Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

QIAGEN NV, NL0012169213

VENLO - Das Diagnostik- und Biotechunternehmen Qiagen hat nach einem schwächer als gedacht verlaufenen zweiten Quartal seine Umsatzaussichten für das Gesamtjahr gesenkt.

12.07.2021 - 17:54:01

Qiagen senkt Umsatzaussichten nach Rückgang bei Covid-Tests im zweiten Quartal. Nunmehr erwartet das Management einen währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes von mindestens noch 12 Prozent, wie Qiagen am Montag kurz vor Börsenschluss in Venlo mitteilte. Bisher war der Konzern von einem Plus von 18 bis 20 Prozent ausgegangen. Zwar stieg der Erlös nach vorläufigen Zahlen im zweiten Quartal um 28 Prozent - und 24 Prozent währungsbereinigt - auf 567,3 Millionen US-Dollar (478 Mio Euro). Allerdings verzeichneten die Produktgruppen mit Covid-19-Bezug einen währungsbereinigten Rückgang um 17 Prozent, weil die Impfkampagnen zu einer geringeren Testnachfrage geführt hätten. Die Qiagen-Aktie rutschte um 5 Prozent ab.

Zwar stieg der Erlös nach vorläufigen Zahlen im zweiten Quartal um 28 Prozent - und 24 Prozent währungsbereinigt - auf 567,3 Millionen US-Dollar (478 Mio Euro). Allerdings verzeichneten die Produktgruppen mit Covid-19-Bezug einen währungsbereinigten Rückgang um 17 Prozent, weil die Impfkampagnen zu einer geringeren Testnachfrage geführt hätten.

Beim bereinigten Gewinn je Aktie erwartet Qiagen im zweiten Quartal 0,66 bis 0,67 Dollar, währungsbereinigt ist das etwas mehr als zuvor in Aussicht gestellt. Auch hier passt das Unternehmen die Prognose für das Gesamtjahr an. So soll der Gewinn je Aktie nun mindestens 2,42 Dollar zu konstanten Wechselkursen erreichen. Bisher war die Rede von 2,42 bis 2,46 Dollar.

Für das laufende dritte Quartal rechnet Qiagen mit einer Stagnation bei den Erlösen. Der Gewinn je Aktie dürfte gar zurückgehen und währungsbereinigt zwischen 0,52 und 0,53 Dollar landen nach 0,58 Dollar ein Jahr zuvor.

Das Unternehmen kündigte zudem ein weiteres Aktienrückkaufprogramm im Umfang von bis zu 100 Millionen Dollar an. Auf Grundlage der Schlussnotierung am vergangenen Freitag sei das ein Rückkaufvolumen von etwa zwei Millionen Aktien, hieß es.

@ dpa.de