Konzern 2,8 Prozent unter den Verkaufszahlen des Vorjahreszeitraums.

Bei den Marken verzeichneten im Juni vor allem die Luxustochter Porsche sowie die spanische Tochter Seat klare Zuwächse. Der Skoda-Absatz war jedoch ebenso rückläufig wie jener der leichten VW-Nutzfahrzeuge. Dort stand unter dem Strich ein Minus von 9,6 Prozent zu Buche.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: RBC hebt Ziel für Volkswagen Vorzüge - 'Outperform'. Er bevorzuge die Hersteller VW und BMW sowie den Nutzfahrzeugbauer Volvo, wohingegen er bei den Zulieferern Vorsicht walten lasse, schrieb Analyst Tom Narayan in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. NEW YORK - Das Analysehaus RBC hat das Kursziel für die Volkswagen-Vorzüge vor der Berichtssaison der europäischen Autobauer und -zulieferer zum dritten Quartal von 210 auf 211 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 16.10.2019 - 23:10) weiterlesen...

Grundsatz-Urteil zu Internet-Rechtsdienstleistern kommt Ende November. KARLSRUHE - Internet-Dienstleister wie Wenigermiete.de bewegen sich bislang in einer rechtlichen Grauzone - nun prüft der Bundesgerichtshof (BGH) das umstrittene Geschäftsmodell. Die Portale setzen für ihre Nutzer Verbraucherrechte durch, gezahlt wird nur bei Erfolg. Das wirft viele schwierige Fragen auf, wie sich am Mittwoch in der Verhandlung in Karlsruhe zeigte. Ihr Urteil wollen die Richter am 27. November verkünden. (Az. VIII ZR 285/18) Grundsatz-Urteil zu Internet-Rechtsdienstleistern kommt Ende November (Boerse, 16.10.2019 - 16:47) weiterlesen...

Rennen mit Türkei um neues VW-Werk: Bulgarien erwägt höheres Angebot SOFIA - Das EU-Land Bulgarien erwägt im Wettstreit mit der Türkei um den Standort eines neuen VW wegen der Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien den Beschluss für ein neues Werk aufgeschoben. (Boerse, 16.10.2019 - 14:54) weiterlesen...

Amnesty begrüßt Verschieben der Entscheidung zu VW-Werk in Türkei WOLFSBURG - Die Entscheidung des VW bei ihren Entscheidungen auch ausdrücklich menschenrechtliche Rahmenbedingungen berücksichtigen." Dies gehöre zu den menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten - entlang aller Liefer- und Wertschöpfungsketten. (Boerse, 16.10.2019 - 10:02) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: BofA hebt Ziel für Volkswagen-Vorzüge auf 195 Euro - 'Buy'. Das dritte Quartal dürfte für die Autobauer und -zulieferer ruhiger verlaufen sein als die beiden ersten Quartale, schrieb Analyst Kai Müller in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Mit dem Brexit und den internationalen Handelskonflikten gebe es aber weiter Risiken angesichts der jüngsten Rally der Branchentitel. Vor allem für die Zulieferer bleibt Müller vorsichtig. Die Titel einiger Hersteller wie etwa die seines Favoriten VW schienen aber zunehmend werthaltig. NEW YORK - Die US-Investmentbank Bank of America (BofA) hat das Kursziel für die Volkswagen-Vorzüge (VW) vor Zahlen von 190 auf 195 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 15.10.2019 - 15:02) weiterlesen...

Volkswagen verschiebt Entscheidung über Werk in der Türkei. "Die Entscheidung für das neue Werk wurde vom Vorstand der Volkswagen AG vertagt", teilte ein Konzernsprecher am Dienstag mit. Das Unternehmen beobachte die gegenwärtige Lage sorgfältig und blicke mit Sorge auf die derzeitige Entwicklung. Zuvor hieß es lange Zeit, dass man in finalen Verhandlungen sei. Vieles deutete daraufhin, dass sich die Türkei als Standort etwa gegen Bulgarien durchsetzen würde. WOLFSBURG - Volkswagen hat angesichts der Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien den Beschluss für ein neues Werk nahe Izmir verschoben. (Boerse, 15.10.2019 - 14:06) weiterlesen...