Produktion, Absatz

VILNIUS - Litauen hat am Donnerstag offiziell eine neue Gasverbindungsleitung nach Polen in Betrieb genommen.

05.05.2022 - 14:30:29

Litauen nimmt neue Gasfernleitung nach Polen in Betrieb. Mit der 508 Kilometer langen Pipeline wird das Gasnetz des baltischen EU-Landes und seiner Nachbarn an das westeuropäische Netz angeschlossen. Die rund 500 Millionen Euro teure Ferngasleitung gilt als eines der wichtigsten strategischen Energieprojekte, mit denen der östliche Ostseeraum mit Kontinentaleuropa verbunden wird. Damit soll die Versorgungsicherheit erhöht und die einst hohe Abhängigkeit der Region von russischen Energielieferungen weiter reduzieren werden.

"Dies ist ein besonderer Tag für Litauen und Polen sowie für unsere Nachbarn im Ostseeraum - Lettland, Estland und Finnland. Heute festigen wir unsere Energieunabhängigkeit und stärken unsere Widerstandsfähigkeit gegen politischen Druck und Energieerpressung aus dem Osten", sagte der litauische Staatspräsident Gitanas Nauseda bei einer Zeremonie in einer Gaskompressorstation nahe Vilnius. Dabei drückte er mit seinen Kollegen aus Polen und Lettland, Andrzej Duda und Egils Levits, und EU-Energiekommissarin Kadri Simson symbolisch einen Startknopf.

Simson sprach von einer "großen Errungenschaft" und lobte Litauen und Polen für ihre "außergewöhnliche Weitsicht" beim Bau der Pipeline, mit dem im Januar 2020 begonnen wurde. "Die Fertigstellung der Verbindung hätte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen können. Der russische Krieg in der Ukraine hat uns alle dazu gebracht, unsere Stärken und Schwächen im Energiebereich zu überdenken", sagte die estnische EU-Kommissarin.

Auch Duda verwies darauf, dass die Inbetriebnahme zu einem Zeitpunkt erfolge, zu dem "Russland einen weiteren Versuch unternommen hat, uns hinsichtlich Gas zu erpressen". Mit der Leitung stelle Polen sicher, dass es auch Gas von anderen Lieferanten beziehen kann. Russland hatte in der Vorwoche seine Gaslieferungen nach Polen und Bulgarien gestoppt, nachdem die beiden EU-Länder das von Moskau geforderte Zahlungssystem abgelehnt hatten.

Die neue Fernleitung zwischen Litauen und Polen kann als sogenannter Interkonnektor etwa zwei Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr in beide Richtungen transportieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

'Starliner' von der Internationalen Raumstation abgekoppelt. Das unbemannte Raumschiff von Boeing dockte am Mittwoch planmäßig von der ISS ab, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Einige Stunden später wurde der "Starliner" im US-Bundesstaat New Mexico zurück auf der Erde erwartet. WASHINGTON - Nach rund vier Tagen an der Internationalen Raumstation hat das "Starliner"-Raumschiff die ISS wieder verlassen. (Boerse, 25.05.2022 - 21:13) weiterlesen...

Verkehrsverband plant eigene 9-Euro-Ticket-App ab 30. Mai. BERLIN - Das 9-Euro-Ticket soll voraussichtlich ab dem 30. Mai auch über eine App des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) erhältlich sein. Damit stünde Interessierten neben Kundenzentren, Fahrkartenautomaten und Internetseiten der jeweiligen Verkehrsunternehmen ein weiterer Verkaufskanal zur Verfügung. Die App soll ab Montag über alle gängigen Plattformen zum Download zur Verfügung stehen, heißt es auf einer Informationsseite des VDV zum Sonderticket. Verkehrsverband plant eigene 9-Euro-Ticket-App ab 30. Mai (Boerse, 25.05.2022 - 17:35) weiterlesen...

DAVOS/VW-Chef: Neue Blockbildung keine Option - Lieferkette vor Entspannung. "Wir haben hier diese Diskussion einer neuen Blockbildung", sagte VW-Chef Herbert Diess am Mittwoch am Rande der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos vor Journalisten. "Positiv und motivierend für mich war, dass einige führende europäische Vertreter klargemacht haben, dass Europas Interesse in einer offenen Welt liegt." Sowohl VW als weltweiter Autoanbieter als auch Deutschland seien auf Freihandel angewiesen. DAVOS - Europas größter Autobauer Volkswagen setzt trotz des zunehmend unter Druck geratenen Welthandels weiter auf die Globalisierung. (Boerse, 25.05.2022 - 16:41) weiterlesen...

Amazon eröffnet erstes Mode-Ladengeschäft. Am Mittwoch eröffnete die erste Filiale der Marke "Amazon Style" in einem Einkaufszentrum in der Nähe von Los Angeles. Nach dem Internet-Shopping-Boom in der Corona-Pandemie setzt der Konzern damit auf eine Rückkehr zum klassischen Einzelhandel. SEATTLE - Der weltgrößte Online-Versandhändler Amazon macht US-Kaufhausketten wie Macy's mit seinem ersten Ladengeschäft für Kleidung Konkurrenz. (Boerse, 25.05.2022 - 16:20) weiterlesen...

Leibniz-Rechenzentrum in Garching bekommt KI-'Superchip'. Das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften teilte am Mittwoch mit, als erstes wissenschaftliches Rechenzentrum in Europa setze es auf die Wafer Scale Engine 2 - ein matt golden schimmernder Prozessor, der so groß ist wie ein Essteller. Darauf sind 2,6 Billionen Transistoren und 850 000 Rechenkerne, die speziell für KI-Verfahren entwickelt wurden. MÜNCHEN/GARCHING - Der weltweit größte Chip mit der höchsten Rechenleistung für Künstliche Intelligenz (KI) steht künftig der bayerischen Spitzenforschung zur Verfügung. (Boerse, 25.05.2022 - 16:08) weiterlesen...

Corona-Expertenrat empfiehlt für Herbst Maßnahmen in der Altenpflege. Zur Verhinderung und zur Eindämmung von Covid-19-Ausbrüchen sollten zusätzliche Präventions- und Managementmaßnahmen umgesetzt werden, heißt es in einer Stellungnahme des Gremiums, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Vorgeschlagen werden regelmäßige Tests bei Beschäftigten, Besuchern und Bewohnern und "niederschwellige aufsuchende Angebote zur Durchführung von Impfungen". BERLIN - In Pflegeeinrichtungen sollte der Schutz vor dem Coronavirus nach Einschätzung des Expertenrats der Bundesregierung im kommenden Herbst wieder verstärkt werden. (Boerse, 25.05.2022 - 16:03) weiterlesen...