Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Maschinenbau, Produktion

VAN HORN - Nach dem Kurztrip von Amazon-Gründer Jeff Bezos ins All hat seine Raumfahrtfirma Blue Origin noch für dieses Jahr mindestens zwei weitere Flüge angekündigt.

21.07.2021 - 05:26:28

Nach All-Ausflug von Bezos: Blue Origin kündigt weitere Flüge an. "Die Nachfrage ist sehr hoch", sagte der 57-Jährige nach der Landung am Dienstag bei einer Pressekonferenz. "Wir gehen auf 100 Millionen Dollar in Ticketverkäufen zu." Nach den zwei Flügen noch in diesem Jahr müsse man sehen, wie es im nächsten Jahr weitergehe.

Auch er selbst würde sofort wieder ins All fliegen, sagte der nach Angaben des "Forbes"-Magazins reichste Mensch der Welt. "Selbstverständlich! Wie schnell können wir das Ding wieder betanken?", witzelte Bezos. Zuvor hatte er gemeinsam mit seinem Bruder Mark ("dem lustigsten Menschen, der je im Weltall war"), einer 82 Jahre alten früheren US-Pilotin und einem 18-jährigen Niederländer an Bord des Raumschiffs "New Shepard" einen insgesamt rund zehnminütigen All-Ausflug unternommen.

Bereits rund zehn Tage zuvor hatte mit dem Briten Richard Branson ein anderer Milliardär sein eigenes Raumschiff getestet. Auch Branson erhofft sich einen Einstieg in das Geschäft mit dem Weltraum-Tourismus. Kritiker werfen den Milliardären allerdings vor, ohne Rücksicht auf das Klima und weitgehend ohne wissenschaftliche Forschungsinteressen sehr viel Geld zu verschwenden.

Der Chef des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (UN), David Beasley, beispielsweise gratulierte Bezos zum All-Ausflug

- rief ihn per Twitter aber auch erneut dazu auf, sich für die Hunger

leidenden Menschen auf der Erde einzusetzen. "Wie du vom Weltraum aus gesehen hast, ist die Erde ein ganz besonderer Ort. 41 Millionen Menschen stehen an der Schwelle zur Hungersnot. Ich brauche deine Hilfe. Wir brauchen deine Hilfe."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Andritz AG. Änderungen im Vorstand der ANDRITZ AG Andritz AG (Boerse, 29.07.2021 - 18:51) weiterlesen...

Thyssenkrupp schrumpft weiter - Konzern verkauft Bergbautechnologie. Die Essener verkaufen ihr Geschäft mit Maschinen und Anlagen für den Bergbau an das dänische Unternehmen FLSmith, wie sie am Donnerstag mitteilten. Die Geschäftseinheit Mining Technologies, die unter anderem riesige Schaufelradbagger baut, hat aktuell rund 3400 Beschäftigte und setzt etwa 800 Millionen Euro im Jahr um. ESSEN - Der Industrie- und Stahlkonzern Thyssenkrupp kommt bei seiner Neuausrichtung voran. (Boerse, 29.07.2021 - 14:28) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Airbus ziehen nach Prognoseerhöhung an - Flaute bei Safran PARIS/FRANKFURT - Ein überraschend optimistischer Ausblick und gute Quartalszahlen haben am Donnerstag die Erholung der Airbus-Aktien legte um ein halbes Prozent zu. (Boerse, 29.07.2021 - 13:18) weiterlesen...

Airbus verdoppelt Gewinnziel - A350-Frachter kommt im Jahr 2025. An der Börse kamen die Nachrichten gut an. TOULOUSE - Der Flugzeugbauer Airbus in dessen bisheriger Domäne Konkurrenz machen, wie Airbus am Donnerstag in Toulouse ankündigte. (Boerse, 29.07.2021 - 12:35) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Airbus auf 160 Euro - 'Overweight'. Das zweite Quartal des Flugzeugbauers sei stark gewesen und daher habe Airbus seine Jahresziele deutlich angehoben, schrieb Analyst David Perry in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Er verschob nun sein Bewertungsmodell weiter in die Zukunft. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Airbus nach Zahlen von 138 auf 160 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 29.07.2021 - 12:19) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Ziel für Safran auf 129 Euro - 'Equal Weight'. Das erste Halbjahr des Triebwerksherstellers sei schwach gewesen, schrieb Analystin Milene Kerner in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Markterwartungen für das zweite Halbjahr seien wohl mit Blick auf die Ertragsentwicklung zu optimistisch. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Safran nach Zahlen von 120 auf 129 Euro angehoben und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. (Boerse, 29.07.2021 - 10:51) weiterlesen...