GIVAUDAN AG, CH0010645932

VERNIER - Der Genfer Aromen- und Riechstoff-Hersteller Givaudan ist im ersten Quartal 2018 zwar gewachsen, allerdings nicht so stark wie am Markt erwartet.

10.04.2018 - 07:23:24

Givaudan wächst zu Jahresbeginn langsamer als erwartet. Der Umsatz in beiden Sparten legte zu, die mittelfristigen Ziele bestätigten die Genfer.

Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 5,4 Prozent auf 1,31 Milliarden Franken. Auf vergleichbarer Basis, also ohne Währungseinflüsse, Akquisitionen und Veräußerungen, stiegen die Verkäufe um 5,0 Prozent, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Das Jahr habe mit einer guten Geschäftsdynamik begonnen und das Wachstum sei über alle Produktsegmente und Regionen hinweg erzielt worden. Auch die kürzlich übernommenen Unternehmen hätten alle positiv zum Ergebnis beigetragen, so Givaudan weiter.

Der Umsatz im Bereich Riechstoffe stieg um 4,9 Prozent auf 604 Millionen Franken (vergleichbare Basis +5,7 Prozent), in der Division Aromen legte der Umsatz um 5,8 Prozent auf 704 Millionen zu (bereinigt +4,5 Prozent).

Mit den vorgelegten Zahlen hat Givaudan die Schätzungen der Analysten leicht verfehlt. Im Vorfeld wurde ein Gesamtumsatz von 1,34 Milliarden Franken prognostiziert, bei den Aromen waren es 723 Millionen und für die Riechstoffe 615 Millionen.

Die mittelfristigen Ziele blieben unverändert. Demnach streben die Genfer im Durchschnitt über den Zeitraum 2015 bis 2020 jährlich ein organisches Wachstum von 4 bis 5 Prozent an und wollen damit das Marktwachstum übertreffen. Die bestehende Dividendenpolitik soll beibehalten werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!