Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Maschinenbau, Verpackungsindustrie

(Überschrift ergänzt)

01.08.2021 - 18:44:25

WDH: Britische Wirtschaft fordert Abschaffung von Corona-Selbstisolation

LONDON - Angesichts Hunderttausender Beschäftigter in verpflichtender Corona-Quarantäne fordert die britische Wirtschaft mit Nachdruck eine rasche Änderung der Regeln zur Selbstisolation. Der Chef des Industrieverbands CBI, Tony Danker, sagte der Zeitung "Daily Telegraph" (Samstag), Premierminister Boris Johnson müsse die Vorschriften zur Selbstisolation für vollständig geimpfte Corona-Kontakte "morgen" beenden. "Massen-Isolation" müsse durch Massentests ersetzt werden, sagte Danker. Auch die Opposition forderte, die Bestimmungen früher als geplant zu ändern.

Derzeit sind in Großbritannien weit mehr als eine Million Menschen in häuslicher Quarantäne, weil sie von der britischen Corona-App als Kontaktpersonen von Infizierten "gepingt" wurden. Auch vollständig Geimpfte müssen in Selbstisolation. Wegen dieser "Pingedemie", wie britische Medien das Phänomen nennen, blieben zuletzt zahlreiche Supermarktregale leer, Kneipen geschlossen und Mülltonnen voll. Produktionsbänder standen still. Erst am 16. August ändern sich die Regeln, dann dürfen vollständig Geimpfte trotz "Pings" mit einem negativen Test das Haus verlassen.

Danker schlug vor, trotz der gesetzlichen Lockerung der Corona-Regeln in England einige Maßnahmen wieder einzuführen und auch vollständig geimpfte Beschäftigte regelmäßig zu testen. Die Wirtschaft könne zudem helfen, die vor allem unter jungen Menschen ins Stocken geratene Impfkampagne mit organisierten Massen-Impfungen anzukurbeln.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

U-Boot-Streit mit Frankreich: US-Regierung um Beschwichtigung bemüht. US-Präsident Joe Biden habe um ein Telefonat mit dem Präsidenten Emmanuel Macron gebeten, um über das weitere Vorgehen und sein klares Bekenntnis zum Bündnis mit Frankreich zu sprechen, sagte ein hochrangiger Beamter der US-Regierung am Montag in Washington. "Der Präsident möchte seinen Wunsch zum Ausdruck bringen, eng mit Frankreich im Indopazifik und weltweit zusammenzuarbeiten." Dabei sollten auch konkrete und praktische Schritte für die Kooperation zur Sprache kommen. Die Partnerschaft zwischen den USA und Frankreich habe über Jahrzehnte Sicherheit, Stabilität und Wohlstand auf der Welt gefördert. WASHINGTON - Die US-Regierung bemüht sich angesichts des schweren diplomatischen Streits mit Frankreich um eine Beschwichtigung der Partner in Paris. (Boerse, 20.09.2021 - 20:51) weiterlesen...

Heraeus erweitert Medizintechnik-Portfolio mit zwei US-Übernahmen. Der Abschluss des Zukaufs von Mo-Sci Corporation und ETS Technologies werde für Ende 2021 erwartet, teilte das Unternehmen am Montagabend mit. Über den genauen Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. HANAU - Der Hanauer Technologiekonzern Heraeus baut mit der millionenschweren Übernahme zweier US-Unternehmen sein Medizintechnik-Portfolio aus. (Boerse, 20.09.2021 - 18:10) weiterlesen...

Aurubis nimmt nach Hochwasser Produktion in Stolberg wieder auf. Nach umfangreichen Aufräum- und Reparaturarbeiten könne die Fertigung bestimmter Kupferbänder wieder anlaufen, teilte Aurubis am Montag mit. Der Produktionsstart für weitere Produktgruppen sei im Moment noch nicht abzusehen, da die Reparaturen erst später abgeschlossen würden. STOLBERG - Das von der Hochwasserkatastrophe schwer beschädigte Werk des Kupferrecyclers Aurubis in Stolberg bei Aachen soll ab November wieder schrittweise die Produktion aufnehmen. (Boerse, 20.09.2021 - 16:56) weiterlesen...

PWO schafft am mexikanischen Standort Voraussetzungen für weitere Beschleunigung des Umsatzwachstums. PWO schafft am mexikanischen Standort Voraussetzungen für weitere Beschleunigung des Umsatzwachstums PWO schafft am mexikanischen Standort Voraussetzungen für weitere Beschleunigung des Umsatzwachstums (Boerse, 20.09.2021 - 14:39) weiterlesen...

Osterloh im Untreue-Prozess: Angebote bei VW waren klar. Unter anderem sei es dabei um den Personalvorstand des Konzerns mit einem Millionengehalt gegangen, sagte Osterloh am Montag als Zeuge in der Braunschweiger Stadthalle. Im Prozess des Landgerichts geht es um mutmaßlich überhöhte Gehälter und Bonuszahlungen an leitende Betriebsräte von Volkswagen . BRAUNSCHWEIG - Im Untreue-Prozess gegen VW -Manager hat der langjährige Betriebsratschef Bernd Osterloh über seine Karriere und den Verzicht auf hoch dotierte Management-Positionen berichtet. (Boerse, 20.09.2021 - 11:38) weiterlesen...

China schickt weiteren Versorgungsflug zur neuen Raumstation. Eine Rakete vom Typ "Langer Marsch 7" mit dem Cargoschiff "Tianzhou 3" (Himmlisches Schiff) hob am Montag vom Weltraumbahnhof "Wenchang" auf der südchinesischen Insel Hainan ab. PEKING - China hat ein weiteres Raumschiff mit Material für seine neue Raumstation ins All geschickt. (Boerse, 20.09.2021 - 10:43) weiterlesen...