Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Osram, DE000LED4000

UNTERPREMSTÄTTEN - Der Schweizer Halbleiterhersteller AMS rührt gut eine Woche vor Ablauf des Kaufangebots für den deutschen Leuchtenhersteller Osram nochmals die Werbetrommel bei den Osram-Aktionären.

28.11.2019 - 07:26:24

Kaum Osram-Aktionäre haben AMS-Angebot angenommen. Dies sei die letzte Chance, sich das "attraktive AMS-Angebot" zu sichern, teilte AMS mit.

Bis Mittwochabend, 18 Uhr, hätten 3,3 Prozent der Osram-Aktionäre ihre Aktien im Rahmen des Übernahmeangebots von AMS für 41 Euro je Titel eingereicht. Das Kaufangebot ende am 5. Dezember 2019 um Mitternacht.

"Um eventuelle Marktspekulationen zu beenden, bestätigt AMS, weder den Angebotspreis von 41 Euro ändern noch die Mindestannahmeschwelle von 55 Prozent senken zu wollen", schrieb der österreichische Konzern. AMS sehe keine Vorteile in einer bedeutenden Minderheitsbeteiligung an Osram ohne klaren Weg zur Erlangung der Kontrolle.

Sollte das Angebot die Mindestannahmeschwelle von 55 Prozent nicht erreichen, werde AMS alle Optionen für die Beteiligung an Osram prüfen, hieß es weiter. Für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten würden keine weiteren Osram-Aktien erworben und kein weiteres Angebot für das deutsche Unternehmen aufgelegt, betonten die Österreicher.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Independent Research hebt Ziel für Osram auf 45 Euro - 'Halten'. Das höhere Kursziel spiegele die Aussicht auf weitere Käufe von Osram-Aktien am Markt durch AMS wider, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Osram nach einem erfolgreichen Übernahmeangebot von AMS von 41 auf 45 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. (Boerse, 11.12.2019 - 11:03) weiterlesen...

Sensorhersteller AMS erreicht gut 59 Prozent an Osram. Insgesamt wurden dem Konzern so viele Aktien angeboten, dass er mit den Papieren, die er bereits hielt, auf 59,3 Prozent am Münchner Lichtkonzern kommt, wie AMS am Dienstag mitteilte. Dass das Ziel von 55 Prozent erreicht wurde, war schon am Freitag klar gewesen. MÜNCHEN/PREMSTÄTTEN - Der österreichische Sensorhersteller AMS hat das Ziel seines Übernahmeangebots für Osram deutlich übertroffen. (Boerse, 10.12.2019 - 10:26) weiterlesen...

ANALYSE: Commerzbank sieht Osram-Kursziel drei Euro über Übernahmeofferte. Er passte dieses ausgehend vom AMS-Angebotspreis von 41 Euro nach oben an, nachdem bekannt wurde, dass mehr als 55 Prozent das Angebot angenommen haben. Das Votum beließ er aber auf "Hold". FRANKFURT - Nach dem Erfolg der Übernahmeofferte von AMS sieht Commerzbank-Analyst Sebastian Growe sein neues Kursziel für die Osram-Aktie bei 44 Euro. (Boerse, 09.12.2019 - 14:18) weiterlesen...

Gewerkschaft fordert Investitionen in Osram von AMS. "AMS hat nun die Verantwortung für die Arbeitsplätze und Standorte von Osram", sagte der Unternehmensbeauftragte der Gewerkschaft für den Münchner Lichtkonzern, Klaus Abel, am Montag. "Wir werden mit aller Macht darauf drängen, dass gegebene Zusicherungen für die Arbeitnehmer rechtssicher eingehalten werden. MÜNCHEN - Die IG Metall fordert vom neuen Osram-Eigentümer AMS Investitionen und den Erhalt von Jobs. (Boerse, 09.12.2019 - 11:22) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Osram schnellen hoch - AMS mit Übernahmeversuch erfolgreich. Beim Broker Lang & Schwarz verteuerten sie sich um 9,5 Prozent zum Xetra-Schluss auf 42,15 Euro. Damit sind die Papiere mehr wert als die vom österreichischen Halbleiterhersteller gebotenen 41 Euro. FRANKFURT - Die Aktien von Osram sind am Montag vorbörslich hochgeschnellt nach der im zweiten Anlauf gelungenen Übernahme durch AMS . (Boerse, 09.12.2019 - 08:01) weiterlesen...

Osram wird österreichisch - Übernahmeversuch von AMS erfolgreich (Boerse, 06.12.2019 - 19:02) weiterlesen...