ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

UNTERFÖHRING - Beim Medienkonzern ProSiebenSat.1 zeichnet sich 2022 ein Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrats ab.

06.12.2021 - 20:45:28

ProSiebenSat.1: Ex-Springer-Vorstandsmitglied Wiele soll Chefaufseher werden. Das ehemalige Axel Springer-Vorstandsmitglied, Andreas Wiele, solle Chefaufseher werden, teilte der MDax -Konzern am Montagabend in Unterföhring mit. Aufsichtsratsvorsitzender Werner Brandt (67) trete nach acht Jahren und zwei Amtsperioden im Rahmen der im Mai 2022 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung nicht zur Wiederwahl an.

Wiele (59) soll dem Aufsichtsrat bereits vom 13. Februar 2022 an als gerichtlich bestelltes Mitglied angehören. Er folge auf Adam Cahan (49), der sein Amt niedergelegt habe, da er eine neue Aufgabe als Chef des US-Technologieunternehmens Pax Labs wahrnehme. Der Aufsichtsrat werde der nächsten Hauptversammlung vorschlagen, Wiele als Aufsichtsratsmitglied zu bestätigen. Im Anschluss soll er laut ProSiebenSat.1 dann zum Nachfolger von Brandt gewählt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

TV-Quoten: Zuschauer favorisierten ZDF-Krimi. 4,39 Millionen sahen die Folge "Paketbombe" (17,8 Prozent Marktanteil). Dahinter folgte die RTL-Tanzshow "Let's Dance" mit 3,71 Millionen Zuschauern (16,4 Prozent). Für die ARD-Komödie "Neben der Spur ist auch ein Weg" entschieden sich 3,36 Millionen (13,5 Prozent). BERLIN - Mit der Krimiserie "Ein Fall für zwei" hat das ZDF am Freitagabend in der Gunst der Zuschauer die Nase vorn gehabt. (Boerse, 14.05.2022 - 12:51) weiterlesen...

ProSiebenSat.1 steigert Werbeumsatz und bestätigt Prognose. Mit einem angepeilten Umsatz von 4,6 Milliarden Euro plus/minus 100 Millionen Euro soll der Rekordwert des vergangenen Jahres übertroffen und der Vorjahresgewinn zumindest wieder erreicht werden. UNTERFÖHRING - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat im ersten Quartal mit Werbung mehr Geld verdient und seine Jahresprognose bestätigt. (Boerse, 12.05.2022 - 07:36) weiterlesen...

Solidarität mit der Ukraine: ProSieben sendet Fußball und mehr. Wie der Privatsender am Dienstag mitteilte, steht die Übertragung des Freundschaftsspiels der ukrainischen Fußball-Nationalmannschaft gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach im Mittelpunkt. MÖNCHENGLADBACH - ProSieben sendet an diesem Mittwoch einen "Abend der Solidarität und Verbundenheit mit der Ukraine". (Boerse, 10.05.2022 - 13:17) weiterlesen...

TV-Quoten: Weiter großes Interesse an der Lage in der Ukraine. 3,79 Millionen (15,0 Prozent) sahen ab 20.15 Uhr im Ersten die Sondersendung "Krieg gegen die Ukraine". Im Anschluss blieben bei Frank Plasbergs Talkrunde "Hart aber fair: Siegesparade am Rande des Abgrunds - Was macht Russland jetzt?" 2,90 Millionen (11,0 Prozent) dran. Die ZDF-Tragikomödie "Leben über Kreuz" über das Thema Organspende verfolgten 2,80 Millionen (10,7 Prozent). Für die RTL-Sondersendung "RTL Aktuell Spezial" zum Thema "Ukraine-Krieg - Putins Propaganda" entschieden sich 2,63 Millionen (10,5 Prozent), danach holten sich 3,28 Millionen (12,8 Prozent) die RTL-Dokusoap "Bauer sucht Frau International" ins Haus. BERLIN - Der ARD-"Brennpunkt" hat am Montagabend das meiste Primetime-Publikum interessiert. (Boerse, 10.05.2022 - 11:00) weiterlesen...